FC vor wichtigem Doppelpack Köln kämpft fürs Gefühl und gegen die leere Klub-Kasse

Neuer Inhalt (2)

Jubeln Ondrej Duda, Elvis Rexhbecaj, Jan Thielmann und Ismail Jakobs (v.l.) in Leipzig wieder in Gelb? So wie hier vor einer Woche in Mainz.

Köln – Nur noch wenige Tage bis Heiligabend. Wie besinnlich es beim 1. FC Köln unterm Tannenbaum wird, entscheidet sich  gegen RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) und im Pokal-Duell mit Zweitligist VfL Osnabrück (Dienstag, 18.30 Uhr).

Für den FC geht es im Doppelpack kurz vor Weihnachten um Jeföhl und Kohle!

1. FC Köln will gegen RB Leipzig überm Strich bleiben

Sportchef Horst Heldt (51) wünscht sich nach dem 0:4 gegen Bayer Leverkusen einen erfolgreichen Abschluss dieses schwierigen Jahres, sagt: „Die Mannschaft und die Fans hätten es verdient, mit einem guten Gefühl in die Weihnachtstage zu gehen. Dafür werden wir alles versuchen.“

Alles zum Thema RB Leipzig

Zunächst mal beim Tabellendritten Leipzig, gegen den sich der FC nicht erneut abschießen lassen darf – um Weihnachten nicht doch noch auf dem Relegationsplatz zu verbringen!

Aktuell hat Köln drei Punkte und sieben Tore Vorsprung auf den Sechzehnten Bielefeld, der Samstag zum FC Schalke 04 muss. Eigentlich beruhigend, aber bei diesen Sieglos-Knappen weiß man ja nie...

1. FC Köln bei RB Leipzig: Timo Horn fordert Leistungssteigerung

Klar ist: Um in Leipzig etwas mitzunehmen, braucht der FC im Vergleich zur Niederlage gegen Leverkusen eine deutliche Steigerung. Keeper Timo Horn (27) fordert eine Reaktion: „Mit Leipzig wartet der nächste Top-Gegner, da müssen wir eine andere Leistung an den Tag legen.“

Markus Gisdol (51), der in Leipzig am 23. November 2019 seine Premiere als FC-Coach gefeiert hatte, fühlte sich nach dem Leverkusen-Spiel an die 1:4-Heimklatsche gegen den FC Bayern in der Vorsaison erinnert, „als wir auch top drauf waren“. Damals folgte der furiose 5:0-Erfolg bei Hertha BSC, jetzt wartet ein anderes Kaliber.

1. FC Köln trägt gegen RB Leipzig erneut gelbe Ausweichtrikots

Sportboss Heldt kämpferisch: „Ich sehe keinen Grund, wieso wir in Leipzig nichts holen sollten, nur weil die Mannschaft gegen Leverkusen einen schlechten Tag erwischt hat.“

Neuer Inhalt (2)

Bei der Premiere in Mainz brachten die neuen Ausweichtrikots dem 1. FC Köln Glück.

Vielleicht helfen die Trikots: Köln setzt wieder auf das knallgelbe Kanarienvogel-Shirt, das in Mainz eine erfolgreiche Premiere gefeiert hatte. Schafft der FC die Sensation, würde er erstmals seit 1996 unter Peter Neururer (65) wieder drei Bundesliga-Auswärtsspiele in Folge gewinnen.

DFB-Pokal: 1. FC Köln kann sich 700.000 Euro sichern

Drei Tage nach der Leipzig-Reise geht es in der 2. Runde des DFB-Pokals dann nicht nur darum, eine Blamage gegen Zweitligist Osnabrück zu verhindern – sondern auch um Geld für die leere Klub-Kasse!

Neuer Inhalt (2)

Timo Beermanns VfL Osnabrück spielt bislang eine starke Saison und hat Kontakt zu den Aufstiegsplätzen.

Rund 700.000 Euro würde der Einzug ins Achtelfinale bringen. Geld, das sich der FC während der Corona-Krise (angesichts eines Umsatzverlustes von mindestens 40 Millionen Euro) nicht entgehen lassen darf.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Heldt sagt: „Natürlich wollen wir weiterkommen. Auf dem Papier sieht es einfach aus, ist es aber nicht. Doch vorher müssen wir uns sowieso erst mal gegen den Tabellendritten der Bundesliga behaupten.“

Leipzig ärgern und anschließend das Achtelfinale im DFB-Pokal eintüten – dann kann Weihnachten kommen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.