+++ LIVETICKER +++ Testspiel FC trifft auf Swansea City: 2:1-Führung zur Pause – Struber tauscht in Halbzeit zwei durch

+++ LIVETICKER +++ Testspiel FC trifft auf Swansea City: 2:1-Führung zur Pause – Struber tauscht in Halbzeit zwei durch

„Da schäme ich mich“Fieser Säure-Anschlag vor Bundesliga-Spiel: Gästeblock stinkt bestialisch

Leipzig-Fans im Gästeblock in Leipzig.

Der Gästeblock in Heidenheim: Für die Leipzig-Fans gab es hier am Samstag (20. April 2024) eine böse Überraschung.

Widerlich: Beim Spiel von RB Leipzig in Heidenheim gab es für die Gästefans eine äußerst unschöne Überraschung.

von Antje Rehse (are)

Böse Überraschung für die Fans von RB Leipzig! In Heidenheim wurde der Anhang mit einem üblen Gestank im Gästeblock empfangen.

Denn dort wurde im Vorfeld der Bundesliga-Begegnung Buttersäure verschüttet. Das schrieb unter anderem der Account der Fanhilfe Leipzig auf X.

Heidenheim bestätigt Buttersäure-Vorfall: „Werden dieser Sache nachgehen“

„It smells like Buttersäure“, war dort am Samstag (20. April 2024) vor dem Spiel zu lesen. Ziemlich unangenehm: Butter- bzw. Butansäure stinkt nach Erbrochenem.

Alles zum Thema RB Leipzig

Gegenüber „Bild“ bestätigte der 1. FC Heidenheim den Vorfall. „Wir haben uns bei unseren Gästen aus Leipzig vor dem Spiel bereits dafür entschuldigt und heute Vormittag den Gästeblock noch entsprechend bestmöglich gereinigt. Natürlich werden wir dieser Sache nachgehen“, sagte Vorstandsmitglied Petra Saretz.

Nach dem Spiel war Heidenheim-Trainer Frank Schmidt (50) auf dem Baum. „Da fehlt mir jegliche Form des Verständnisses“, sagte er. Manchen Leuten fehle es offenbar „an Intelligenz“, meinte Schmidt. „Jeder kann bei uns eine Meinung haben – auch zu RB Leipzig. Aber sowas? Da schäme ich mich für. Sowas gehört sich nicht.“

Hier den X-Post des Fanverbandes Leipzig ansehen:

Er wolle sich auch im Namen des Vereins dafür entschuldigen. Er habe den Gestank selbst über seine Nase vernommen, erklärte der Coach des Aufsteigers.

Auch interessant: FC-Fans mit Schmähgesängen – Leipzig-Coach reagiert

„Das ist absolut abartig und nicht witzig, egal wie man zu RB steht“, schrieb eine Userin auf X. „RB Leipzig ist ein Konstrukt, welches nicht in den Profisport gehört. Diese Aktion ist trotzdem mehr als asozial, MENSCHEN gegenüber“, kommentierte ein anderer Nutzer.

Für die Leipzig-Fans ist es nicht die erste Erfahrung dieser Art. So hatte es 2014 beim Spiel der Leipziger bei Union Berlin einen ähnlichen Vorfall gegeben, damals noch in der 2. Bundesliga.

Auch in Heidenheim gab es zuvor schon unschöne Aktionen gegen die ungeliebten Leipziger. So waren in der Vergangenheit bei einem Duell der beiden Teams Urinbecher auf Ersatzspieler geflogen.

Für die mitgereisten Leipzig-Fans gab es immerhin einen kleinen Trost: Sie sahen einen 2:1-Sieg ihres Teams, das damit Platz vier festigte. Benjamin Sesko (42.) und Loïs Openda (85.) trafen für RB. Nikola Dovedan (69.) gelang nur der zwischenzeitliche Ausgleich.