Virtual Bundesliga startet Ex-Köln-Gamer über den FC: „Den Jungs ist alles zuzutrauen“ 

Dylan Neuhausen sitzt auf seinem Gaming-Stuhl und trägt Kopfhörer.

Der ehemalige eSportler des 1. FC Köln Dylan Neuhausen, besser bekannt als DullenMIKE, auf seinem YouTube-Kanal.

Der eFootball ist auf dem Vormarsch: Profi-Gamer treten für Bundesliga-Vereine in der Virtual Bundesliga gegeneinander an und Tausende Menschen schauen zu. Nun startet die neue Saison.

Köln. Freunde des eSports aufgepasst: Die VBL Club Championship geht wieder los! Am Dienstag, den 9. November 2021, startet die neue Virtual-Bundesliga-Saison (VBL) in ihr viertes Jahr. Und wie immer soll dabei der neue Meister im eFootball ermittelt werden.

Die Fans können sich auf einige Neuerungen freuen – und auch die Anhänger des 1. FC Köln dürfen optimistisch sein, meint der erfolgreiche eSportler Dylan Neuhausen (19), besser bekannt als „DullenMIKE“, der einst für die eSports-Abteilung des FC an der Konsole saß.

Der 1. FC Köln ist dabei, Bayern München nicht

Mit von der Partie bei der VBL sind 26 deutsche Fußballklubs aus der 1. und 2. Bundesliga, deren professionelle eSportler bei der Fußball-Simulation FIFA von EA Sports gegeneinander antreten. Gespielt wird auf den Next-Gen-Konsolen: der Playstadion 5 und der Xbox Series S. Bislang konnte das eSports-Team von Werder Bremen zweimal die Deutsche Meisterschaft holen, der 1. FC Heidenheim einmal. Ausrichter ist die DFL.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Die Virtual Bundesliga gliedert sich in zwei parallel laufende Ligen zu je 13 Mannschaften: Die Division Süd-Ost und die Division Nord-West. In der letztgenannten Liga mischt auch der 1. FC Köln mit. Die besten Teams beider Division ziehen am Ende der Saison dann in eine K.o.-Runde ein, in welcher der Meister ausgespielt wird. Die Finalrunde der anstehenden Saison findet am 26. und 27. März 2022 statt. Übrigens: Der FC Bayern München und Borussia Dortmund sind in keiner der beiden Ligen vertreten.

Der erfolgreiche eSportler DullenMIKE spielte 2019 im Rahmen einer Kooperation mit der SK Gaming für die Geißböcke. Letztlich entschied er sich aber für einen Wechsel zum VfL Wolfsburg: „Der Grund, warum ich nicht geblieben bin, ist relativ simpel: Es kam einfach ein besseres Angebot und das hat mich überzeugt.“

DullenMIKE: „Der FC hat sein Team verstärkt“

Nichtsdestotrotz ist der Gamer davon überzeugt, dass der FC auch in der anstehenden VBL-Saison wieder oben angreifen wird: „Sie spielen zwar in einer sehr starken Division, aber den Jungs ist alles zuzutrauen. Wenn sie sich konzentrieren und nicht einbrechen, geht da einiges.“

In der vergangenen Saison konnten die Kölner eSportler den 2. Platz in ihrer Division erringen, nur der VfL Bochum war besser. Besonders lobende Worte fand DullenMIKE für einen Neuzugang des 1. FC Köln: „Der FC hat sein Team verstärkt - vor allem mit Heidenheims Denis Müller, der sich sogar für die WM qualifiziert hat.“

Neben Denis ,,Denis‘‘ Müller (19) gehören noch Felix „Flexxooo“ Günther (24) sowie Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos (22) zum Kader des FC Köln. Als Coach fungiert der 25-jährige Lukas „Idealz“ Schmandt.

Wo die Virtual Bundesliga übertragen wird

Dylan Neuhausen, im echten Leben Fan des SC Freiburg, konzentriert sich momentan hingegen auf seine Karriere als Einzelspieler und tritt daher nicht in der Virtual Bundesliga an. Sein Fokus liegt darauf, in dieser Saison die Deutsche Meisterschaft im Einzel zu gewinnen. In der Saison 2020/2021 erreichte DullenMIKE das Finale des Einzel-Wettbewerbs, scheiterte im großen Finale jedoch an Umut Gültekin, der bei RB Leipzig unter Vertrag steht.

Die Spiele der VBL werden in der neuen Saison auch im linearen Fernsehen übertragen: Der Kölner Sender #dabeiTV hat sich die Rechte an der Übertragung gesichert. Übertragen werden die Spiele dienstags und mittwochs live als Konferenz, doch auch Einzelspiele werden zu sehen sein. Wer die Spiele bei #dabeiTV sehen möchte, benötigt allerdings einen Zugang zu MagentaTV. Alternativ sind die Spiele nach wie vor auch kostenlos über Twitch und die Kanäle der Vereine zu sehen. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.