Bayern-Trio besser als Haaland Ist der BVB-Stürmer bei „FIFA22“ unterbewertet?

Erling Haaland ballt beim Spiel in Leverkusen die Fäuste.

Borussia Dortmunds Erling Haaland jubelt im Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen am 11. September 2021.

EA Sports hat die offiziellen Wertungen für die Fußball-Simulation FIFA22 veröffentlicht. Jetzt ist amtlich: Gleich drei Bayern-Stars sind im Spiel stärker als Dortmunds Erling Haaland.

Dortmund. Da wird sich der Dortmunder Super-Stürmer Erling Haaland (21) womöglich ärgern: Drei Spieler des FC Bayern München weisen bei der beliebten Fußball-Simulation „FIFA22“ eine höhere Wertung als der Norweger auf – das hat Publisher EA Sports am Samstag (18. September 2021) bestätigt.

Der ehrgeizige Stürmer des BVB bekommt von EA eine Gesamtwertung von 87, sein Passspiel wird dabei lediglich mit 65 Punkten bewertet. FIFA22 wird am 1. Oktober dieses Jahres für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S und PC erscheinen.

Lewandowski zweitbester Spieler bei FIFA22

Bei dem bayrischen Trio vor Haaland handelt es sich um Joshua Kimmich (26), Manuel Neuer (35) und Weltfußballer Robert Lewandowski (33). Kimmich erhält in der Fußball-Simulation die Gesamt-Stärke 89, Keeper Neuer die Stärke 90 und Angreifer Lewandowski 92. EA Sports gibt Haaland für das Attribut Schießen einen 91er-Wert, Lewandowski kommt hier auf ein 92er-Rating.

Ist der BVB-Knipser damit unterbewertet? Darüber dürften die Meinungen bei den Anhängern der Dortmunder und der Münchner sicher auseinandergehen.

Erling Haaland und Robert Lewandowski fokussieren den Ball.

Erling Haaland (l.) und Bayern-Star Robert Lewandowski beim Supercup in Dortmund am 17. August 2021.

Der polnische Goalgetter der Bayern ist damit der zweitbeste Spieler im gesamten Spiel. Nur Lionel Messi (34) hat mit 93 eine bessere Gesamtwertung. Nationaltorwart Neuer teilt sich seinen Wert mit Marc-André ter Stegen (29) von Barcelona. Der beste Torwart bei FIFA22 ist derweil Jan Oblak (28), der bei Atlético Madrid unter Vertrag steht. 

FIFA22: Leon Goretzka, der Allrounder

Filip Kostic (28) von Eintracht Frankfurt, der die SGE vor der Saison gerne in Richtung Rom verlassen hätte, hat einen Wert von 84. Ebenso Matthias Ginter (27, Mönchengladbach) und André Silva (25, RB leipzig). Es sind die drei besten Feldspieler der Bundesliga, die nicht für den FC Bayern oder Dortmund spielen.

Ebenfalls wurde bekannt, dass Leon Goretzkas Wertung im Spiel für ein Novum sorgen wird: In den relevanten Kategorien Geschwindigkeit, Schuss, Pass, Dribbling, Defensive und Physis erhält der Mittelfeldspieler des Rekordmeisters jeweils mehr als 80 Punkte. Das gab es in der Geschichte des Spiels noch nie. Sein stärkstes Attribut ist die Physis, dort schreibt EA Sports dem gebürtigen Bochumer 86 Punkte zu. Goretzka hat eine Gesamtstäke von 87.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.