„Um ein paar Jahre länger spielen zu können“ Bayern-Star Lewandowski verrät Erfolgsgeheimnis

Robert Lewandowski jubelt

Robert Lewandowski feiert seinen Treffer zum 5:0 des FC Bayern München gegen den VfL Bochum am 18. September 2021

Wenn man über den besten Fußballer der Welt redet, führt aktuell kein Weg an Robert Lewandowski vorbei. Damit der Stürmer aber überhaupt dieses Level erreichen konnte, musste er frühzeitig lernen, an sich zu arbeiten.

München. Weltfußballer Robert Lewandowski (33) befindet sich weiterhin in der besten Form seines Lebens. In jedem seiner sieben Pflichtspiele für den deutschen Rekordmeister traf der Pole in dieser Saison mindestens einmal. Insgesamt kommt er bereits auf elf Buden in dieser Spielzeit. Ein Erfolg, der laut dem Mittelstürmer nicht von ungefähr kommt. Den Grundstein seines Erfolges habe er bereits zu Beginn seiner Karriere gelegt.

Lewandowskis Weitsicht zahlt sich aus 

Im Alter von 22 Jahren habe Lewandowski etwa bereits seine „Ernährung umgestellt, um ein paar Jahre länger spielen zu können“, erklärte der Angreifer dem kicker nach der Verleihung des Goldenen Schuh für Europas besten Liga-Torjäger.

Aus heutiger Sicht habe es sich insgesamt ausgezahlt, „alles, was ich damals angefangen habe, bringt heute Erfolg“, sagte der Pole, der mit 41 Treffern in der vergangenen Bundesliga-Saison den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller aus der Saison 1971/72 überboten hatte. Wichtig sei nun, „dass ich weiter die Bereitschaft habe, mich zu verbessern. Es ist nicht einfach, auf Jahre Topniveau zu bewahren. Darin besteht die größte Herausforderung für Spitzenspieler.“ Mit seinen stolzen 33 Jahren ist Lewandowski aktuell der drittälteste Spieler im Kader des FC Bayern. Auf dem Platz merkt man dem Rekordtorschützen der polnischen Nationalmannschaft sein fortgeschrittenes Alter aber nicht an.

Das körperliche Fundament für seine fußballerische Zukunft sei bei ihm „gelegt. Deshalb ist meine physische Verfassung jetzt besser als mit 25, 26 oder 28 Jahren“, erklärte der Angreifer. Gerade bei jungen Profis fehle aber manchmal die Bereitschaft, „diesen Willen aufzubringen“, sagte Lewandowski. Er wisse aber, „dass es sich nur positiv auswirkt, wenn ich am Detail arbeite. Um diese Einsicht zu bekommen, brauchst du Erfahrung. Mit 30 Jahren denkst du anders als mit 20.“ Wie lange der Pole noch auf Torjagd gehen wird, bleibt abzuwarten. In München besitzt der Stürmer noch einen Vertrag bis 2023. (sid/job)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.