„Bin wie ein guter Wein“ Lewandowski gewinnt Goldenem Schuh – Kampfansage an Haaland und Co.

Jörg Jakob überreicht Robert Lewandwoski den Goldenen Schuh. Herbert Hainer steht daneben

Robert Lewandowski (m.) bekam am 21. September 2021 von Kicker-Chefredakteur Jörg Jakob (r.) den Goldenen Schuh als Europas bester Torjäger überreicht. Bayern-Präsident Herbert Hainer (l.) hielt die Laudatio.

Beim FC Bayern München ist er zur absoluten Weltklasse gereift und hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Robert Lewandowski wurde am Dienstag mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet.

München. Robert Lewandowski (33) bricht momentan alle Rekorde. Am Dienstag (21. September 2021) hat der polnische Jahrhundert-Stürmer mit dem „Golden Shoe“ eine weitere Auszeichnung bekommen – das erste Mal. In der Saison 2020/21 traf europaweit niemand öfter als Robert Lewandowski.

Im Auftrag der European Sports Media (ESM) überreichte „Kicker“-Chefredakteur Jörg Jakob in den Räumlichkeiten der Münchner Allianz Arena dem Angreifer die Trophäe. „Ist ehrlich schwer, wirklich“, sagte Lewandowski mit einem Schmunzeln, als er den Goldenen Schuh endlich in seinen Händen hielt: „Ich bin sehr stolz, sehr zufrieden.“

Robert Lewandowski tritt in die Fußstapfen des legendären Gerd Müller

Der letzte Bundesliga-Stürmer, der diese Auszeichnung erhalten hatte, war – wie kann es anders sein – Gerd Müller. Der kürzlich verstorbene „Bomber der Nation“ war in den Saisons 1969/70 und 1971/72 Europas erfolgreichster Torjäger. Mit 41 Treffern überbot Lewandowski den Uralt-Rekord von Müller um einen Treffer. Für seine überragenden Leistungen im Jahr 2020 wurde der Pole bereits als Europas Fußballer des Jahres und als Weltfußballer ausgezeichnet.

Lewandowski hatte sich in der abgelaufenen Spielzeit mit 82 Punkten klar vor den Weltstars Lionel Messi (34/damals noch FC Barcelona/60) und Cristiano Ronaldo (36/damals noch Juventus Turin/58) durchgesetzt. In den europäischen Top-Ligen werden die Treffer verdoppelt, um die Qualität der Ligen zu wertschätzen.

Bei der emotionalen Zeremonie im FC Bayern Museum in der Allianz Arena kamen viele Wegbegleiter von Lewandowski zu Wort. Sein Trainer beim BVB, Jürgen Klopp, sagte in einer Videobotschaft: „Als ich gehört habe, dass Robert Lewandowski den Golden Boot gewonnen hat, dachte ich mir ‚Wie, erst jetzt?‘“ Lewandowskis Frau Anna sagte auf Englisch: „Er ist eine großartige Person, ein großartiger Athlet, ein großartiger Vater, ein großartiger Freund und ein großartiger Ehemann. Ich bin so stolz.“

Robert Lewandowski: „Einmal ist gut, aber zweimal ist noch besser“

Bayern-Präsident Herbert Hainer (67) wies darauf hin, wie besonders die Leistung von Lewandowski in den vergangenen Jahren war. Seit der Saison 2019/20 erzielte der Bayern-Stürmer 113 Tore, während Lionel Messi mit 69 Toren, Kylian Mbappé (22) und Cristiano Ronaldo mit 73 Toren weit hinter ihm lagen. 

Lewandowski selbst blieb während der Preisverleihung weitestgehend cool, musst einmal bei den Worten seiner Ehefrau überglücklich grinsen. Am Ende sagte der Wunderstürmer zu einer möglichen Zukunft und weiteren Golden Shoes beim FC Bayern: „Einmal ist gut, aber zweimal ist noch besser.“

Robert Lewandowski: Bekenntnis zu Bayern und Kampfansage an Haaland und Co.

Nach der Verleihung bekannte sich der 33-Jährige ausdrücklich zum FC Bayern: „Ich muss mich nicht in einer anderen Liga beweisen. Ich kann mich in der Champions League mit den Besten aus anderen Ligen messen.“ Aktuell sei er ohnehin „zu 100 Prozent auf Bayern München fokussiert, ich denke an nichts anderes als an meine Mannschaft“.

Der Pole hat beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis 2023 – ans Aufhören denkt er aber noch lange nicht. „Das Alter, das sind nur Zahlen“, sagte er, „ich fühle mich sehr gut, habe die besten Werte, die ich je hatte. Ich weiß, dass ich mit meinem Körper noch Jahre auf Top-Niveau spielen kann. Ich bin wie guter Wein und hoffe, dass ich noch besser werde.“ Der jungen Generation um Dortmunds Juwel Erling Haaland (21) ließ er noch eine kleine Kampfansage zukommen: „Ich bin immer noch da – und ich werde noch lange hier sein!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.