BVB nutzt Bayern-Patzer Schwarz-gelbe Serie hält – Union sorgt nur mit Mega-Banner für Aufsehen

Marco Reus jubelt über sein Tor gegen Union Berlin

Doppelpacker Marco Reus und Borussia Dortmund feierten am Sonntagnachmittag (13. Februar 2022) bei Union Berlin einen souveränen Auswärtssieg und verkürzten den Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern München auf sechs Zähler.

Borussia Dortmund hat den Patzer des FC Bayern München in der Bundesliga genutzt und durch das 3:0 bei Union Berlin den Abstand auf zumindest sechs Punkte verkürzt. Dabei hielt eine schwarz-gelbe Serie.

In einer Frage sind sich viele Fußball-Fans wohl einig: Die selbst ernannten „Bayern-Jäger“ vom BVB besitzen einfach nicht die nötige Kaltschnäuzigkeit, um dem Rekordmeister ernsthaft auf die Pelle rücken zu können. Dabei sind die Dortmunder immer da, wenn die Bayern patzen! Neuester Beleg: Das souveräne 3:0 bei Union Berlin am Bundesliga-Sonntag (13. Februar 2022).

Denn: Immer, wenn die Bayern in der laufenden Saison Punkte liegen ließen, holte Schwarz-Gelb einen Dreier. Statistik gefällig? Gern!

Auswärts-Dreier: BVB nutzt Patzer des FC Bayern München

Tatsächlich sprechen die Zahlen eine eindeutige Sprache. Vier Niederlagen und ein Remis hat sich der Spitzenreiter aus München in dieser Saison geleistet. Am ersten Spieltag kam das Team von Julian Nagelsmann (34) „nur“ zu einem 1:1 bei Borussia Mönchengladbach. Im Anschluss gab's für den Rekordmeister noch vier Pleiten: am siebten Spieltag gegen Frankfurt (1:2), am zwölften beim FC Augsburg (ebenfalls 1:2), am 18. Spieltag beim abermaligen 1:2 gegen Gladbach sowie jüngst am vergangenen Samstag in Bochum (2:4).

Alles zum Thema 1. FC Union Berlin
  • Kölns Dreikampf um Europa FC und Konkurrenz im Check: Trümpfe und Sorgen im Liga-Endspurt
  • Ex-Trainer tippt letzte Spieltage Friedhelm Funkel: So landet der FC am Ende auf Platz sechs
  • Leipzig schockt Union Siegtreffer in Nachspielzeit – nun reicht Platz sieben in der Liga für Europa
  • Kommentar zum Pokalfinale Lieber Fußball-Gott: Du weißt, was zu tun ist…
  • „Weil hier ist Leipzig“ Fans jubeln für Union Berlin und fliegen aus dem RB-Stadion
  • FC-Kommentar Duda-Aus, Modeste-Rüffel & Team-Kritik: Baumgart behält Euro-Durchblick
  • Kein Baumgart-Training Wegen Corona-Folgen: FC muss weiter auf Andersson warten
  • FC-Pressekonferenz Baumgart mit Vorfreude aufs Augsburg-Spiel: „Das durfte ich bisher noch nicht erleben“
  • FC-Gerüchteküche Ein Frankreich-Talent für Kölns Außenbahn?
  • Bundesliga-Saisonfinale Europa und Abstieg: Alle Entscheidungen im Überblick

Und der BVB? Der erledigte seine Hausaufgaben stets zuverlässig. 5:2 gegen Frankfurt, 2:1 gegen Augsburg, 2:1 gegen Stuttgart, 3:2 in Frankfurt und nun eben 3:0 bei Union – es war der erste schwarz-gelbe Bundesliga-Sieg bei den Köpenickern überhaupt. Zumindest im „Ausnutzen“ ist die Borussia unter Coach Marco Rose (45) also schon mal titelreif.

Dass der BVB dem Titel-Erzrivalen in der Tabelle aber dennoch klar hinterherhechelt, hat einen anderen Grund: Nämlich den, dass die Schwarz-Gelben abseits der Bayern-Patzer einfach zu viele Zähler verschenken (sechs Pleiten, ein Remis). Während die Münchner an diesen sieben Spieltagen zuverlässig ihre Siege einfuhren...

Kevin Möhwald im Zweikampf mit Donyell Malen

Donyell Malen (l.) und Borussia Dortmund fuhren am Sonntag (13. Februar 2022) bei Union Berlin mit Kevin Möhwald einen ungefährdeten Auswärts-Dreier ein.

Immerhin: Der Auftritt in der Hauptstadt kann den Dortmund-Fans Hoffnung machen. Ohne den nach wie vor verletzten Erling Haaland (21), aber angeführt vom starken Marco Reus (32) ließ Dortmund bei den „Eisernen“ mal so gar nichts anbrennen: Der Kapitän höchstpersönlich brachte sein Team per Doppelpack schon in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße (18., 25.). Es waren seine Saisontreffer sechs und sieben. „Das tut gut“, meinte Reus, „nach einer unruhigen Woche“, so der BVB-Star.

Im zweiten Durchgang versuchte Union dann zwar noch einmal alles, die Gäste brachten den Vorsprung aber abgeklärt ins Ziel – Raphael Guerreiro (28) spitzelte die Kugel sogar noch zum Dortmunder 3:0 in die Maschen (71.). Der vermeintliche Ehrentreffer durch Kevin Möhwald (28) wurde durch den Video-Beweis in der 74. Minute wegen Handspiels einkassiert.

Fans von Union Berlin kritisieren Playoff-Pläne mit Banner

Während die Platzherren auf dem Rasen also wenig Zählbares zustande brachten, setzten sie immerhin auf den Rängen ein klares Zeichen. So prangte über die gesamte Spieldauer ein riesiges Banner im Stadion an der Alten Försterei. Darauf zu lesen: „Playoffs? Spiele in Saudi-Arabien? Wer hat Frau Hopfen eigentlich ins Bier gek***t?“

Eine klare Kritik am jüngsten Vorstoß der neuen DFL-Bossin Donata Hopfen (45), die angeregt hatte, in der Bundesliga über ein Playoff-Modell um den Titel nachzudenken. Dafür gab es zuletzt viel Gegenwind. Und was die Union-Fans von den Plänen halten, dürfte nach diesem Sonntag ebenfalls klar sein.

Das Team von Union Berlin beim Aufwärmen

Die Fans von Union Berlin äußerten beim Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund am Sonntag (13. Februar 2022) mit diesem Mega-Banner klare Kritik an den Playoff-Plänen der neuen DFL-Chefin Donata Hopfen.

Sportlich wiederum war es ein denkbar enttäuschender Nachmittag für die Berliner: Durch die zweite Liga-Niederlage am Stück rutschte Union aus den Champions-League-Rängen auf Platz sechs ab, könnte durch die TSG Hoffenheim (am Abend gegen Arminia Bielefeld) sogar noch weiter nach hinten verdrängt werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.