BVB-Wunderstürmer landet Netz-Hit Fake-Verdacht: Entstand so das unglaubliche Haaland-Video?

Erling Haaland jubelt und ballt die Fäuste auf Kopfhöhe.

Torgarant: Erling Haaland jubelt nach seinem Treffer gegen Union Berlin am 19. September 2021.

Dass Dortmunds Erling Haaland Unmögliches möglich machen kann, wissen die Bundesliga-Zuschauer nicht erst seit dieser Saison. Aber sein neues Video verblüfft wirklich alle.

Dortmund. Ist das echt oder ist das ein Fake? Diese Frage stellen sich viele Fußballfans, die Borussia Dortmunds Superstar Erling Haaland (21) in den sozialen Netzwerken verfolgen. Es scheint fast so, als könnte der norwegische Nationalspieler physikalische Gesetze aushebeln.

Worum geht es? Am frühen Donnerstagabend (14. Oktober 2021) lud BVB-Stürmer Haaland ein Video auf der Social-Media-Plattform Twitter hoch. Im Video ist Haaland zu sehen, wie er auf einem Trainingsplatz steht. Vor ihm liegen drei Fußbälle, elf Meter entfernt steht das Tor. 

Erling Haaland: Video mit Kunstschüssen fasziniert das Internet

Und dann passiert das Unglaubliche! Mit ganz ruhiger Hand stapelt der Norweger am Elfmeterpunkt zunächst drei Fußbälle übereinander, ohne dass die beiden oberen Bälle herunterfallen. Doch damit nicht genug: Haaland schießt anschließend in aller Seelenruhe alle drei Bälle nacheinander in den oberen linken Knick des Tores. Dort hängt ein Schild, das an eine Zielscheibe erinnert. 

Alle drei Bälle klatschen gegen die Scheibe. Die ersten beide Schüsse zerstören Teile der Zielscheibe, der letzte bringt sie dann sogar zum Herunterfallen. Haaland freut sich, kann seine geglückten Kunstschüsse selbst kaum fassen.

Doch nicht nur Haaland kann seinen Augen kaum trauen, auch seine Follower schauen sich ungläubig die Aufnahme an. Wie macht er das? Kann das wirklich echt sein? Wurde mit einem Green Screen gearbeitet oder hat Haaland da einfach mal wieder etwas Unfassbares aus dem Hut gezaubert?

Video von Erling Haaland: Fake-Verdacht erhärtet sich

In den Kommentaren wurden jedenfalls ähnliche Videos gezeigt, in denen mit entsprechenden Kamera-Techniken nachgeholfen wurde. Durch geschicktes Bearbeiten war anschließend nicht mehr zu erkennen, dass vermeintliche Kunstschüsse erst durch mehrere Schnitte entstanden. Und genau das soll auch beim Haaland-Video der Fall sein.

Sehen Sie sich hier das Haaland-Video bei Twitter an – und darunter die Möglichkeit, ein Video per Green Screen zu bearbeiten

Laut „Bild“ soll der Fake in den kommenden Tagen aufgelöst werden – obwohl der englische BVB-Account bei Twitter versichert hatte, dass am Video keinerlei Bearbeitung stattgefunden habe.

Erling Haaland: Video von Millionen Fußballfans angesehen

Eine offizielle Antwort gibt es bislang nicht auf diese Frage nach der Entstehung. Bislang wurde der Clip allein bei Twitter knapp 11,8 Millionen Mal aufgerufen (Stand: 15.10., 17.15 Uhr), auf Instagram haben weit über 1 Million Nutzer seine Performance gelikt.

Zuletzt war der Norweger wegen einer Oberschenkelverletzung ausgefallen und verzichtete auch auf die Länderspiele gegen die Türkei (8. Oktober 2021) und Montenegro (11. Oktober). Ob er am Samstagnachmittag (16. Oktober 2021, 15.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FSV Mainz auflaufen wird, ist aber weiterhin unsicher.

Alles zum Thema Social Media
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Bevor ich den Löffel abgebe“ Nach der Schock-Diagnose Krebs: Julia Holz erfüllt sich Lebenstraum
  • Sorge um Britney Spears Sie zeigt sich splitterfasernackt: Was ist nur los mit der Sängerin?
  • Instagram-Zoff Spielerfrauen streiten jetzt vor Gericht: „Ich bin angewidert“
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter
  • Emotionale Worte Oliver Pocher zeigt sich mit seiner Ex – „aufgeschmissen ohne Euch“
  • Ganz schön clever Splitterfasernackt auf Instagram? Fitness-Star zeigt, wie's geht

Beim Spiel gegen den Ex-Verein von Dortmunds Trainer Marco Rose (45) werden 60.000 Zuschauer im Signal-Iduna-Park erwartet. Dortmund holte bislang 15 Punkte aus sieben Spielen und steht damit auf Platz drei der Tabelle. Tormaschine Haaland traf in fünf Bundesliga-Spielen siebenmal. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.