Heiße Gerüchte Haaland-Deal mit City soll sich anbahnen – BVB-Star zeigt sich in anderem Trikot

Dortmunds Erling Haaland applaudiert den Fans.

Erling Haaland applaudiert den Dortmunder Fans beim Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin am 19. September 2021.

Die Zeichen zwischen Erling Haaland und Borussia Dortmund stehen auf Abschied: Bei Instagram zeigt sich der Norweger im Trikot eines anderen Klubs – und sein Berater soll bald mit Manchester City verhandeln.

Dortmund/Manchester. Dass Erling Braut Haaland (21) bald nicht mehr in der Bundesliga spielen wird, damit haben sich mittlerweile wohl sogar schon die Dortmund-Fans abgefunden. Unterdessen posierte der Norweger auf seinem Instagram-Kanal im Trikot eines anderen Vereins.

Auf der Social-Media-Plattform Instagram präsentierte sich der Angreifer nicht nur als Muskelprotz in einer knappen Badehose, sondern auch in einem Trikot, in dem ihn seine Fans zuvor noch nicht gesehen hatten. In einem kurzen Video läuft Haaland auf die Kamera zu und trägt dabei Gelb-Blau statt Schwarz-Gelb: In dem Beitrag vom vergangenen Freitag (8. Oktober 2021) ist Erling Haaland im Trikot des argentinischen Spitzenvereins Boca Juniors zu sehen.

Wird Erling Haaland der neue Carlos Tevez?

Bei Boca spielten einst Superstars wie Diego Maradona (†60) und Juan Roman Riquelme (43). Auch Stürmer Carlos Tevez (37) hatte einst für den Klub gekickt, bevor er nach Brasilien und dann nach Europa wechselt, wo er in der Premier League für West Ham United, Manchester United und den Lokalrivalen Man City auf Torejagd ging. Seit 2018 spielt Tevez wieder für den Verein aus Buenos Aires.

Will Haaland etwa auch nach Argentinien wechseln? Wohl kaum. Allerdings könnte er wie Tevez bald für die „Skyblues“ aus Manchester auflaufen. Zwar läuft sein Vertrag beim BVB noch bis 2024, doch City legt wohl alles daran, das norwegische Wunderkind 2022 nach England zu lotsen. Es werde erwartet, dass sich Haalands Berater Mino Raiola (53) im Januar mit dem Premier-League-Klub von Trainer Pep Guardiola (50) über einen Wechsel im Sommer 2022 austauschen wird, berichtete unter anderem die englische „Times“ am Dienstag (13. Oktober).

BVB-Verteidiger Mats Hummels (32) hat derweil ,,die Hoffnung, dass er bleibt, noch lange nicht aufgegeben“. So sagte der Weltmeister von 2014 im Interview mit der „SportBild“: „Ich hoffe, dass wir alle zeigen können, wie gut wir sind. Und dann sieht er hoffentlich noch mehr, dass er hier ebenfalls sehr, sehr gute Mitspieler hat.‘‘

Erling Haaland auf den Spuren seines Vaters Alf-Inge Haaland

Sollte Erling Haaland wirklich von Borussia Dortmund zu City wechseln, wäre er der zweite Haaland, der für den Verein spielt. Sein Vater Alf-Inge (48) lief zum Ende seiner Karriere (2000-2003) ebenfalls für den Lokalrivalen von Man United auf.

Neben Manchester City sollen auch der FC Bayern München, Paris Saint-Germain und Real Madrid Interesse an Haaland haben, der in 67 Spielen für Dortmund 68 Tore erzielte und 19 weitere Treffer vorbereitete. Real soll sogar bereit sein, Eden Hazard (30) abzugeben, um Haaland verpflichten zu können.

Alf-Inge Haaland reißt die Arme in die Luft und lacht.

Tritt sein Sohn Erling in seine Fußstapfen? Man Citys Alf-Inge Haaland bejubelt frenetisch seinen Treffer gegen Bradford City am 14. Oktober 2000.

Haaland kam im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zur Borussia und verbindet trotz seines jungen Alters alle Eigenschaften, die einen guten Knipser ausmachen: Der 1,94-Meter-Hüne ist schnell, physisch stark, hat ein gutes Kopfballspiel und einen brillanten Abschluss mit seinem linken Fuß – und auch an seinem schwächeren rechten Fuß arbeitet er täglich.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.