Bayer-Schock Schick und Bellarabi müssen nach FC-Duell wochenlang pausieren

Patrik Schick und Karim Bellarabi jubeln im Derby beim 1. FC Köln.

Patrik Schick (r.) und Karim Bellarabi schossen Bayer Leverkusen am 24. Oktober 2021 im Derby beim 1. FC Köln mit 2:0 in Führung. Beide verletzten sich aber und fallen nun wochenlang aus.

Bayer Leverkusen verspielte gegen den 1. FC Köln nicht nur eine 2:0-Pausenführung. Im Derby verletzten sich mit Patrik Schick und Karim Bellarabi auch die beiden Torschützen. Die Diagnosen sind jetzt bekannt.

Leverkusen. Bayer Leverkusen war nach dem Derby beim 1. FC Köln am Sonntag (24. Oktober 2021) bedient: Aus der 2:0-Führung zur Halbzeit wurde am Ende noch ein 2:2, zudem mussten mit Patrik Schick (25) und Karim Bellarabi (31) die beiden Torschützen verletzt ausgewechselt werden.

Karim Bellarabi und Patrik Schick fallen wochenlang aus

Nun stehen die Diagnosen für die beiden Profis fest. Schick erlitt einen Bänderriss im linken Sprunggelenk, Bellarabi einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel.

Damit fallen beide für mehrere Wochen aus, laut Mitteilung der Werkself am Montag (25. Oktober) stehen beide erst nach der Länderspielpause Mitte November wieder zur Verfügung.

Bayer Leverkusen: Patrick Schick zuletzt in Topform

Gerade Schicks Ausfall trifft die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane (42) hart. Der Tscheche erzielte in der Bundesliga in dieser Spielzeit in bisher neun Partien schon acht Tore für Bayer Leverkusen.

So bleibt nach dem Duell mit Köln viel Frust bei der Werkself. Dass Bayer seine Konter so schlampig ausspielte, ärgert Sport-Boss Rudi Völler (61) sehr. „Uns hat in der ersten Hälfte der Killer-Instinkt gefehlt“, sagte er der „Bild“. „Wir hätten die Kölner abschießen müssen, zur Pause müssen wir mindestens 4:0 führen – dann gibt es kein Comeback vom FC mehr. So bleibt eine 2:0-Führung immer gefährlich.“

Für die Leverkusener geht es am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen den Zweitligisten Karlsruher SC weiter. In der Bundesliga wartet am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) dann die Bundesliga-Partie gegen den VfL Wolfsburg. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.