Krisen-Stimmung beim FC Augsburg Stefan Reuter vor dem Aus – Ex-Kölner Veh heißer Kandidat auf Posten

Armin Veh steht mit einer Tasse auf der Tribüne.

Armin Veh beobachtet das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Paderborn am 27. Juni 2020.

Seit Jahren versinkt der FC Augsburg im Mittelmaß und jetzt geht es sogar gegen den Abstieg. Das schreit nach personellen Veränderungen und besonders für einen wird die Luft dünn.

Augsburg. Beim FC Augsburg kriselt es. Die Fuggerstädter stehen nach der heftigen 1:4-Niederlage in Mainz am Freitag (22. Oktober 2021) auf dem Relegationsplatz der Bundesliga. Nun bahnt sich eine personelle Veränderung an – und zwar nicht auf der Trainerposition.

Seit der Spielzeit 2011/2012 spielt der FC Augsburg ununterbrochen in der Bundesliga. Unter der Führung von Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter (55) erreichte der FCA erstmals das internationale Geschäft: Die Saison 2014/2015 beendete der Klub sensationell auf dem 5. Tabellenplatz und qualifizierte sich somit für die Europa League.

Der Absturz des FC Augsburg

Doch seitdem ist der Verein in der Bedeutungslosigkeit der Liga verschwunden. In den vergangenen sechs Jahren pendelt der FC Augsburg zwischen Platz 12 und Platz 15. Eine Entwicklung ist nicht zu erkennen. Das ist auch Präsident Klaus Hofmann (54) nicht verborgen geblieben.

Alles zum Thema Armin Veh
  • Zu wenig Sportkompetenz? FC-Vorstand kontert mit neuen Wirtz-Details
  • Vor Saisonstart des 1. FC Köln Jakobs kämpft mit den Ladenhütern
  • Vor zwei Monaten klang es noch anders Ex-FC-Boss Veh will Matthäus als Löw-Nachfolger
  • Schmid bei Austria Wien im Gespräch Freigestellt? FC-Wirbel um Stögers Ex-Assistenten
  • Ex-FC-Boss über Anfang-Entlassung Veh: „Musste mir eine Menge Kritik anhören“
  • Veh zu Gisdols Sieglos-Serie „Irgendwann musst du Ergebnisse holen“
  • FC-Derby gegen Bayer Calli gibt Einblicke: So lief der Wirtz-Wechsel
  • FC stellt die Weichen neu Nach Aehlig verlässt nächster Transfer-Planer Köln
  • Die Statistik tut dem 1. FC Köln weh Florian Wirtz ist bester Dribbler der Bundesliga
  • Wehrle spricht über Heldts Anfänge Rauswurf von Trapattoni, Meister mit Veh

Für ihn sei der gezeigte Fußball des FCA schon seit Längerem kein Genuss mehr. „Wenn man fünf Trainer in fünf Jahren hatte, hat man sicher nicht alles richtig gemacht“, betonte Hofmann im „Kicker“ und kritisierte damit auch die Arbeit von Stefan Reuter, der die Verantwortung für die Trainerposition trägt. Hofmann war bereits ein Kritiker des Fußballs, der unter Martin Schmidt (54) und Heiko Herrlich (49) bei Augsburg gespielt worden war.

Stefan Reuter und Armin Veh stehen nebeneinander.

Beim Spiel zwischen dem FC Augsburg und Eintracht Frankfurt am 10. Mai 2014 kommt SGE-Trainer Armin Veh (r.) zurück in seine Heimat und trifft auf Stefan Reuter.

Reuters Ansehen soll jedoch nicht nur bei Hofmann gelitten haben, sondern auch innerhalb der Mannschaft: Besonders die Ausbootung des einstigen Kapitäns Daniel Baier (37) im Sommer 2020 führte wohl zu Unmut bei den Spielern. „Die Luft“ für den 55-jährigen Reuter werde „dünner“, unterstrich der Kicker und machte auf einen alten Bekannten aufmerksam.

Armin Veh als Stefan Reuters Nachfolger?

So sei der FCA bereits in der Vergangenheit an einer Verpflichtung von Armin Veh (60) für Reuters Posten interessiert gewesen – und dieses Interesse soll nun wiedergekehrt sein. Veh stammt gebürtig aus Augsburg, war in den 1970ern und 1980ern Spieler des FC Augsburg, trainierte den Klub bereits zweimal und wohnt weiterhin dort.

Zuletzt coachte er den Verein, den er als „Herzensverein“ bezeichnet, in der Saison 2003/2004. Seinen größten Erfolg fuhr Veh hingegen mit dem VfB Stuttgart ein: 2007 holte seine Truppe die Deutsche Meisterschaft und erreichte das DFB-Pokal-Finale. Zwischen Dezember 2017 und November 2019 arbeitet Veh als Geschäftsführer-Sport beim 1. FC Köln.

Der kritisierte Stefan Reuter war als Spieler übrigens außerordentlich erfolgreich: Mit der deutschen Nationalmannschaft gewann er 1990 die Weltmeisterschaft in Italien und 1996 die Europameisterschaft in England. Auf Vereinsebene holte Reuter fünf Deutsche Meisterschaften und gewann mit dem BVB die Champions-League und den Weltpokal.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.