Unfall auf Autobahn Heftige Folgen für Verkehr Richtung Köln – Sperrung dauert an

FC jubelt über Heimsiege Frauen ärgern Top-Team – Profi-Keeper feiert U21-Debüt

Mark Zimmermann, Trainer der U21 des 1. FC Köln, gestikuliert mit seinen Händen.

Die U21 des 1. FC Köln gewinnt am 1. Oktober 2022 ihr Regionalliga-Spiel. Hier zu sehen: Trainer Mark Zimmermann.

Der 1. FC Köln konnte sich am Samstag (1. Oktober 2022) über einen Heimsieg nach dem anderen freuen. Neben den Männern waren auch die Frauen und die U21 erfolgreich.

Siegreicher Samstag für den 1. FC Köln!

Während die Geißböcke in der Männer-Bundesliga einen furiosen 3:2-Triumph gegen Borussia Dortmund (3:2) feierten, waren auch die Frauen und die U21 erfolgreich.

1. FC Köln-Frauen siegen in DFB-Pokal-Generalprobe gegen Potsdam

Anstoß bei den Frauen war am 3. Bundesliga-Spieltag um 13 Uhr im Franz-Kremer-Stadion, Gegner war der 1. FFC Turbine Potsdam.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Nachdem das Team von Sascha Glass das erste Spiel gegen die TSG Hoffenheim (18. September) mit 3:1 gewonnen hatte, ging das Derby gegen Leverkusen (23. September) vergangene Woche 0:1 verloren.

Nun sollte im zweiten Heimspiel wieder ein Sieg her – und dieses Vorhaben glückte nach einem torreichen und intensiven Spiel.

Der FC kam gut in die Partie, ging schon in der achten Minute in Führung. Nach einem Freistoß konnte Sharon Beck per Kopf das 1:0 erzielen – doch der Spielstand währte nicht lange.

Denn im direkten Gegenzug glichen die Gäste aus Potsdam durch ein Tor von Stürmerin Martyna Wiankowska aus. Damit nicht genug. Nur drei Minuten (11.) später gingen sie dann sogar in Führung. Erneut traf Wiankowska. Spielstand nach elf Minuten: 1:2.

Kurz vor der Pause sah Potsdam-Torfrau Vanessa Fischer dann die Rote Karte. Die darauffolgende Chance auf den Ausgleich vom Punkt vergaben die Kölnerinnen jedoch, denn die eingewechselte Jil Frehse parierte den schwach geschossenen Strafstoß von Mandy Islacker. 

In der zweiten Halbzeit ging es lebhaft weiter. In der 54. Minute war es zum dritten Mal Wiankowska, die vor dem Tor erschien, jedoch auf der falschen Seite – zum Glück für die Kölnerinnen. Die Potsdamerin traf diesmal ins eigene Tor.

Mit dem 2:2-Ausgleich kippte das Spiel schließlich auf die Seite des FC, der in der 74. Minute erneut in Führung ging. Eine Flanke von Andrea Gavric fand die vom Punkt zuvor noch glücklose Islacker, die diesmal per Direktabnahme zum 3:2 traf.

Gut zehn Minuten später machten die Kölnerinnen durch Myrthe Moorrees endgültig den Deckel darauf. Die niederländische Innenverteidigerin zirkelte einen Freistoß ins Tor zum 4:2-Endstand – und damit zur gelungenen Generalprobe für das DFB-Pokalspiel am 19. November 2022.

U21 des 1. FC Köln gewinnt im Südstadion gegen Wattenscheid

Auch die U21 des 1. FC Köln stand am Samstag auf dem Platz, im Regionalliga-Heimspiel gegen die SG Wattenscheid 09 im Südstadion. Grund für den ungewöhnlichen Spielort war das zeitgleich stattfindende Spiel der FC-Frauen im Franz-Kremer-Stadion.

Im Kölner Tor stand dabei Profi-Ersatzkeeper Matthias Köbbing, der zuvor noch nie ein Pflichtspiel für den FC absolviert hatte. Da Youngster Jonas Urbig zum Bundesliga-Kader gegen den BVB zählte, wurde Köbbing zur U21 abgestellt – und seine Premiere beim FC-Nachwuchs gelang.

Zwar hatten die Gegner die erste Großchance der Partie, in der 8. Spielminute waren es jedoch die Kölner, die durch Simon Breuer 1:0 in Führung gingen. Drei Minuten später klingelte es erneut, Maximilian Schmid erhöhte durch einen Lupfer auf 2:0 (11.).

In der 32. Spielminute kam Wattenscheid dann zum verdienten Anschlusstreffer. Julian Meier legte den Ball an Köbbing vorbei und schob ein – mit 2:1 ging es in die Halbzeit-Pause.

Im zweiten Durchgang machten die Gäste da weiter, wo sie aufgehört hatte und glichen die Partie in der Kölner Südstadt aus. Torschütze war in der 48. Minute Steve Tunga.

Dabei blieb es jedoch nicht. Denn: Kurz vor Schluss gelang den Kölnern durch Pierre Nadjombe erneut die Führung (82.) – die letztendlich zum 3:2-Endstand für das Team von Mark Zimmermann reichte.

Einen Erfolg feierte auch Fortuna Köln in der Regionalliga West. Die Kölner siegten bei Alemannia Aachen 2:1 (0:0). Sascha Marquet (61.) und Lars Lokotsch (89.) trafen für die Fortuna, Dino Bajric hatte Aachen in der 47. Minute in Führung geschossen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.