Konzert-Knaller Kölner Band mit Premiere im Rheinenergie-Stadion – „es wird sicher überragend“

Euphorie um Baumgart-Elf Stadionsprecher Trippel macht 1. FC Köln zum Spitzenreiter

Feiern vor der Südkurve: Die Mannschaft des 1. FC Köln jubelt nach dem Sieg über den VfL Bochum.

25 000 Fans feiern mit der Mannschaft des 1. FC Köln nach dem Sieg über den VfL Bochum am 28. August 2021.

Der 1. FC Köln hat auch sein zweites Heimspiel der Bundesliga-Saison 2021/22 gewonnen. Mit sechs Punkten ist man auf Platz vier der Bundesliga-Tabelle. Stadionsprecher Michael Trippel hievte den FC durch einen Kniff an die Spitze.

Köln. Als die Partien des Bundesliga-Spieltags beendet waren und es im Rhein-Energie-Stadion an die Präsentation der Tabelle ging, da griff Stadion-Sprecher Michael Trippel zu einer ungewöhnlichen Maßnahme.

Das Kölner Urgestein ließ kurzerhand die ersten drei Klubs in der Liga weg. „Wir fangen an mit Platz vier: Der 1. FC Köln“, sagt Trippel und sorgte für eine Menge Lacher unter den siegestrunkenen Anhängern.

1. FC Köln: Wechselspiel zwischen Mannschaft und Fans

Von Tabellenführer Bayer 04 Leverkusen, dem Zweiten SC Freiburg und Borussia Dortmund wollte man in diesem Moment nichts wissen. „Es ging mir gar nicht gegen irgendwen, sondern nur um uns“, erklärte Trippel die ungewöhnliche Aktion. „Es macht einfach einen Riesenspaß, endlich wieder vor Zuschauern sprechen zu können. Man hat die ganze Zeit die Energie auf den Rängen gespürt und dann kommt das Spiel und diese Mannschaft macht so einfach Spaß.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Dabei hatte kurz vorm Anpfiff noch die Technik gestreikt und so Trippel Stress bereitet. „Als ich die Mannschaftsaufstellung des 1. FC Köln vorstellen wollte, ging mein Mikro plötzlich nicht mehr. Aber wir haben es dann glücklicherweise noch hinbekommen.“ Es sollte das einzige bleiben, das an diesem Nachmittag nicht funktionierte.

Michael Trippel: „1. FC Köln spielt begeisternden Fußball.“

Das zweite Heimspiel, der zweite Heimsieg. „Achtzehn Monate lang mussten wir alle auf dieses Gefühl warten“, sagt Trippel. „Umso schöner ist es, jetzt diesen begeisternden Fußball zu sehen. Wir wissen alle, die Tabelle ist noch nicht aussagekräftig. Aber sechs Punkte hatten wir letztes Jahr nach dem zwölften Spieltag. Und so viele Torchancen gefühlt die ganze Hinrunde nicht. Ich finde, dann darf man auch mal den Moment genießen.“ Und aus Spaß auch mal die Tabelle ein bisschen kürzen, damit der 1. FC Köln ganz oben steht…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.