FCA schießt Bayer ins Glück Augsburger Eigentore machen Leverkusen zum Spitzenreiter

Exequiel Palacios (l.) geht mit vollem Einsatz ins Duell mit Daniel Caligiuri.

Exequiel Palacios (l.) geht bei Bayer Leverkusens Auswärtssieg beim FC Augsburg am 28. August mit vollem Einsatz ins Duell mit Daniel Caligiuri.

Spitzenreiter Bayer Leverkusen! Die Werkself hat durch ein 4:1 beim FC Augsburg die Tabellenspitze übernommen. Kurios: Die ersten beiden Leverkusener Treffer erzielte der FC Augsburg mit Eigentoren.

Augsburg. Der FCA ballert Bayer an die Spitze! Augsburg hat den Saisonstart von Trainer Gerardo Seoane (42) bei Bayer Leverkusen perfekt gemacht.

Zwei schnelle Eigentore der Fuggerstädter bescherten der Werkself am Samstag (28. August) einen perfekten Beginn beim 4:1-Auswärtssieg und eine starke Start-Bilanz mit sieben Punkten aus drei Spielen – und damit die Tabellenführung!

Ohne großes eigenes Zutun lag Leverkusen nach nicht einmal einer Viertelstunde 2:0 in Augsburg vorne – beide Treffer hatten allerdings die Gastgeber erzielt. Kurios: Schon beim furiosen 4:0 über Borussia Mönchengladbach in der Vorwoche resultiere das 1:0 aus einem Eigentor.

Bayer Leverkusen nach zwei Augsburger Eigentoren früh auf Kurs

In Augsburg hatte das frühe 1:0 nach drei Minuten das Zeug zum Tor des Monats: Abwehrspieler Iago (24) wollte klären, überlupfte dabei aber aus 15 Metern präzise den eigenen Keeper.

Iago (verdeckt) hebt den Ball im Spiel des FC Augsburg gegen Bayer Leverkusen über den eigenen Torwart.

Iago (verdeckt) hebt den Ball im Spiel des FC Augsburg gegen Bayer Leverkusen über den eigenen Torwart.

Der fühlte sich wie im Training, als ihm die eigenen Vorderleute auch weiter die Bälle um die Ohren schossen. Diesmal nickte Torjäger Florian Niederlechner (30) nach einer kurzen Leverkusener Ecke und einem anschließenden Schuss von Kerem Demirbay (28) ins falsche Tor ein. Wieder war Rafal Gikiewicz (33) zwischen den Pfosten chancenlos.

Bayer Leverkusen muss auf eigenes Tor in Augsburg warten

Nach einer halben Stunde waren es erneut die Augsburger, die trafen – diesmal dann auch ins richtige Tor. Niederlechner erzielte seinen zweiten Treffer des Tages und schob nach einem Patzer von Linksverteidiger Mitchell Bakker (21) aus kurzer Distanz ein.

Lukas Hrádecky springt einem Ball hinterher.

Lukas Hrádecky kann das Gegentor zum 1:2 im Spiel von Bayer Leverkusen beim FC Augsburg nicht mehr verhindern.

Bei Leverkusen sollte es mit einem eigenen Treffer einfach nicht sein. In der 43. Minute jubelte Moussa Diaby (22) über das 3:1, ein Handspiel in der Entstehung des Treffers sorgte allerdings für die Aberkennung durch den Videobeweis.

Patrik Schick schießt Bayer Leverkusen zum Sieg in Augsburg

Nach der Pause dann das große Zittern. Augsburg drängte auf den Ausgleich, hatte mehrere dicke Chancen. Erst mit einem Doppelwechsel und der Hereinnahme von Robert Andrich (26) und Florian Wirtz (18) nach gut einer Stunde kontrollierte die Seoane-Elf wieder das Geschehen.

Besonders die Einwechslung von Wirtz machte sich bezahlt: Der von Hansi Flick (56) für die DFB-Auswahl nominierte Offensivmann leitete eine Viertelstunde vor Schluss per Einzelaktion das 3:1 durch Patrick Schick ein, traf in der 81. Minute aus spitzem Winkel zum 4:1 selbst.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.