Regisseur und Intendant Jürgen Flimm ist tot – in Köln groß geworden

Wieder Gewalt-Eklat Nach Bundesliga-Spiel: Vermummte attackieren Polizei – ein Beamter im Krankenhaus

Polizisten stehen beim Bundesliga-Spiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln vor der Fan-Tribüne

Vermummte Fan-Chaoten des VfB Stuttgart haben nach dem Bundesliga-Spiel gegen den VfL Bochum am Samstag (15. Oktober 2022) Polizeikräfte angegriffen. Unser Symbolfoto zeigt Beamte beim Spiel gegen den 1. FC Köln am 14. Mai 2022.

Schon wieder Fan-Ärger im deutschen Profi-Fußball: Nach der Bundesliga-Partie des VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum sind bei Krawallen vier Polizisten verletzt worden.

Aktuell vergeht kaum eine Fußball-Woche ohne traurige Negativ-Schlagzeilen. Auch am Bundesliga-Samstag (15. Oktober 2022) ist es erneut zu hässlichen Vorfällen gekommen.

Nach der Partie des VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum (4:1) hatten sich nach Polizeiangaben mehrere Hundert Fans der Schwaben an der Mercedes-Benz-Arena formiert und starteten dann einen Fan-Marsch. Plötzlich habe die Gruppe den vorausfahrenden Polizeiwagen im Laufschritt überholt, offenbar, um sich der Begleitung der Einsatzkräfte „zu entziehen“, hieß es.

VfB Stuttgart gegen VfL Bochum: Gewalt-Eklat nach Heimsieg

Die Gruppe bewegte sich dann nicht wie geplant in Richtung Hauptbahnhof, sondern zurück in Richtung Stadion. Unweit der Arena hatten derweil Polizeikräfte Stellung bezogen, um den Marsch aufzuhalten. Die Beamtinnen und Beamten forderten die Fan-Gruppe auf, sich in Richtung Bahnhof zu begeben.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Daraufhin kam es zur Eskalation: Laut Polizeibericht vermummten sich Teile der Stuttgart-Fans – und gingen plötzlich zum brutalen Angriff auf die Einsatzkräfte über. Die Polizistinnen und Polizisten seien dabei mit Schlägen und Tritten attackiert worden.

Traurige Bilanz nach Fan-Attacken: Vier Polizisten verletzt

Die Polizei setzte sich mit Schlagstöcken und Pfefferspray zur Wehr, auch berittene Kräfte mussten dabei helfen, die Angriffe zu beenden.

Die traurige Bilanz des Gewalt-Exzesses: vier verletzte Polizisten. Einer der Beamten musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus gebracht werden, er konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

Ein Mann, der einen Beamten mehrfach gegen den Kopf geschlagen haben soll, wurde festgenommen. Auch ein Polizeifahrzeug wurde von den Krawall-Fans beschädigt. Wie viele der gewalttätigen VfB-Anhänger bei der Auseinandersetzung verletzt wurden, ist bislang noch unklar.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und tätlicher Angriffe auf Polizeibeamte. Schon beim Fan-Marsch vor der Partie hatte es Unruhe gegeben, weil die Stuttgarter Teilnehmer von der üblichen Route abgewichen waren. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.