Absteiger Burnley holt Darko Churlinov Ex-FC-Talent macht VfB Stuttgart reich

Hugo Novoa wird von Darko Churlinov (VfB Stuttgart) attackiert.

VfB-Stuttgart-Profi Darko Churlinov am 7. August 2022 gegen den Leipziger Hugo Novoa.

Der nächste frühere Profi des 1. FC Köln macht seinen neuen Verein reich: Darko Churlinov wechselt vom VfB Stuttgart zum FC Burnley. Der RSC Anderlecht war auch am Offensivspieler interessiert.

Die Karriere von Darko Churlinov (22) ist eine mit reichlich Umwegen. Doch der Nord-Mazedonier, der 2016 mit gerade einmal 16 Jahren zum 1. FC Köln stieß, steht vor seinem bislang größten Schritt: Der FC Burnley will nach Informationen von Sky und Sport.1 (13. August 2022) den Spieler für über fünf Millionen Euro verpflichten!

Beim FC wird aber von dem Geld nichts ankommen, denn der Offensivspieler „floh“ im Winter 2020/21 mangels Perspektiven zum VfB Stuttgart. Dort wurde er dann im vergangenen Sommer an den FC Schalke 04 weitergereicht. Bei den Königsblauen leistete er seinen Beitrag zur Rückkehr in die Bundesliga.

FC Schalke konnte Churlinov-Verpflichtung nicht realisieren

Eigentlich wollten die Knappen den 1,80 Meter großen Profi, der sowohl auf den Flügeln, als auch im offensiven Mittefeld eingesetzt werden kann, für die kommende Bundesliga-Saison verpflichten, doch die finanziellen Mittel sind in Gelsenkirchen weiter begrenzt.

Alles zum Thema VfB Stuttgart

Beim VfB aber spielte er sich in der Vorbereitung in den Vordergrund, bekam viel Lob und stand auch im Pokal in der Startelf und erzielte einen Treffer. Zum Auftakt beim Remis gegen Leipzig brachte ihn Trainer Pellegrino Materazzo für der Schlussphase. Insgesamt absolvierte er beim VfB 15 Bundesliga-Spiele, beim 1. FC Köln kam er nur auf einen Einsatz.

Nun aber verliert der VfB Stuttgart den Angreifer doch noch. Schon am Wochenende soll Churlinov in Burnley den Medizincheck absolvieren. Hauptgrund für den Wechsel soll der neue Burnley-Trainer Vincent Kompany sein. Der frühere Star des Hamburger SV und Manchester City ist der bestbezahlte Coach der englischen Championship und kam vom RSC Anderlecht.

Kurios: Auch Anderlecht wollte Churlinov verpflichten. Kompany aber soll Churlinov von einem Wechsel überzeugt haben, will ihn vornehmlich auf seiner Lieblingsposition links vorne einsetzen. Gemeinsam wollen sie den FC Burnley zurück in die Premier League bringen. Stuttgart kassiert dafür eine satte Ablöse.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.