Nagelsmann Neunter Gehalts-Ranking bei Europas Trainern: Überraschungs-Sieger kassiert Mega-Summe

Julian Nagelsmann lacht im Spiel des FC Bayern gegen den FC Salzburg in der Champions League

Julian Nagelsmann, hier am 8. März 2022 im Spiel seines FC Bayern München in der Champions League gegen den FC Salzburg, liegt im Gehalts-Ranking der Top-Trainer „nur“ auf Rang neun.

Überraschende Zahlen im Gehalts-Ranking der Top-Trainer in Europa. Während Julian Nagelsmann auf Rang neun liegt, kassiert der Spitzenreiter beinahe das Fünffache des Jahressalärs von Nagelsmann.

Sie sind längst nicht mehr nur das oft zitierte schwächste Glied in der Kette. Immer häufiger planen Vereine ihre sportlichen Projekte nicht um einzelne Spieler, sondern um einen Trainer herum. Inzwischen fließen dafür auch nennenswerte Ablösen, wie im vergangenen Sommer für Julian Nagelsmann (34).

Der Bayern-Coach hat es mit dem Sprung nach München auch im Gehalts-Ranking der Top-Trainer in Europa in die Top Ten geschafft, liegt in der Bestenliste laut „L'Équipe“ aber am unteren Ende. Doch wer kassiert unter Europas Trainern das höchste Gehalt?

Trainer-Ranking: Nagelsmann einziger Bundesliga-Coach in Top Ten

Mit Platz neun für Nagelsmann (Jahresgehalt rund acht Millionen Euro) ist klar: In der Bundesliga ist der bestverdienende Coach nicht zu finden. Der Rekordmeister ist wenig überraschend auch der einzige Klub in Deutschland, der in den Top Ten vertreten ist.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • DAZN Satte Preiserhöhung zur neuen Saison – hier kommt es für Fußballfans sogar noch härter
  • Trainer-Karussell Nach Pochettino-Abschied: Paris präsentiert PSG-Schreck als neuen Trainer
  • Kurioser Rekord für die Ewigkeit FC hat historische Bestmarke in der Bundesliga aufgestellt 
  • FC legt wieder los Tests, Trainer-Verstärkung, Baustelle: So läuft der Baumgart-Start
  • Bierpreise in Bundesliga-Stadien Aufsteiger übertrifft sogar Bayern München – FC im Mittelfeld
  • Bundesliga-Kommentar Klubs ohne Chance: Diesen Kampf kann die Liga nicht gewinnen
  • „Dann verabschieden wir uns von dem Spieler“ 14 FC-Verträge laufen aus: Bosse basteln neues Gehaltsgefüge
  • „Streben längere Zusammenarbeit an“ Der FC-Streich? Baumgart & Keller erklären Kölns neuen Trainer-Plan
  • Irre Bundesliga-Premiere Ex-Ultra neuer Hertha-Präsident – Erfolgs-Boss ohne Chance
  • Trainer-Verlängerung & Kader-Planung Das sagen Baumgart und Keller zum FC-Start

Allerdings: Mit Jürgen Klopp (54) sowie Pep Guardiola (51) und Carlo Ancelotti (62) befinden sich ein deutscher Coach und zwei weitere Fußballlehrer mit Bundesliga-Vergangenheit in der Liste des französischen Sport-Blatts. Thomas Tuchel (48), der den FC Chelsea in der vergangenen Saison zum Triumph in der Champions League geführt hatte, ist dagegen etwas überaschend nicht vertreten.

Trainer-Ranking: Diego Simeone mit großem Abstand Bestverdiener

Platz eins der Liste dürfte auf den ersten Blick ebenso überraschen – nominell und finanziell. Schließlich wird Diego Simeone (51) zwar seit Jahren zu den besten Trainern des Planeten gezählt, allerdings besitzt er bei Atlético Madrid deutlich weniger Strahlkraft als etwa Kollegen bei den traditionellen Schwergewichten des europäischen Fußballs.


Das Trainer-Ranking im Überblick – Jahresgehälter

  • 1.: Diego Simeone (Atlético Madrid) – 39,6 Millionen Euro
  • 2.: Pep Guardiola (Manchester City) – 22,7 Millionen Euro
  • 3.: Jürgen Klopp (FC Liverpool) – 17,9 Millionen Euro
  • 3.: Antonio Conte (Tottenham Hotspur) – 17,9 Millionen Euro
  • 5.: Massimiliano Allegri (Juventus Turin) – 14,0 Millionen Euro
  • 5.: Mauricio Pochettino (Paris Saint-Germain) – 14 Millionen Euro
  • 7.: Carlo Ancelotti (Real Madrid) – 10,9 Millionen Euro
  • 8.: José Mourinho (AS Rom) – 9,2 Millionen Euro
  • 9.: Julian Nagelsmann (Bayern München) – 8,0 Millionen Euro
  • 10.: Simone Inzaghi (Inter Mailand) – 7,4 Millionen Euro

Dass der Argentinier allerdings 3,3 Millionen Euro monatlich und damit 39,6 Millionen Euro im Jahr kassieren soll, verwundert dann doch. Schließlich ist die irre Summe beinahe doppelt so hoch wie das Jahres-Salär von Guardiola, der mit 22,7 Millionen Euro auf Rang zwei folgt.

Diego Simeone führte Atlético Madrid in die Erfolgsspur

Das Trainer-Ranking unterstreicht noch einmal die wahnsinnigen Summen, die derzeit in den Fußball fließen. Gleichzeitig dürften die knapp 40 Millionen Euro für Atlético Madrid gut angelegtes Geld sein: Der Ex-Profi der Spanier fand bei seiner Ankunft im Dezember 2011 einen kriselnden Klub vor, für den schon die Teilnahme an der Champions League ein Erfolg war.

In seinen neun kompletten Spielzeiten führte Simeone die „Colchoneros“ immer in die Königsklasse, erreichte dort sogar zweimal das Finale. Zusätzlich feierte er zwei spanische Meisterschaften, gewann zweimal die Europa League und einmal den nationalen Pokal. In seinem Fall schoss Geld zwar keine Tore, führte die Mannschaft aber dauerhaft in ungeahnte Sphären. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.