Flugzeugunglück Flieger stoßen über Thüringen zusammen: Feuerwehr meldet Tote

Ex-BVB-Star beendet aktive Karriere Nuri Sahin jetzt doch „nur“ Trainer in der Türkei

Nuri Sahin gestikuliert in Richtung seiner Antalyaspor-Mitspieler während des 2:2-Unentschieden gegen Kasimpasa

Antalyaspors Nuri Sahin beim 2:2 gegen Kasimpasa am 7. November 2020

Nuri Sahin ist zuletzt überraschend zum neuen Trainer von Antalyaspor ernannt worden. Extra für den ursprünglich als Spieler unter Vertrag stehenden Ex-BVB-Star wurde erst die neue Rolle des „Fußballchefs“ geschaffen, seine Karriere auf dem Platz beendete Sahin nun allerdings.

Antalya. Nuri Sahin (33) hat seine Fußballer-Karriere beendet! Zuletzt war er bei Antalyaspor zum „Fußballchef“ befördert worden. Das hatte der türkische Erstiligist am 5. Oktober bekannt gegeben. Der ehemalige Mittelfeldspieler sollte nach der Trennung von Coach Ersun Yanal (59) unter anderem auch die Trainerposition übernehmen. 

Unklar war bislang, ob Sahin auch seine Spielerlaufbahn fortsetzt. Nun verkündete er im Interview mit der spanischen Zeitung „AS“: „Ich werde nicht als Fußballer zurückkehren.“ In der laufenden Spielzeit stand der frühere Real-Spieler noch bei allen acht Spielen als Kapitän auf dem Platz. Am heutigen Samstag (16. Oktober 2021) gibt der Ex-Dortmunder nun sein Debüt als Cheftrainer gegen Sivasspor.

Fünfjahresvertrag für Nuri Sahin bei Antalyaspor

Zeit zur Entwicklung soll der frischgebackene 33-jährige Übungsleiter mehr als genug haben, wie Antalyaspor-Präsident Aziz Cetin gegenüber „Haber Global“ erklärte: „Nuri Sahin ist jetzt der Mann, der für den Fußball bei Antalyaspor verantwortlich ist. Er wird eine Mannschaft aufbauen, wir haben uns auf fünf Jahre geeinigt.“

Alles zum Thema SV Werder Bremen

Für Sahin ist Antalyaspor die erste Station als Profi-Trainer. Zuvor sammelte der 52-fache türkische Nationalspieler schon erste Erfahrungen im Jugendbereich. Unter anderem war Sahin Teil des Trainerteams des RSV Meinerzhagen, seinen Jugendverein, dem er als Sponsor unter die Arme greift. Gemeinsam mit Bruder Ufuk und dem restlichen Trainerteam führte er den Klub bis in die Oberliga.

Der Mittelfeldspieler lässt sich bei seiner Arbeit auch von seinen einstigen Coaches inspirieren. „Ich bin durch meine Trainer geprägt, und das überträgt man dann natürlich auf die eigene Arbeit als Trainer“, erklärte der neue „Fußballchef“ vor einiger Zeit bei einem Spiel seines Heimatklubs. Mit Jürgen Klopp (54), Thomas Tuchel (48) und José Mourinho (58) durfte Sahin gleich drei Weltklasse-Trainer aus nächster Nähe beobachten. 

Seit seinem ablösefreien Wechsel vom SV Werder Bremen in die Türkei im Sommer 2020 absolvierte der Mittelfeldspieler 50 Partien für den türkischen Klub. Während Sahin mit Antalyaspor schon in der vergangenen Süper-Lig-Saison gegen den Abstieg kämpfte, landeten sie überraschend im Finale des türkischen Pokals, das Besiktas jedoch für sich entschied.

Sahin ist vor allem bekannt für seine Zeit bei Borussia Dortmund, in der er sowohl die Meisterschale (2010/11) als auch den DFB-Pokal (2016/17) gewinnen konnte. Bis zum Debüt von Sturm-Talent Youssoufa Moukoko im November 2020 war der gebürtige Lüdenscheider mit 16 Jahre und 335 Tagen der jüngste Spieler der Bundesliga-Geschichte.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.