Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Schiri-Ärger bei Bayer-Pleite in Mainz Hummels poltert auf der Couch: „Jetzt wird es völlig sinnlos mit dem VAR“

Fußball: Bundesliga, 1. FC Union Berlin - Borussia Dortmund, 13. Spieltag im Stadion Alte Försterei. Mats Hummels von Dortmund.( zu dpa: "Mats Hummels hält Karriereende 2023 für möglich") +++ dpa-Bildfunk +++

Mats Hummels, hier am 18. Dezember 2020, ärgerte sich am Freitagabend (18. Februar 2022) über den VAR bei der Partie Mainz gegen Leverkusen.

Schiri-Ärger beim 3:2-Sieg von Mainz 05 gegen Bayer Leverkusen. Und BVB-Profi Mats Hummels regt sich auf der Couch über den VAR auf, machte seinem Ärger auf Twitter Luft.

Ein verrückter Freitagabend (18. Februar 2022) in Mainz: Ein abgefälschtes Weitschuss-Tor, ein Traum-Freistoß, eine irre Schlussphase und Schiedsrichter-Ärger! Am Ende verlor Bayer Leverkusen mit 3:2 beim FSV Mainz 05. Ein BVB-Profi schaute sich die Partie ebenfalls an – und hatte in den sozialen Medien ordentlich was zu meckern.

Mats Hummels verlor am Donnerstag in der Europa League mit Borussia Dortmund mit 2:4 gegen die Glasgow Rangers, sprach im Anschluss selber Klartext über die blamable Leistung.

Mats Hummels: „Jetzt wird es völlig sinnlos mit dem VAR“

Klartext sprach er dann auch am Freitagabend, als er sich die Bundesliga-Partie zwischen dem FSV Mainz 05 und Bayer Leverkusen anschaute, auf Twitter!

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Bundesliga live Modeste in der Start-Formation? BVB-Entscheidung beim SC Freiburg ist gefallen
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Bundesliga live BVB & Bayern am Wochenende gefordert – hier sehen Sie die Spiele heute und Sonntag
  • Conference League FC-Gegner im Porträt: Ex-Köln-Profi war hier zu Jahresbeginn noch Trainer
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Trotz Bayer-Vergangenheit Warum Toni Kroos dem 1. FC Köln in der Bundesliga die Daumen drückt
  • Liga-Auftakt, Stadien, TV-Übertragung Alle Infos zum Start der Frauen-Bundesliga 2022/23

„Jetzt wird es völlig sinnlos mit dem VAR“, schrieb Hummels um 21.54 Uhr. Aber warum? Kurz zuvor hatten die Mainzer in der 60. Minute das Spiel gedreht, gingen durch Karim Onisiwo mit 2:1 in Führung.

Der Treffer wurde von Schiedsrichter Benjamin Cortus aber wieder zurückgenommen, nachdem er einen Hinweis vom Video-Assistenten bekam.

Schiedsrichter pfeift Mainzer Führungstreffer zurück

Mainz-Kapitän Moussa Niakhaté stand beim Freistoß von Aaron Martin zwar im Abseits, hinderte aber keinen Leverkusener Defensivspieler am Verteidigen vom vermeintlichen Torschützen Onisiwo. Cortus gab den Treffer zum Unverständnis der 10.000 Zuschauer in der Mainzer Mewa-Arena aber trotzdem nicht. Und auch zum Unverständnis von Hummels, der mit seinem Tweet wohl diese Szene meinte.

Was die 05er in dieser Szene an Pech hatten, hatten sie nur drei Minuten zuvor an Glück. Kerem Demirbay spitzelte Dominik Kohr kurz vor dem Strafraum den Ball mit einer blitzsauberen Grätsche vom Fuß.

Robert Andrich: „Das darfst du einfach nicht als Foul pfeifen“

Cortus entschied aber auf Foul und Gelb für Demirbay, der nur den Ball spielte. Im Anschluss fiel das 1:1 durch Aaron. Nach der Partie ärgerte sich Leverkusens Robert Andrich über die Szene, sagte bei DAZN: „Das darfst du einfach nicht als Foul pfeifen, weil eine bessere Grätsche gibt es in der Situation nicht.“

Der 3:2-Sieg war am Ende für die Mainzer – die nun auf Platz sieben, aber punktgleich mit Leipzig auf Platz vier stehen (34-Zähler) – aber vollkommen verdient. Auch, wenn es zwischenzeitlich auf beiden Seiten Schiri-Ärger gab.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.