Einst Held des 1. FC Köln Litti sucht mit 61 Jahren neue Herausforderung: „Ich bin fasziniert“

Ex-Fußballer Pierre Littbarski kann es noch am Ball.

Pierre Littbarski bei einem Benefiz-Fußballspiel am 2. Oktober 2021 in Hohenwarsleben. Der ehemalige Star des 1. FC Köln geht nun unter die Schauspieler.

Ein Fußball-Weltmeister als Schauspieler: Pierre Littbarski kommt in der ARD ganz groß raus – und hat Spaß dabei.

Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski (61) geht unter die Schauspieler! Der ehemalige Profi des 1. FC Köln hat einen Gast-Auftritt bei der ARD-Telenovela „Rote Rosen“. Am 15. Dezember 2021 bestätigte dies ein Sprecher der in Lüneburg gedrehten Produktion: „Einen Weltmeister hatten wir noch nie vor der Kamera.“

Als erste hatte die „Bild“ über Littis Schauspielausflug berichtet. „Für mich ist das extrem interessant. Ich bin fasziniert“, sagte der ehemalige Profi, der von 1978 bis 1986 und von 1987 bis 1993 beim 1. FC Köln spielte. Mit der DFB-Elf wurde er 1990 Weltmeister in Italien, mit dem FC gewann er 1983 den DFB-Pokal. Das Finale war ein Derby gegen Fortuna Köln, ausgetragen im damaligen Müngersdorfer Stadion vor 61.000 Zuschauern (ausverkauft). Pierre Littbarski sorgte für den 1:0-Siegtreffer in der 68. Minute. Aktuell ist „Litti“ Markenbotschafter beim VfL Wolfsburg.

Jetzt wagt er den Sprung in die Schauspielerei: „Es ist ein TV-Ausflug, absolutes Neuland für mich. Aber ich habe viel Spaß. Alle sind so lieb zu mir, haben mich toll aufgenommen. Zum Glück muss ich nicht so viel Text lernen.“

Alles zum Thema Pierre Littbarski

Doch ganz so unerfahren ist der ehemalige Weltklasse-Dribbler nicht. Erfahrung vor der Kamera hatte Littbarski zuletzt schon gesammelt. In den Shows „The Masked Singer“ war er aus einer Verkleidung als Hammerhai geklettert.

Littbarski in ARD-Serie: Berti Vogts spielte schon im Tatort

Litti reiht sich nun ein in die Liste der berühmten Fußballer, die sich als Schauspieler probieren. Legendär war der Auftritt von Ex-Bundestrainer Berti Vogts (74) im Tatort 1999, aller den Satz sagen durfte: „Gebt dem Kaninchen eine Möhre extra, es hat uns das Leben gerettet.“ Unter Vogts war Littbarski Co-Trainer Anfang der 2000er-Jahre bei Bayer Leverkusen.

Der Produktionssprecher sagte über Littbarskis Rolle: „Er spielt sich selbst. Er kommt nach Lüneburg, um sich um den Fußball-Nachwuchs zu kümmern. Er hat einen Termin bei den Heide-Kickern. Und da trifft er dann zufällig auf Leo.“ Die „Rote Rosen“-Rolle des Ex-Fußballers Leo Greco spielt Daniel Hartwig (43) – Sohn der Fußball-Legende Jimmy Hartwig (67), der einst beim Hamburger SV kickte.

Die Telenovela „Rote Rosen“ gibt es bereits seit 2006. Die Serie läuft von Montag bis Freitag im Ersten, jeweils um 14.10 Uhr. Wann die Folge mit Littbarski ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. (ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.