Kuriose Konstellation Entscheiden Bundesliga-Stars über Karriere-Ende von Gareth Bale?

Gareth Bale klatscht im Spiel von Wales in die Hände.

Gareth Bale, hier am 8. September im WM-Quali-Spiel zwischen Wales und Estland, denkt offenbar über ein baldiges Karriereende nach.

Beendet Gareth Bale schon im Sommer seine erfolgreiche Karriere? Angeblich hat ein Duell gegen etliche Bundesliga-Profis entscheidenden Einfluss auf die Zukunftsplanung des Superstars aus Wales.

Seit Jahren läuft Superstar Gareth Bale (32) seiner Form hinterher, wegen Verletzungen und einer inzwischen recht gemütlichen Berufseinstellung glänzte der Angreifer bei Real Madrid zuletzt nur noch selten.

Bis in die Haarspitzen motiviert war Bale in den vergangenen Jahren nur noch dann, wenn es um Auftritte mit der walisischen Nationalmannschaft geht. Und genau das ist einem Medienbericht zufolge auch der einzige Faktor, der ein Karriereende im Sommer noch abwenden könnte.

Gareth Bale will Karriere nur bei WM-Teilnahme mit Wales fortsetzen

Laut „The Athletic“ macht Bale seine Zukunftsplanung vom Verlauf der Play-offs im März abhängig, in denen die letzten drei europäischen Tickets für die WM 2022 in Katar vergeben werden. Den „Dragons“ winkt die historische erste Teilnahme, dafür müssen allerdings Halbfinale und Finale in der Ausscheidungsrunde überstanden werden.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Nach neun Jahren Bochums Schindzielorz verkündet Rücktritt – Personalie Reis noch offen
  • Özcan-Transfer reicht nicht Weitere FC-Stars Kandidaten für Abgang – wie viele Millionen Köln noch sparen muss
  • Leverkusens 24-Tore-Knipser Patrik Schick verkündet überraschende Zukunfts-Entscheidung
  • Ein Detail fällt sofort auf Ex-BVB-Star Großkreutz überrascht mit Hochzeits-News und gewagtem Outfit
  • Neue Gerüchte um FC-Star Dieser Baumgart-Profi ist für Kölns Transfer-Sommer jetzt entscheidend
  • Saison 2022/23 mit Winter-WM in Katar Die Termine für Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
  • Sechs Monate vor WM Flicks Kader und Startelf für Katar stehen nahezu fest
  • Relegations-Wirbel Hertha mit Wechsel-Fehler? HSV witterte Einspruchs-Chance
  • Hertha-Unruhe verschärft sich Ex-Präsident attackiert Windhorst: „Hat den Verein angezündet“
  • „Er bringt alles mit“ Wechsel offiziell: FC verleiht Talent Obuz an Zweitligisten

Und nur wenn es Bale und Co. gelingt, zunächst Österreich und später Schottland oder die Ukraine auszuschalten, will der walisische Volksheld sich angeblich nach Auslaufen seines Vertrags bei Real Madrid im Sommer noch einmal nach einem neuen Klub umschauen. Laut Sky Sports stünden dabei die beiden walisischen Klubs Cardiff City und Swansea City zur Auswahl, die in der zweiten englischen Liga spielen.

Dort könnte Bale sich dann für die Wüsten-Weltmeisterschaft in Katar in Form bringen. Klar ist aber schon jetzt: Gehaltssphären wie die aktuellen rund 30 Millionen Euro in der spanischen Hauptstadt wird er dabei nicht mehr erreichen.

Österreich mit vielen Bundesliga-Legionären in WM-Play-offs gegen Gareth Bale

Das Schicksal des Kapitäns, der zuletzt sein 100. Länderspiel (36 Tore) absolvierte, liegt damit womöglich in den Händen etlicher österreichischer Bundesliga-Legionäre wie Marcel Sabitzer (27) vom FC Bayern, dem Trio Dejan Ljubicic (24), Florian Kainz (29) und Louis Schaub (27) vom 1. FC Köln oder Philipp Lienhart (25) vom SC Freiburg.

Das Play-off-Duell zur WM 2022 findet am 24. März 2022 in Cardiff statt, ein Rückspiel in Österreich gibt es nicht. Der Sieger der Partie hat auch im Endspiel gegen den Gewinner des Halbfinal-Duells zwischen Schottland und der Ukraine Heimrecht.

Österreich hatte sich in der WM-Qualifikation als enttäuschender Vierter hinter Dänemark, Schottland und Israel eigentlich bereits verabschiedet, zog aber über den Umweg Nations League doch noch in die Play-offs ein. Die beiden besten Gruppensieger ohne direktes WM-Ticket oder Play-off-Startplatz rückten für die K.o.-Phase nach. Davon profitierten letztlich Österreich und Tschechien, die ihre Gruppen in der zweitklassigen B-Liga gewonnen hatten. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.