Statt Leihe komplett weg FC löst Vertrag mit Abwehr-Talent Cestic sofort auf

Luca Kilian, Noah Katterbach und Sava Cestic gehen im Training des 1. FC Köln über den Rasen.

Sava Cestic (3.v.l.), hier am 4. Januar 2022 mit Luca Kilian und Noah Katterbach im Training, verlässt den 1. FC Köln.

Jens Castrop verlässt den 1. FC Köln auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg, mit Sava Cestic wurde der Vertrag wenige Stunden später aufgelöst, anstatt den Innenverteidiger zu verleihen.

Nach Jens Castrop (18), der auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg wechselt, verabschiedete der 1. FC Köln am Freitag (7. Januar 2022) auch Sava Cestic (20)!

Cestic wird aber nicht wie Castrop verliehen, er und der 1. FC Köln haben sich auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt. Wohin es den Innenverteidiger zieht, ist aber noch nicht bekannt.

Jörg Jakobs über Sava Cestic: „Für alle Beteiligten am besten ist, den Vertrag aufzulösen“

Alles zum Thema Noah Katterbach
  • „Sehe ihn nicht als Alternative“ FC-Juwel Katterbach spielt wieder Regionalliga statt Bundesliga
  • Dietz schnürt Fünferpack FC-U21 schießt Krisenklub Uerdingen ab – Viktoria holt ersten Sieg
  • FC-Profis auf Reisen Kehrt Ellyes Skhiri zum 1. FC Köln zurück?
  • Lemperle, Thielmann & Co. 1. FC Köln erhält Erste-Klasse-Gütesiegel für sein Internat
  • Nach Länderspiel-Auftritten FC-Profis kehren zurück: Skhiri mit Traumtor-Auftritt
  • Nach heftiger Kritik von U21-Coach Kessler macht FC-Youngster Katterbach Feuer
  • FC feiert zwei Doppelpacker Mit Profi-Neuzugang: Kölns U21 gegen Lotte zurück in der Erfolgsspur
  • „Dürfen ihn nicht vergessen“ Kein Platz im Kader! Baumgart über die missliche Lage von FC-Star
  • 16 Kölner auf Länderspielreise Alarmstufe Rot: FC-Profis bangen um WM-Quali
  • FC-Nationalspieler Ljubicic debütiert, Skhiri trifft traumhaft – Sorgenkind darf jubeln

Interims-Sportboss Jörg Jakobs (51) sagt zum Abschied des Serben: „Wir haben bereits seit Sommer mit Sava im offenen Austausch gestanden und mit ihm über seine Optionen gesprochen. Sava ist ein talentierter Abwehrspieler, der nun den nächsten Schritt in seiner Entwicklung nehmen muss. In gemeinsamen Gesprächen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass es für alle Beteiligten am besten ist, den Vertrag aufzulösen. So kann sich Sava für seine Karriere neu orientieren. Auf seinem weiteren Weg wünschen wir ihm alles Gute.“

Nach Informationen von EXPRESS.de führte Cestic bereits Gespräche mit Greuther Fürth und Hansa Rostock. Die Offerte des Zweitligisten hat er aber schon abgelehnt.

Sava Cestic debütierte unter Markus Gisdol für den 1. FC Köln

Cestic debütierte in der vergangenen Saison am 28. November 2020 in Dortmund (2:1) für den FC, damals zog ihn Ex-Coach Markus Gisdol (52) völlig überraschend aus dem Hut. In der Folge stand er noch in zehn weiteren Spielen auf dem Platz (alle in der Startelf).

Seit dem 27. Februar 2021 war er allerdings komplett weg vom Fenster, kam nur noch in der Regionalliga zum Einsatz. Bei den Profis machte Cestic seine Sache stets gut, die Fans waren überzeugt vom Talent des Serben. Auch deshalb haben sich viele Anhänger nun gewünscht, dass Cestic verliehen wird, um die nötige Spielpraxis zu sammeln. Stattdessen kam es aber jetzt zur Vertragsauflösung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.