Sonderlob von Nagelsmann Bayern-Juwel holt Vereinsrekord und verpasst Bundesliga-Bestmarke knapp

Paul Wanner klatscht im Spiel des FC Bayern mit Malik Tillman ab.

Paul Wanner (l.), hier mit Malik Tillman bei seiner Einwechslung im Spiel des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach am 7. Januar 2022.

Paul Wanner konnte das 1:2 von Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach nicht verhindern, schnappte sich mit seiner Einwechslung dennoch eine Münchner Bundesliga-Bestmarke.

Elf gesunde Profis reichten dem FC Bayern nach dem Corona-Chaos der vergangenen Tage am Ende nicht aus, um im dritten Anlauf erstmals unter Trainer Julian Nagelsmann (34) gegen Borussia Mönchengladbach zu gewinnen.

Das große Problem: Weil etliche Stars fehlten, kamen am Freitag (8. Januar 2022) die neun Akteure auf der Bank zusammengerechnet auf exakt null Bundesliga-Minuten. Zwar konnte Debütant und Joker Paul Wanner (16) die 1:2-Heimpleite in der Schlussviertelstunde nicht mehr verhindern, für einen Eintrag in die Geschichtsbücher reichte es dennoch.

Paul Wanner nach Einwechslung Rekordspieler beim FC Bayern

Mit seiner Einwechslung für Marc Roca (25) in der 75. Minute avancierte der offensive Mittelfeldspieler zum jüngsten Bayern-Debütanten aller Zeiten in der Fußball-Bundesliga. Gerade einmal 15 Tage nach seinem 16. Geburtstag korrigierte er damit die bisherige Bestmarke von Jamal Musiala (17 Jahre und 115 Tage beim Debüt) um weit über ein Jahr nach unten.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Kommentar Starker Start: 1. FC Köln macht genau da weiter, wo er aufgehört hat
  • Kovac ohne Chance Bayern marschiert auch gegen Wolfsburg – nur DAZN zieht München den Stecker
  • Hitze-Kollaps bei DAZN? Massive technische Probleme bei Bundesliga-Übertragung – Fans stinksauer
  • Bundesliga live Nach Auftakt-Gala: FC Bayern empfängt Ex-Coach Kovac zum Spieltags-Abschluss
  • FC-Junioren erfolgreich U19 startet mit Sieg – Neuzugang erzielt Doppelpack, Top-Talent gibt Comeback
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • „Schalke arbeitet mit Gebraucht- und Unfallwagen“ Im Doppelpass: Können die Königsblauen die Bundesliga?
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • Nach Mega-Kritik an Torwarttrainer Andreas Menger Hertha suspendiert Torwart-Oldie Rune Jarstein
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln

Die Bundesliga-Rekordmarke von BVB-Juwel Youssoufa Moukoko (16 Jahre und 1 Tag) verpasste Wanner nur um zwei Wochen. Nach dem Spiel bescheinigte ihm Nagelsmann entsprechend gewaltiges Potenzial: „Paul muss klar bleiben im Kopf, dann stehen ihm Tür und Tor offen. Er ist ein unfassbares Talent, sehr schnell, sehr ballsicher, mutig.“

Paul Wanner löst Jamal Musiala beim FC Bayern ab

Entscheidend für den weiteren Karriereweg des U17-Nationalspielers sei vor allem die nötige Klarheit im Kopf, machte Nagelsmann klar. „Er ist ein herausragender Spieler“, bemerkte der Trainer in der Pressekonferenz nach dem Spiel, tippte mit dem Zeigefinger an seine Stirn und ergänzte: „Aber hier oben wird es entschieden, wo es hingeht.“

Ob so schnell weitere Bundesliga-Spiele hinzukommen, ist allerdings fraglich. Im Laufe der kommenden Woche werden nach und nach die ersten Bayern-Stars aus der Corona-Quarantäne entlassen, für Wanner geht es dann zurück zur U19. Der bisherige Münchner Rekordhalter Musiala hat allerdings bereits gezeigt, wie schnell es gehen kann.

Rund anderthalb Jahre sind seit dem damaligen Rekord-Debüt vergangen. In dieser Zeit bestritt das Offensiv-Talent weitere 61 Pflichtspiele für den FCB, feierte sein Nationalmannschafts-Debüt und stand sogar bei der EM 2021 im Sommer auf dem Rasen. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.