Fluchtauto mit Kölner Bezug Nach Juwelenraub in Leverkusen: Polizei veröffentlicht Fotos

Es wird deutlich teurer Bier- und Bratwurst-Preise in Bundesliga werden angehoben – FC als „Vizemeister“

Eine originale Thüringer Rostbratwurst dampft in einem Brötchen.

Bratwürste und Bier werden in der Bundesligasaison 2022/23 bei den meisten Bundesligaklubs teurer. Das Symbolfoto zeigt eine dampfende Bratwurst in einem Brötchen. 

Die Verpflegung wird in der kommenden Spielzeit in einigen Bundesligastadien deutlich teurer. Ein Verein hebt sich dabei preislich ganz besonders von den anderen ab.

Das Bier und die Bratwurst gehören bei einem Stadionbesuch fest dazu. Es ist schon fast Kult. Zur neuen Bundesliga-Saison ergreifen nun aber einige Klubs drastische Maßnahmen und erhöhen die Preise in ihren Stadien.

Insgesamt elf Bundesliga-Klubs werden in der kommenden Saison einen höheren Preis für Bier und/oder Bratwurst im Stadion verlangen. Mit von der Partie sind der FC Bayern München, der 1. FC Köln, TSG Hoffenheim, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, FSV Mainz 05, SC Freiburg, VfL Bochum, FC Augsburg, Schalke 04 und Union Berlin.

1. FC Köln als Vizemeister bei Bier- und Bratwurst-Preisen

Ganz vorne mit dabei ist auch in dieser Tabelle der FC Bayern. Beim Rekordmeister wird die Bratwurst ganze 50 Cent teurer, das Bier sogar 80 Cent. Deckt sich der Bayern-Fan also mit beidem ein, um das Spiel zu genießen, bezahlt er ganze 10,50 Euro (1,30 Euro mehr als vergangene Saison)!

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

In dieser Auflistung ist auch der FC ganz vorne mit dabei und belegt den zweiten Platz. Die Kölner verlangen ab der Saison 2022/23 bei Heimspielen 50 Cent mehr für Bier und 40 Cent mehr für eine Bratwurst. Damit kostet ein Bier ab sofort 4,90 Euro und eine Wurst 4,10 Euro, zusammen neun Euro! 

Das billigste Ess- und Trinkvergnügen erfährt man im Stadion An der Alten Försterei bei Union Berlin – hier kostet das Bier zwar 4,50 Euro, die Bratwurst jedoch nur drei Euro. Stuttgart, Hertha und Werder wollen noch über eine kommende Preis-„Anpassung“ entscheiden. 

Drei Klubs haben mit Preiserhöhungen vorgelegt

Bereits im April haben drei Bundesliga-Vereine mit einer Preiserhöhung vorgelegt. Borussia Dortmund um insgesamt 80 Cent (50 Cent für Bier, 30 Cent für Wurst), Borussia Mönchengladbach um 60 Cent (je 30 Cent) und DFB-Pokalsieger RB Leipzig wiederum um 50 Cent (Bier 30 Cent, Wurst 20 Cent).

Ob das den Fans und Besucherinnen und Besuchern der Stadien gefallen wird? Wohl eher nicht. Fest steht, dass man sich zur Verpflegung bei einem Bundesligaspiel von nun an mit einem dickeren Geldbeutel ausstatten sollte. (fit)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.