Bundesliga-Samstag Sky zeigt kleinste Konferenz aller Zeiten – Premiere auch am Sonntag

Eine TV-Kamera beim Bundesliga-Spiel des VfL Bochum gegen Greuther Fürth am Spielfeldrand.

Eine TV-Kamera beim Bundesliga-Spiel des VfL Bochum gegen Greuther Fürth am 5. März 2022. Eine Woche später sorgen Spielplan-Verschiebungen für ein kleines Novum in der Bundesliga.

Der 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga ist zumindest aus terminlicher Sicht ein Fall für die Geschichtsbücher. EXPRESS.de erklärt die drei Besonderheiten, die das Wochenende im Oberhaus bereithält.

So viele Verschiebungen hat der Bundesliga-Spielplan schon lange nicht mehr gesehen. Normalerweise können Fans die Ansetzungen am Fußball-Wochenende im Schlaf runterbeten, doch vom 11. bis 13. März 2022 warten gleich drei Besonderheiten im Fußball-Oberhaus.

Da müssen sogar eingefleischte Anhängerinnen und Anhänger zweimal auf den Spielplan schauen: Weder der Freitag, noch der Samstag oder der Sonntag zum Abschluss laufen am 26. Spieltag so ab, wie normalerweise üblich.

Bundesliga: 26. Spieltag ohne Freitagsspiel

Den Auftakt machte der Freitag – oder auch nicht. Zum zweiten Mal in dieser Saison fand dort nämlich gar kein Bundesliga-Spiel statt. Gespielt wurde lediglich eine Etage tiefer, wo zur gewohnten Zeit um 18.30 Uhr Darmstadt 98 durch ein 1:1 gegen den SV Sandhausen die Tabellenführung übernahm und parallel Holstein Kiel bei Hansa Rostock mit 2:3 unterlag.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Bundesliga live So sehen Sie den FC-Doppelpack in Frankfurt und gegen Stuttgart im TV
  • „Fühle mich verarscht“ Wieder Schiri-Ärger in der Bundesliga – VAR-Boss in der Kritik
  • Trainer-Karussell Kurz nach Trainerentlassung: Ex-Baumgart-Assistent neuer Chefcoach in Bielefeld
  • Transfer-News Ronaldo bei Manchester United unzufrieden: Diese Stars sollen deshalb kommen
  • Kracher im Video Ex-FC-Bubi gelingt spektakulärer Treffer: „Beste Tor, das ich je erzielt habe“
  • FC weiter ohne Uth Baumgart kündigt Euro-Rotation an und erklärt Schindlers kurioses Hin und Her
  • Irres Geständnis Schiedsrichter Aytekin ermahnte Profis, doch es war nur ein großer Bluff
  • „Viele gute Aktionen dabei“ Feuertaufe bestanden: Baumgart lobt FC-Debütanten
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • Hitze-Kollaps bei DAZN? Massive technische Probleme bei Streams – Fans weltweit betroffen

Der Grund: Weil zum Zeitpunkt der Terminierung des 26. Spieltags noch mit vier deutschen Vertretern im Europapokal geplant wurde, die theoretisch alle am Donnerstag hätten spielen müssen, verzichtete die DFL auf ein Spiel am Freitag – anders als ursprünglich im weit vor Saisonbeginn verabschiedeten Rahmenterminkalender vorgesehen.

Bundesliga: 26. Spieltag nur mit drei Spielen am Samstagnachmittag

Entsprechend dünn fällt auch die Besetzung des Bundesliga-Samstags aus: Zur klassischen Anstoßzeit um 15.30 Uhr waren zunächst nur vier Spiele geplant. Doch weil die DFL am Donnerstag (10. März) wegen zahlreicher Corona-Fälle das Gastspiel von Mainz 05 beim FC Augsburg verlegte, steigen zur bei Fans beliebten Uhrzeit gerade einmal drei Duelle.

TSG Hoffenheim gegen Bayern München, SC Freiburg gegen VfL Wolfsburg und Union Berlin gegen VfB Stuttgart heißen die drei einzigen Paarungen in der Bundesliga-Konferenz bei Sky. Um 18.30 Uhr findet außerdem noch das Krisen-Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC statt.

EXPRESS.de warf den Blick zurück: Seit Sky-Vorgänger Premiere zu Beginn der Saison 2000/2001 erstmals eine Konferenz der Fußball-Bundesliga am Samstagnachmittag ausstrahlte, hatte die Schalte immer aus mindestens vier Spielen bestanden. Die kleine Dreier-Konferenz am Samstag um 15.30 Uhr stellt somit ein Bundesliga-Novum dar.

DAZN erstmals mit Bundesliga-Konferenz am Sonntag

Entsprechend üppig fällt daher das Sonntags-Programm aus. Gleich vier Spiele stehen an, dadurch auch ein weiteres Novum: Erstmals zeigt der übertragende Streaming-Dienst DAZN eine Bundesliga-Konferenz.

Den Auftakt macht das Rheinderby zwischen Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln um 15.30 Uhr, zwei Stunden später folgen zeitgleich die Duelle Borussia Dortmund gegen Arminia Bielefeld und Eintracht Frankfurt gegen VfL Bochum. Zu sehen gibt es beides abseits der Konferenz-Premiere auch als Einzelspiel.

Den Abschluss des verschobenen Bundesliga-Wochenendes macht das Gastspiel von RB Leipzig bei Greuther Fürth um 19.30 Uhr. Die kuriose Randnote an einem ohnehin schon verrückten Spieltag: Weil der BVB in der Europa League schon in der Zwischenrunde scheiterte, Leipzigs Gegner Spartak Moskau ausgeschlossen wurde und Eintracht Frankfurt aus organisatorischen Gründen bereits am Mittwoch bei Betis Sevilla spielte, wäre letztlich nur in einem der vier Spiele ein Sonntags-Termin auch tatsächlich nötig gewesen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.