FC Bayern schon uneinholbar? Führung verspielt, Rückstand wächst: BVB-Pleite bei Hertha BSC

Ishak Belfodil schießt das 1:1 gegen Borussia Dortmund.

Herthas Ishak Belfodil (r.) schoss am Samstag (18. Dezember 2021) das zwischenzeitliche 1:1 gegen Borussia Dortmund.

2:3-Pleite bei Hertha BSC, neun Punkte Rückstand auf den FC Bayern! Den Hinrunden-Abschluss hatte sich Borussia Dortmund ganz anders vorgestellt.

Kein versöhnlicher Hinrunden-Abschluss für Borussia Dortmund! Die Schwarz-Gelben verloren am Samstagabend (18. Dezember 2021) mit 2:3 bei Kellerkind Hertha BSC – der Rückstand auf den FC Bayern wächst auf ganze neun Punkte!

Der BVB ging mit großen Personalsorgen in die Partie gegen den Tabellen-15.: Abwehrchef Mats Hummels, Torhüter Gregor Kobel (beide krank) und der junge Jude Bellingham (Gelbsperre) fehlten der Borussia unter anderem. Allerdings hat auch die Hertha mit vielen Verletzungen zu kämpfen.

Hertha BSC schockt BVB kurz nach der Pause

In Halbzeit eins sah für die Dortmunder noch alles gut aus, Marco Reus vergab erst zwei große Chancen (11./13.), dann gingen die Gäste durch Julian Brandt nach einer guten halben Stunde in Führung (31.). Damit ging es auch in die Pause.

Alles zum Thema Hertha BSC
  • Bundesliga-Auftakt Hertha erlebt Derby-Debakel – Hamann fordert gestrichenen Profi zurück
  • DFB-Pokal Auch Hertha fliegt raus! Berlin-Blamage bei Zweitligist Braunschweig
  • Hoffnung für BVB und Haller? Nach Tumor-OP: Herthas Marco Richter bald wieder zurück im Training
  • „Du bist nicht allein!“ So reagiert die Fußball-Welt auf Horror-Diagnose bei BVB-Star Sébastien Haller
  • Hertha BSC Schock-Diagnose bei Berlin-Profi: Ärzte entdecken Hodenkrebs
  • Trainer-Karussell Nach Abstieg in England: Wayne Rooney kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
  • Hertha-Trainer Schwarz erklärt Moskau-Job Bei anderem Gefühl „wäre ich sofort in den Flieger gestiegen“
  • Amüsante Gesangseinlage Ex-Griechenland-Trainer Rehhagel performt mit seinen „Kindern“
  • Folgt die nächste Hertha-Krise? Wahl von Sportchef Fredi Bobic fiel offenbar nicht auf den neuen Hertha-Boss
  • „Egal, was passiert“ Hertha-Star Kevin-Prince Boateng verkündet sein Karriereende

Doch in der Kabine muss irgendjemand bei den BVB-Profis den Stecker, so schien es in Durchgang Nummer zwei zumindest! Kurz nach Wiederanpfiff glich Ishak Belfodil für die Gastgeber aus (51.).

Marco Richter mit Doppelpack gegen Borussia Dortmund

Sechs Minuten später drehte die Hertha die Partie dann komplett. Marco Richter hatte rund 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz, zog ab, und knallte den Ball zum 2:1 in den Winkel (57.).

Der BVB mit einer schnellen Antwort? Nein: Haaland legte dem für Marco Reus eingewechselten Thorgan Hazard das 2:2 auf, der Treffer wurde aber aufgrund einer Abseitsstellung des Norwegers wieder zurückgenommen (61.). Wenig später war es dann Mo Dahoud, der den Ball aus gut elf Metern knapp über den Kasten setzte (66.).

Borussia Dortmund: Rückstand auf FC Bayern wächst auf neun Punkte

Stattdessen setzte die Hertha noch einen drauf: Belfodil scheiterte zuerst frei vor Marwin Hitz, den Nachschuss hämmerte Richter aber dann zum 3:1 kompomisslos ins Netz – Doppelpack!

Rund zehn Minuten vor der Pause dann nochmal Hoffnung für Borussia Dortmund: Steffen Tigges, rund zwei Minuten vorher erst für Brandt eingewechselt, köpfte den BVB nochmal auf 2:3 ran.

Der BVB überwintert zwar auf Platz zwei in der Tabelle, durch die Pleite bei der Hertha beträgt der Abstand auf den FC Bayern allerdings bereits neun Punkte. Aufgrund der Form der beiden Titel-Konkurrenten könnte man zur Saisonhälfte fast schon sagen, dass das Meisterschaftsrennen bereits zugunsten der Münchner entschieden ist. Die Hertha klettert durch den Sieg von Platz 15 auf elf und hat nun vorerst vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.