„Gerne mehr davon“ Rose begeistert von BVB-Talent – Update zu Hummels-Sorgen

Marco Rose beim Testspiel gegen den VfL Bochum an der Seitenlinie.

BVB-Trainer Marco Rose gab nach dem Testspiel gegen den VfL Bochum ein Update zu den Knie-Problemen bei Mats Hummels.

Für Marco Rose setzte es am Samstag die erste Niederlage als BVB-Trainer. Nach dem Spiel verteilte Rose ein Sonderlob an einen Neuzugang und gab ein Update zu den Knie-Problemen von Mats Hummels.

Duisburg. Nach dem erfolgreichen Trainer-Debüt in Schwarz-Gelb am Dienstag (13. Juli, 2:0 gegen den FC Gießen) hat Neu-BVB-Trainer Marco Rose (44) am Samstag die erste Niederlage im neuen Dress einstecken müssen.

Gegen Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum musste sich Borussia Dortmund mit 1:3 geschlagen geben. Der neue Chef-Coach agierte dabei aber nur über 45 Minuten aktiv an der Seitenlinie. 

Borussia Dortmund verliert Testspiel gegen den VfL Bochum 

Bei der 1:3-Schlappe des BVB gegen Bochum wurde nicht nur auf dem Rasen munter durchgewechselt, auch an der Seitenlinie wechselten die Dortmunder zur Halbzeit aus. Standen in der ersten Hälfte (0:0) noch zahlreiche Stars der Profis auf dem Rasen, liefen zur zweiten Hälfte nur noch Spieler aus der U23-Mannschaft des BVB auf, die in der nächsten Saison in der 3. Liga an den Start geht.

Entsprechend überließ Rose in der zweiten Halbzeit auch U23-Trainer Enrico Maaßen (37) die Leitung an der Seitenlinie und beobachtete das Geschehen von der Bank aus.

BVB U23-Trainer Enrico Maaßen an der Seitenlinie, Marco Rose sitzt im Hintegrund auf der Bank.

BVB U23-Trainer Enrico Maaßen coachte in der 2. Halbzeit, Chef-Trainer Marco Rose nahm auf der Bank platz.

Rose, der sich dementsprechend vor allem auf die Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit fokussierte, war daher trotz des Endresultats zufrieden mit dem Test. „Die Jungs haben sich trotz hoher Belastung im Training heute noch einmal reingeschmissen. Für mich hat in der ersten Halbzeit nur das Tor gefehlt. Wir haben wieder zu Null gespielt, was auch ein wichtiger Punkt ist“, fasste Rose nach dem Spiel zusammen.

Borussia Dortmund: Rose über die Knie-Sorgen bei Mats Hummels

Nach dem Spiel gab Rose außerdem ein Update zu BVB-Abwehrchef Mats Hummels (32), den mal wieder Knie-Probleme plagen. Der Nationalspieler habe zwar Beschwerden am Knie, werde aber trotzdem mit ins Trainingslager in die Schweiz nach Bad Ragaz (23. bis 31. Juli) reisen.

„Er ist auf einem guten Weg. Er hat jetzt ein bisschen Zeit, um sich zu regenerieren und wird in der Zeit auch behandelt“, sagte Rose nach dem Spiel bei „Sky“. Der 44-Jährige habe auch bereits mit Hummels telefoniert.

Borussia Dortmund: Rose verteilt Sonderlob für Neuzugänge Kobel und Papadopoulos

Einen fitten Hummels könnte die BVB-Defensive jedenfalls gut gebrauchen. Denn sowohl Dan-Axel Zagadou (22) als auch Neuzugang Soumaila Coulibaly (17) sind weiterhin verletzt. EM-Fahrer Manuel Akanji (25) ist ebenso wie Hummels noch im Urlaub. Obendrauf kam dann beim Testspiel am Samstag auch noch die Verletzung des eingewechselten Nnamdi Collins (17), der ohne Fremdeinwirkung im Rasen hängenblieb und vom Platz musste.

Ein Sonderlob gab es dagegen für Antonios Papadopoulos (21), der vor der Saison vom Halleschen FC nach Dortmund wechselte und notgedrungen mit U23-Verteidiger Lennard Maloney (21) die Innenverteidigung bildete. 

Antonios Papadopoulos am Ball beim Testspiel gegen den VfL Bochum.

Neuzugang Antonios Papadopoulos überzeugte BVB-Trainer Marco Rose beim Testspiel gegen den VfL Bochum.

„Mein Fazit fällt grundsätzlich positiv aus. Wir haben ein sehr dynamisches Spiel mit vielen Zweikämpfen gesehen. Wir haben viele gute Zweikämpfe geführt, aber Papa hat herausgeragt. Gerne mehr davon“, lobte Rose den Neuzugang, der ursprünglich für die U23 verpflichtet wurde.

Auch Neuzugang Gregor Kobel (23), der sein Debüt in Schwarz-Gelb feierte, wurde von Rose hervorgehoben: „Gregor ist ein positiver Junge, der uns sicher weiterhelfen wird. Das sieht man auch im Training. Wir sind auf der Torhüterposition grundsätzlich herausragend aufgestellt. Die anderen Jungs ziehen auch mit.“ (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.