Zeitspiel an der Eckfahne Haaland trällert vor sich hin, Fans reagieren: „Ich würde die Krise kriegen“

Erling Haaland wütend in eine Richtung.

Erling Haaland sorgte in der Nachspielzeit in Frankfurt am Samstag (8. Januar 2022) für eine kleine Gesangseinlage an der Eckfahne.

Erling Haaland polarisiert bei den Bundesliga-Fans immer wieder. Am Samstag beim späten Sieg in Frankfurt sorgte er mit einer Gesangseinlage an der Eckfahne erneut für Aufsehen.

Spannender hätte es Borussia Dortmund wohl nicht machen können. Am vergangenen Samstag (8. Januar 2022) lag der BVB bis rund 20 Minuten vor Schluss mit 0:2 bei Eintracht Frankfurt zurück.

Am Ende drehten die Schwarz-Gelben die Partie noch in ein 3:2. Diesmal zwar ohne Tor, dafür trotzdem wieder einer der Hauptdarsteller: Erling Haaland (21).

Erling Haaland geriet mit Martin Hinteregger und Rafael Borre aneinander

Der Norweger wirkte nicht wirklich ins Spiel von Borussia Dortmund eingebunden, dafür lief er gerade in den Schlussminuten heiß! Erst das Gerangel mit Martin Hinteregger (29) nach dem 2:2, als Haaland vom Frankfurter ins Tornetz geschubst wurde.

Dann das Scharmützel mit Eintrachts Doppeltorschütze Rafael Borré (26). Der Kolumbianer trat Haaland dreimal an der Eckfahne ans Bein, der Norweger schrie den Kolumbianer danach mehrfach mit den Worten „Que pasa?!“ (zu Deutsch: „Was ist los?!“) an, schlug sich dabei wie ein wildes Tier auf die Brust und griff sich schließlich provokant in den Schritt.

Erling Haaland mit Gesangseinlage an der Eckfahne

Bis kurz vor Schluss spielte der Norweger das Eckfahnenspielchen weiter, ein kurzes Video davon posteten der BVB und Haaland nun auf ihren Instagram-Kanälen.

Hier sehen Sie das Video:

Haaland steht dabei an der Eckfahne und trällert ein kurzes „La la la la“ vor sich hin, ehe er den Ball bekommt und eine neue Ecke herausholt. Danach gibt es aber nicht noch ein Ständchen, sondern einen lauten Schrei vom norwegischen Torjäger.

„Vielleicht bekommt er ja noch einen Platz bei DSDS“

Die Gesangseinlage, zu der der BVB „Dortmund’s Got Talent“ schrieb, gefiel den Fans aber besonders gut. „Wir warten darauf, dass der Song veröffentlicht wird“, schrieb eine Userin. „Ich würde den goldenen Buzzer drücken“, meint ein anderer in Anlehnung an die Sendung „Das Supertalent“. Einige schreiben ihn sogar in andere Castingshows. „Vielleicht bekommt er ja noch einen Platz bei DSDS“, oder „The Voice of Germany?“ heißt es da.

Andere dachten aber auch daran, wie frustrierend genau diese Situation für die Frankfurter gewesen sein muss: „Poah ich würde die Krise kriegen, wenn ich gerade ein 2:0 hergegeben habe und der gegnerische Stürmer an der Eckfahne da so singt.“

Erling Haaland polarisiert regelmäßig

Wirklich beliebt hat er sich mit dem kleinen Ständchen gerade bei den Frankfurtern nicht gemacht. „Ich kann das schon etwas nachvollziehen, warum den alle so haten“, heißt es von einem User.

Der Norweger polarisiert die Bundesliga-Fans mit seiner markanten Art, einen solchen Typen gibt es allerdings auch kein zweites Mal in der Liga. Gerade deshalb sollten die Zuschauer die fast schon wöchentlichen Haaland-Shows genießen, solange er noch in Deutschland kickt. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.