Tödlicher Unfall in NRW Auto kracht in Bäume – zwei Tote, Mädchen verletzt in Autowrack gefunden

BVB-Sorgen immer schlimmer Rose schreibt Haaland ab – jetzt fehlt auch noch Reus verletzt

Erling Haaland geht nach einer Verletzung vom Platz.

Erling Haaland bei seinem bislang letzten Spiel für Borussia Dortmund am 22. Januar 2022 bei der TSG Hoffenheim.

Mit großen Personal-Sorgen reist Borussia Dortmund zum FC Augsburg. Neben Torjäger Erling Haaland fehlt mit Marco Reus jetzt auch der zweitbeste Scorer verletzt. Defensiv ist die Lage nicht viel besser.

Erst ging Borussia Dortmund die Titel-Chance in Europa flöten, jetzt auch noch die Schwergewichte in der Offensive. Im Auswärtsspiel beim FC Augsburg am Sonntag (27. Februar 2022, 17.30 Uhr/DAZN) muss Trainer Marco Rose (45) auf Kapitän Marco Reus (32) verzichten, den er am Donnerstag in der Europa League nach einem Schlag auf den Fuß kurz vor Schluss hatte auswechseln müssen.

Für das Spiel beim Abstiegskandidaten schrieb Rose zudem das schon länger angepeilte Comeback von Torjäger Erling Haaland (21) ab. Und weil auch Giovanni Reyna (19) mit einer Oberschenkelverletzung weiter ausfällt, fehlen dem BVB-Coach drei wichtige Offensivspieler, die in dieser Saison schon 44 Scorerpunkte beigesteuert haben – alleine in der Bundesliga.

BVB auch beim FC Augsburg ohne Erling Haaland

Für besonders große Sorgenfalten sorgt das Fehlen von Erling Haaland, das sich inzwischen schon über einen Monat hinzieht. „Irgendjemand hat Erling jetzt auf dem Trainingsplatz gesehen und glaubt, er sei nahe dran. Aber Erling hat nach wie vor leichte Probleme“, sagte Rose am Samstag auf der Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • Hitze-Kollaps bei DAZN? Massive technische Probleme bei Streams – Fans weltweit betroffen
  • Kommentar Starker Start: 1. FC Köln macht genau da weiter, wo er aufgehört hat
  • Kovac ohne Chance Bayern marschiert auch gegen Wolfsburg – nur DAZN zieht München den Stecker
  • Bundesliga live Nach Auftakt-Gala: FC Bayern empfängt Ex-Coach Kovac zum Spieltags-Abschluss
  • FC-Junioren erfolgreich U19 startet mit Sieg – Neuzugang erzielt Doppelpack, Top-Talent gibt Comeback
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • „Schalke arbeitet mit Gebraucht- und Unfallwagen“ Im Doppelpass: Können die Königsblauen die Bundesliga?
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • Nach Mega-Kritik an Torwarttrainer Andreas Menger Hertha suspendiert Torwart-Oldie Rune Jarstein

Und ein Ende des Haaland-Ausfalls ist laut dem BVB-Coach nicht in Sicht: „Er fühlt sich einfach nicht frei, in seinen Bewegungsabläufe nicht klar. Es ist eine diffuse Geschichte, bei der wir ihn nicht wieder in etwas Neues reinrennen lassen wollen.“ Schließlich hatte sich Haaland in dieser Saison schon einmal nach verfrühter Rückkehr wieder verletzt und war dann weitere knapp sechs Wochen ausgefallen.

Mit einem Stirnrunzeln blickte Marco Rose am Samstag auf die dünne Personaldecke in der Abteilung Attacke: „Wir können nicht rotieren, wechseln und Spielern eine Pause geben. Das ist ein Balanceakt.“ Und auch in der Defensive sieht es nicht viel besser aus. Mit Manuel Akanji (26) und Dan-Axel Zagadou (22) fehlen zwei Innenverteidiger mit Muskelfaserrissen. In Glasgow verletzte sich neben Marco Reus auch Rechtsverteidiger Thomas Meunier (30).

Borussia Dortmund reist mit Personalsorgen nach Augsburg

Der Belgier muss in Augsburg ebenfalls passen, womit sich die Gäste-Abwehr praktisch von alleine aufstellt. Im Meister-Rennen der Bundesliga, das dem BVB trotz sechs Punkten Rückstand auf den FC Bayern München als einzige Mission einer verkorksten Saison noch bleibt, sind drei Punkte in Augsburg dennoch Pflicht.

Als Dortmunder Lieblingsgegner gelten die Fuggerstädter allerdings nicht. Zwei der drei vergangenen Duelle in der WWK Arena gingen an die Gastgeber, der einzige BVB-Sieg datiert vom 18. Januar 2020: Es war das Debüt von Erling Haaland, der Schwarz-Gelb nach einem 1:3-Rückstand mit drei Treffern noch zum 5:3-Erfolg schoss.

Schon damals deutete Haaland ohne Anlaufzeit an, wie wichtig er für Borussia Dortmund werden können. Dass die Spiele ohne den Norweger entsprechend umso kniffliger sind, hat Marco Rose in dieser Saison oft genug leidvoll erfahren müssen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.