Tumor-Schock bei BVB-Stürmer Haller meldet sich aus dem Krankenhaus: „Erster Schritt geschafft“

Sebastien Haller kommt aus dem Fitnesszelt.

Bei Sebastien Haller, hier am 17. Juli 2022, wurde ein Tumor im Hoden entdeckt.

Riesiger Schock für Borussia Dortmund und den neuen Stürmer Sebastien Haller! Beim Ivorer wurde bei einer Untersuchung ein Tumor im Hoden entdeckt. Nun meldete sich der Stürmer aus dem Krankenhaus zu Wort.

Riesen-Schock bei Borussia Dortmund! Bei Neuzugang Sébastien Haller (28) wurde bei einer Untersuchung ein Tumor im Hoden entdeckt.

Die schockierenden Nachrichten gab Borussia Dortmund am späten Montagabend (18. Juli 2022) bekannt. Aus dem Trainingslager in Bad Ragaz reiste der Ivorer deshalb vorzeitig ab.

Sébastien Haller klagte über Unwohlsein

„Diese Nachricht war ein Schock für Sebastien Haller und uns alle. Die gesamte BVB-Familie wünscht Sebastien, dass er schnellstmöglich vollständig gesund wird und wir ihn bald wieder in die Arme schließen können“, sagte Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl (42).

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Bundesliga live Modeste in der Start-Formation? BVB-Entscheidung beim SC Freiburg ist gefallen
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Bundesliga live Bayern am Sonntag gegen Wolfsburg gefordert – hier sehen Sie das Spiel
  • Conference League FC-Gegner im Porträt: Ex-Köln-Profi war hier zu Jahresbeginn noch Trainer
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Trotz Bayer-Vergangenheit Warum Toni Kroos dem 1. FC Köln in der Bundesliga die Daumen drückt
  • Liga-Auftakt, Stadien, TV-Übertragung Alle Infos zum Start der Frauen-Bundesliga 2022/23

Haller klagte nach dem Training am Montagvormittag im Schweizer Bad Ragaz über Unwohlsein. Das war auch der Grund, warum er am selben Abend beim Testkick gegen den FC Valencia (1:3) in Altach nicht im Kader stand.

Im Laufe des Tages wurde der Stürmer dann untersucht, dabei fiel den Ärzten der Tumor auf.

Borussia Dortmund: Sebastien Haller wird weiter untersucht

„Wir werden alles in unserer Macht Stehende dafür tun, dass er die bestmögliche Behandlung erfährt“, sagte Kehl. In den kommenden Tagen werden weitere Untersuchungen in einem spezialisierten medizinischen Zentrum stattfinden.

Haller, für rund 31 Millionen Euro von Ajax Amsterdam gekommen, sollte beim BVB eigentlich den zu Manchester City abgewanderten Erling Haaland (21) ersetzen, nun steht in den nächsten allerdings erst einmal seine Gesundheit im Vordergrund. Wie lange genau er ausfallen wird, wird sich erst noch herausstellen.

Haller selbst meldete sich am Dienstag (19. Juli) erstmals auf Instagram zu Wort. „Ich möchte mich noch einmal von ganzem Herzen für all die vielen herzlichen Nachrichten bedanken, die ich erhalten habe. Ich war sehr bewegt von diesen Reaktionen. Und habe sogar das Gefühl, dass ich das gar nicht verdiene“, schrieb der Stürmer.

Haller gab sich kämpferisch: „Es ist nur eine weitere Prüfung auf unserem Weg. Bis bald auf dem Platz, wenn wir unsere nächsten Siege feiern.“

Am Donnerstag (21. Juli) meldete sich der 28-Jährige dann aus dem Krankenhaus: „Ich möchte euch mitteilen, dass der erste Schritt erfolgreich abgeschlossen wurde! Ich danke dem BVB und dem medizinischen Team, die außergewöhnlich gut zu mir waren.“

Auch Timo Baumgartl und Marco Richter mit Hodenkrebs-Diagnose

Der Ex-Frankfurter ist bereits der dritte Bundesliga-Profi in den vergangenen knapp zweieinhalb Monaten, bei dem Hodenkrebs diagnostiziert wurde.

Im Mai kam dieselbe Diagnose bei Timo Baumgartl (26) von Union Berlin heraus, erst vor einer Woche bei Marco Richter (24) von Hertha BSC.

Am Beispiel von Baumgartl besteht für Richter und Haller aber Hoffnung. Der ehemalige Stuttgarter hat die Chemotherapier hinter sich gebracht, Ende Juli gibt es die Abschlussuntersuchung. Danach könnte er schon mit der Reha beginnen. (tsc, kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.