„Ihr Vollidioten“ Hummels schimpft im Training über Teamkollegen – BVB streamt Ausbruch live

Mats Hummels gestikuliert in einer Trainingseinheit von Borussia Dortmund

Mats Hummels, hier am 29. Juni 2022 bei einer Einheit von Borussia Dortmund, ärgerte sich am Wochenende über einen harten Trainings-Zweikampf.

Schmerzhafte BVB-Einheit für Mats Hummels. Der Innenverteidiger ärgerte sich im Training von Borussia Dortmund über einen harten Zweikampf und schimpfte anschließend laut über seine Kollegen.

Trainings-Ausbruch von Mats Hummels (33): Nach einer komplizierten Saison mit Verletzungs-Problemen will sich der Abwehr-Routinier bei Borussia Dortmund noch einmal zu alter Stärke kämpfen. Entsprechend dünnhäutig reagierte er am Samstag (16. Juli 2022) auf ein ruppiges Einsteigen bei einer Trainingseinheit.

Im Kampf um den Ball stieß der Abwehrspieler mit Mittelfeld-Talent Abdoulaye Kamara (17) im Kniebereich zusammen, ging zu Boden und beschwerte sich lautstark über die Härte während der Kleinfeld-Einheit.

Weil der BVB die Einheit live auf YouTube streamte, verhallten die Hummels-Flüche nicht im Kreis der Anwesenden, sondern waren auch in den sozialen Netzwerken Gesprächsthema.

Mats Hummels sauer über Trainings-Zweikampf beim BVB

Alles zum Thema Mats Hummels

„Meine Fresse, wie geht ihr alle rein, ihr Vollidioten? Ernsthaft“, brüllte Hummels in Bad Ragaz über den Rasen und verließ für wenige Sekunden schimpfend das Spielfeld, um dann wieder auf seinen Posten im Spielaufbau zurückzutrotten. Als der Ball wenig später außer Reichweite war, hielt sich Hummels dann das Knie und gestikulierte sichtlich verstimmt.

Im Trainingslager in der Schweiz intensiviert Borussia Dortmund seit Donnerstag (14. Juli) die Vorbereitung auf die neue Spielzeit, in der Hummels sich gegen harte Abwehr-Konkurrenz durchsetzen muss.

Hier sehen Sie den Ausbruch von Mats Hummels im Video (ab Minute 41:00):

Die beiden Nationalspieler Niklas Süle (26) und Nico Schlotterbeck (22) wurden mit Stammplatz-Ansprüchen verpflichtet und sollen den Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung verschärfen. Kein Wunder also, dass Mats Hummels in seinem vierten und aktuell letzten Vertragsjahr in Dortmund topfit ins Rennen um einen Platz in der Startformation von Trainer Edin Terzic (39) gehen will.

Mats Hummels will nach Verletzungs-Problemen neu angreifen

Im Vorjahr hatten ihn Probleme an der Patellasehne, Corona, eine Erkältung und eine Muskelverletzung immer wieder zurückgeworfen, bereits die Vorbereitung auf die Saison unter Marco Rose (45) hatte er verpasst. Eine Wiederholung der Verletzungs-Misere käme unter Nachfolger Terzic zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.

„Da haben wir mal einen kleinen Intensitäts-Nachweis“, kommentierte Ex-Teamkollege Patrick Owomoyela (42), der die Einheit für den englischsprachigen YouTube-Auftritt der Borussia begleitete – wohl wissend, dass kleinere Reibereien während der Einheiten durchaus zum Profi-Alltag gehören und mit Abschluss des Trainings für gewöhnlich schon wieder vergessen sind. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.