Star-Ausfall Corona bei Borussia Dortmund: Klub hofft noch auf Weltmeister

Shakehands von Raphael Guerreiro und Mats Hummels.

Raphael Guerreiro (l.) und Mats Hummels fehlen dem BVB womöglich gegen Arminia Bielefeld. Hier klatschen beide im Spiel gegen die Glasgow Rangers am 17. Februar 2022 ab.

Das Coronavirus macht auch vor Borussia Dortmund nicht Halt. Für ein positives Testergebnis sorgte Raphael Guerreiro. Auf einen anderen Star hofft der BVB noch.

Borussia Dortmund muss im kommenden Heimspiel gegen Arminia Bielefeld womöglich gleich auf zwei seiner Leistungsträger verzichten. Wie der Klub am Dienstag (8. März 2022) mitteilte, wurde Abwehrspieler Raphael Guerreiro (28) positiv auf das Coronavirus getestet.

Hoffnung besteht für Borussia Dortmund noch bei Innenverteidiger Mats Hummels (33), der sich wie der Portugiese wegen Erkältungssymptomen bereits zuvor isoliert hatte. Das Testergebnis des Weltmeisters steht noch aus. Am vergangenen Wochenende wurde bereits das Auswärtsspiel des BVB beim FSV Mainz 05 abgesagt.

Borussia Dortmund: Spielabsage gegen Mainz 05

Nachdem sich insgesamt 20 Personen aus der Mannschaft, dem Trainer- und Betreuerstab der Mainzer mit dem Coronavirus infiziert hatten, war die Partie auf den 16. März verlegt worden. Allein 14 Spieler mussten in häusliche Quarantäne, darunter die drei Torhüter. Auch Cheftrainer Bo Svensson (42) war positiv getestet worden.

Alles zum Thema FSV Mainz 05
  • „Da muss ich noch viel lernen“ FC-Sportchef Keller über Köln, Karneval und seine spezielle Start-Hilfe
  • „Wichtig für ihn, dass er alles regeln kann“ Baumgart erklärt Schindlers Ausfall – FC-Star verpasst auch Mainz
  • Sechs FC-Ausfälle gegen Mainz Baumgart lüftet Aufstellungs-Geheimnis für Verfolger-Duell
  • „Verpiss dich! Du Vogel!“ Nach Hinspiel-Eskalation: Baumgart erwartet wieder Bank-Zoff gegen Mainz
  • „Das kann er also auch“ FC-Star Anthony Modeste mit neuem Job? Lustiges Video gibt Aufschluss
  • „Noch krasser als in Gladbach“ FC-Vorbild Mainz kommt mit Respekt – hält Baumgarts Antwort-Serie?
  • Spezial-Training mit Baumgart FC-Coach macht Modeste heiß: Köln-Star kämpft um Rekorde & Zukunft
  • Erster Sommer-Gegner steht fest FC plant historisches Testspiel in der Vorbereitung
  • FC feiert irren Comeback-Sieg Vom Pechvogel zum Helden: Kilian krönt Kölns Aufholjagd
  • FC in der Einzelkritik Fünf Zweien und drei Fünfen bei Comeback-Sieg gegen Mainz

Der FSV Mainz 05 ist derzeit darum bemüht, auch das Spiel gegen den FC Augsburg zu verschieben. Sportvorstand Christian Heidel (58) hatte angekündigt, sich mit der Deutschen Fußball Liga in Verbindung zu setzen, „um die allgemeine Lage und eben das nächste Spiel zu besprechen“. Die vorgeschriebene Quarantäne-Zeit läuft bei einer Reihe von Spielern erst ein oder zwei Tage vor dem Augsburg-Spiel ab.

BVB: Auch Gegner Bielefeld betroffen

Borussia Dortmund hofft jedenfalls auf einen glimpflicheren Ausgang der eigenen Corona-Situation. Fällt neben Guerreiro auch noch Mats Hummels oder sogar weitere Spieler aus, droht ein Kader-Engpass. Vor allem in der ohnehin schon wackeligen BVB-Defensive könnte das zum Problem werden.

Frank Kramer mit Kopfhörern im Stadion.

Möglicherweise auch mit dem Coronavirus infiziert: Arminia Bielefelds Trainer Frank Kramer, hier im Vorfeld des Spiels beim VfB Stuttgart am 6. November 2021.

Allerdings kämpft auch BVB-Gegner Armina Bielefeld mit einem Corona-Ausbruch. Schwerpunktmäßig sei „der Trainer- und Betreuerstab betroffen“, es gebe „mehrere Infektionen“, teilte der Verein am Dienstag mit.

Offen ist hingegen, ob und wie viele Spieler erkrankt sind, außerdem ließ die Arminia nicht durchblicken, ob auch ihr Cheftrainer Frank Kramer (49) infiziert ist. Somit bleibt abzuwarten, wen die beiden Vereine beim Duell am Sonntag (13. März/17.30 Uhr) ins Rennen schicken können. (sid/sto)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.