Sachsen schocken Schwarz-Gelb BVB dreht Nullrunde in Leipzig: Reus & Co. bei Bayern-Jagd ausgebremst

Christopher Nkunku (im Zweikampf mit Manuel Akanji

Christopher Nkunku (vorne), hier im Zweikampf mit Borussia Dortmunds Manuel Akanji am Samstagabend (6. November 2021), traf gegen den BVB zur 1:0-Führung für RB Leipzig. Am Ende jubelten die Sachsen über einen 2:1-Heimerfolg.

Top-Spiel in der 1. Bundesliga: RB Leipzig empfing am Samstagabend Bayern-Jäger Borussia Dortmund. Und Schwarz-Gelb wurde bei der Bayern-Jagd jäh ausgebremst. 1:2 hieß es am Ende aus BVB-Sicht.

Leipzig. In der Königsklasse nach zwei Pleiten in Folge unter Druck – und auch in der Liga bei der Bayern-Jagd ausgebremst: Borussia Dortmund ist bei der Bayern-Jagd am Samstag-Abend im Top-Spiel der Bundesliga heftig ausgebremst worden. Bei RB Leipzig gab es eine 1:2-Niederlage.

Der BVB bleibt nach der Nullrunde in Sachsen zwar Bundesliga-Zweiter, musste die Bayern (2:1 gegen den SC Freiburg) aber auf vier Punkte davonziehen lassen. „Das ist natürlich Kacke. Wir haben kein gutes Spiel gemacht“, sagte Dortmund-Keeper Gregor Kobel (23). Für RB um Coach Jesse Marsch (47) war es derweil der erhoffte Befreiungsschlag.

Borussia Dortmund kassiert 1:2-Niederlage bei RB Leipzig

Zumal die Sachsen mit dem verdienten Heim-Dreier eine schwarze Serie gegen den BVB beendeten: Seit acht Spielen hatte Leipzig gegen die Schwarz-Gelben nicht mehr gewonnen. Eine ganz besonders bittere Pleite hatte es dabei am 13. Mai dieses Jahres im Berliner Olympia-Stadion gesetzt. Nach dem 1:4 mussten die Leipziger seinerzeit mit ansehen, wie die Dortmunder mit ihrem damaligen Coach Edin Terzic (39) den DFB-Pokal in den Nachthimmel der Hauptstadt reckten.

Nun gab es zwar nicht die Pokal-Revanche, aber immerhin den ersehnten Dreier gegen ein Top-Team der Bundesliga. Der seit Wochen überragend aufspielende Christopher Nkunku (23) brachte RB nach 29 Minuten mit 1:0 in Führung. Für den Franzosen war es bereits der elfte Treffer im 16. Pflichtspieleinsatz der laufenden Saison.

Damit nicht genug: Mit seinem siebten Assist der Spieltzeit legte Nkunku dann noch in der 68. Minute den 2:1-Siegtreffer durch Offensiv-Kollege Yussuf Poulsen (27) auf. BVB-Kapitän Marco Reus (32) hatte für Schwarz-Gelb zwischenzeitlich zum 1:1 getroffen (52.).

Amadou Haidara im Zweikampf mit Jude Bellingham

Amadou Haidara (l.) und RB Leipzig stellten Borussia Dortmund mit Jude Bellingham am Samstagabend (6. November 2021) im Top-Spiel der Bundesliga vor diverse Probleme.

1. Bundesliga: Borussia Dortmund bei Bayern-Jagd ausgebremst

Dass dem BVB der derzeit verletzte Super-Stürmer Erling Haaland (21) weiter an allen Ecken und Enden fehlt, wurde beim Gastspiel in Leipzig wieder einmal deutlich sichtbar: Vor allem in der Offensive fehlte der Borussia der entscheidende Punch.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Twente nach Europa geballert Nach Top-Saison: So plant der FC mit Leih-Profi Limnios
  • „Haben konkrete Überlegungen“ FC-„Top-Talent“ vor Leih-Wechsel in die 2. Liga
  • FC-Kommentar Özcan-Abgang: Stich ins Kölner Herz, aber unvermeidbar
  • Vor Pokal-Finale Kölns Stürmer-Legende Dieter Müller wird verewigt – so denkt er über seine Nachfolger
  • Nations League Flick spricht über Teroddes DFB-Chancen und den WM-Traum von Florian Wirtz
  • BVB sucht Rose-Nachfolger Alter Bekannter als Wunsch-Trainer – Baumgart mit klarer Ansage
  • Trainer-Karussell Bundesligist dementiert Gerücht um Markus Weinzierl
  • Kader-Klartext von Keller Keine Modeste-Verlängerung – so reagierte der FC-Star
  • Transfer-News Sieben Jahre im Verein: Klub-Legende denkt offenbar an Abschied von Bayer Leverkusen
  • Vereins-Zoff eskaliert Darf Bundesliga-Coach erst drei Wochen nach Trainings-Start arbeiten?

RB kletterte in der Bundesliga-Tabelle derweil auf Rang fünf, liegt mit 18 Zählern nur noch einen Punkt hinter Champions-League-Platz vier, den derzeit der VfL Wolfsburg belegt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.