Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

Fünf Spiele ungeschlagen Purzelbaum & Freude pur: Frauen des 1. FC Köln feiern spätes Tor in Hoffenheim

Alicia Gudorf, Torschützin Amber Barrett, Weronika Zawistowska und Sharon Beck bejubeln das 1:1 des 1. FC Köln bei der TSG Hoffenheim.

Die Frauen des 1. FC Köln stehen Kopf: v.li.: Alicia Gudorf, Torschützin Amber Barrett (am Boden), Weronika Zawistowska und Sharon Beck jubeln:

Guter Start ins Jahr 2022 für die Frauen des 1. FC Köln. Sie konnten bei der TSG Hoffenheim jubeln.

Die Fußballerinnen der TSG Hoffenheim haben im Auftaktspiel nach der Winterpause den Sprung an die Bundesliga-Tabellenspitze verpasst. Gegen den Aufsteiger 1. FC Köln musste sich die TSG am Freitagabend (4. Februar 2022) mit einem 1:1 (1:0) begnügen.

Die österreichische Torjägerin Nicole Billa (10.) hatte die Gastgeberinnen früh in Führung gebracht. Amber Barrett (85.) gelang in der Schlussphase der Ausgleich.

1. FC Köln: Frauen auf Platz sieben der Tabelle

Alles zum Thema TSG Hoffenheim
  • Weil sie als Fußball-Profi zu viel verdient Nationalspielerin macht zwei Jobs, wird aber nur für einen bezahlt
  • FC-Kickerinnen enttäuscht Deutscher EM-Traum lebt: DFB-Frauen nach Sieg gegen Österreich im Halbfinale
  • „Spannende Herausforderungen“ Ex-FC-Manager Jörg Schmadtke kündigt Wechsel in andere Branche an
  • Ex-Schützling von Sportboss Keller FC angelt sich nächsten Neuen – Stürmer im Trainingslager erwartet
  • Transfer-News Lukaku zurück zu Inter – Rekord-Abgang in Bochum: „Nie dagewesene Dimensionen“
  • FC-Profis unterwegs Lemperle löst EM-Ticket, Duda gewinnt – Rangnick verzichtet bei Debüt-Sieg auf Ljubicic
  • FC-Revanche in Regensburg? Durchwachsene Kölner Pokal-Bilanz: Zehnmal war in Runde eins Schluss
  • Am Hochzeitstag Ex-Bundesliga-Stürmer gratuliert Gattin bei Instagram und fliegt alleine zum CL-Finale
  • Körper als Kunstwerk David Raum erklärt seine Tattoos: Beim WM-Ticket folgt noch eins
  • Leverkusens 24-Tore-Knipser Patrik Schick verkündet überraschende Zukunfts-Entscheidung

Der Jubel der Kölnerinnen war riesig. Barrett machte beim Jubel mit den Kolleginnen einen Purzelbaum nach dem späten Treffer zum Punkt. Für den 1. FC Köln durchaus ein Gewinn.

Mit 28 Punkten ist Hoffenheim weiter Tabellendritter hinter dem VfL Wolfsburg (29) und Meister Bayern München (28). Das Spitzenduo ist am 13. Spieltag am Sonntag (6. Februar) gefordert. Die nun seit fünf Spielen ungeschlagenen Kölnerinnen (16) liegen auf Rang sieben der Tabelle. (sid/ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.