+++ EILMELDUNG +++ Hubschrauber im Einsatz Polizei zu Großeinsatz an Kölner „Fressnapf“ – Angestellter mit Waffe verletzt

+++ EILMELDUNG +++ Hubschrauber im Einsatz Polizei zu Großeinsatz an Kölner „Fressnapf“ – Angestellter mit Waffe verletzt

Joker-Sieg gegen FrankfurtKurz vor Schluss! Modeste lässt Köln weiter träumen

Anthony Modeste kontrolliert den Ball mit dem Fuß

Anthony Modeste erzielte am Samstag (19. Februar 2022) das 1:0 für den 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt.

Der nächste Heimsieg des 1. FC Köln. Die Mannschaft von Steffen Baumgart gewann am Samstag dank Joker Anthony Modeste mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt.

von Jürgen Kemper (kem)Martin Zenge (mze)

Für diesen Mann müssen neue Superlative erfunden werden! 60 Minuten lang war Anthony Modeste (33) am Samstagabend (19. Februar 2022) gegen Eintracht Frankfurt nur Zuschauer. Dann brachte Steffen Baumgart (50) seinen aus der Corona-Quarantäne zurückgekehrten Torjäger – und Modeste schoss den FC zum verdienten 1:0-Sieg!

Dank Tonys 15. Saison-Treffer sprang Köln auf Europapokal-Platz sechs. Während im Rhein-Energie-Stadion die letzten Minuten liefen, sangen die nach zwei abgelehnten Eilanträgen erneut nur 10.000 Fans inbrünstig von der Rückkehr ins internationale Geschäft. „Eines Tages, eines Tages wird's geschehen…“

Vielleicht schon ganz bald! Weil Modeste mal wieder das entscheidende 1:0 machte, genau wie bei den letzten beiden Heim-Dreiern gegen Freiburg und Stuttgart, darf der FC vom nächsten Euro-Wunder nach 2017 träumen.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Der Sturm-Star nach dem Sieg gegen Frankfurt: „Diese Saison läuft es bei mir richtig gut. Ich muss mich auch bei meiner Mannschaft und meinem Trainer bedanken. Für einen Stürmer ist es immer wichtig, wenn der Trainer hinter dir steht.“

Dabei ließ Baumgart den Franzosen, der beim 1:3 in Leipzig zuletzt krank gefehlt hatte, am Samstag zunächst auf der Bank. Seine Erklärung: „Tony hatte erst zwei Trainingseinheiten. Es nützt mir mehr, wenn er für 30 Minuten reinkommt und uns Glück bringt.“ Und wie!

Anthony Modeste gegen Eintracht Frankfurt zunächst auf der Bank

Mit Keeper Timo Horn (für den mit Corona infizierten Marvin Schwäbe), Mark Uth und Dejan Ljubicic setzte Baumgart in seiner Startelf auf drei andere Neue. Und sein FC war auch ohne Tony gut im Spiel: Nach einer Riesen-Rettungstat von Hector gegen Rode (9.) kam fast nichts mehr von der Eintracht. Köln schnürte die Frankfurter ein, doch sowohl Ljubicic (17.) als auch Andersson (25.) und Özcan (26.) verpassten die Führung.

Köln mit viel Druck, nur das Tor fehlte. Nach 60 Minuten jubelte das Stadion dennoch – weil Modeste zur Einwechslung sprintete. Seine Kollegen suchten den 33-Jährigen anschließend mit Flanken, fanden ihn allerdings nicht.

Dann half der Gegner mit! Kamada schoss Skhiri an – die perfekte Vorlage für Modeste. Der tunnelte Trapp zum 1:0 (84.). Tony jubelte mit ausgestreckter Zunge und seiner Tor-Brille, stellte sich mit dem Rücken zur Südkurve und zeigte auf seine Nummer 27. Seine Wahnsinns-Saison geht einfach weiter – und befeuert Kölns Euro-Traum!

Modeste: „Ich bin schon so lange in Köln. Wenn du zwei Spiele gewinnst, sprechen die Leute von der Champions League, und wenn du zwei Spiele verlierst, vom Abstiegskampf. Wir müssen dranbleiben und bei uns bleiben.“ Dann ist alles möglich!

Baumgart spricht weiterhin nur vom Klassenerhalt: „Für uns war das ein wichtiger Schritt, wir haben Punkte nach unten gutgemacht.“ Platz 16 ist bereits 13 Punkte entfernt, der Blick darf definitiv nach oben gehen...

Lesen Sie den Liveticker zum Spiel hier noch einmal nach.

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 1:0

1. FC Köln: T. Horn – Schmitz (Schaub 87.), Kilian, Hübers, Hector (K) – Özcan, Skhiri – Kainz (Schindler 80.), Uth (Duda 87.), Ljubicic (Thielmann 80.)– Andersson (Modeste 61.) Eintracht Frankfurt: Trapp – Tuta (Lammers 90.), Hinteregger, Ndicka – Sow, Rode (Kamada 47. , 90. Lenz) – Chandler (Da Costa 82.), Kostic – Lindström (Hauge 76.), Jakic – Borré Schiedsrichter: Christian Dingert (Gries) Tore: Modeste (84.)

Abpfiff in der Partie des 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt

90.+4.: Die letzten Sekunden laufen. Kostic mit dem Abschluss. Horn hat ihn sicher!

90.+3 Eine frankfurter Ecke bringt nichts ein. Timo Horn lässt sich beim Abstoß viel Zeit.

90.: Der FC muss noch um den Sieg zittern. Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

89.: Bei Frankfurt kommen Lammers und Lenz für Kamada und Tuta.

89.: Jakic holt sich bei einem Foul gegen Modeste die Gelbe Karte ab.

87.: Für die letzten Minuten bringt Baumgart noch Schaub & Duda für Schmitz & Uth.

85.: Modeste, Modeste, immer wieder Anthony Modeste! Der Topstürmer läuft plötzlich alleine auf das SGE-Tor zu und schießt eiskalt zu seinem 15. Saisonstreffer ein.

Tor für den 1. FC Köln.

82.: Bei Frankfurt kommt Da Costa für Chandler in die Partie.

80.: Ljubicic und Kainz machen Platz für Thielmann und Schindler.

79.: Plötzlich ist Frankfurt frei durch, doch Kamada vertändelt den Ball gegen Hübers.

78.: Doppel-Chance für Modeste! Erst will er nach einem feinen Solo nochmal quer legen, dann nickt er fast nach Kainz-Flanke ein.

77.: Der FC bleibt hier sehr aktiv und spielt auf den ersten Treffer. Doch auch Frankfurt lauert auf Konter.

76.: Frankfurt bringt für die letzten 15 Minuten Hauge für Lindström.

74.: Wieder Ljubicic, der die Hacke von Skhiri findet. Der Ball rollt Richtung Frankfurter Tor, wird aber nicht gefährlich.

72.: Ljubicic sucht Modeste in der Mitte, doch ein frankfurter Bein ist gerade noch dazwischen.

71.: Der Freistoß segelt über Freund und Feind hinweg. Im Anschluss kommt Kamada zum Abschluss, der den Ball aber deutlich am Tor vorbeischießt.

70.: Auf der anderen Seite kommt Frankfurt zum Abschluss, doch die FC-Abwehr kann klären. Borré holt in der Folge gegen Hector einen Freistoß raus.

69.: Modeste legt für Ljubicic ab, der den Ball von der Strafraumkante über das Tor jagd.

68.: Kainz tanzt links Chandler aus und sucht Modeste in der Mitte. Seine Flanke kommt jedoch zu kurz.

66.: Die Domstädter jetzt mit einer längeren Ballbesitzphase. Bisher findet der FC jedoch keine Lücke in der SGE-Abwehr.

65.: Die FC-Fans schieben ihre Mannschaft nochmal an. Gelingt dem FC noch der Führungstreffer?

63.: Hinteregger zu rabiat gegen Uth. Dafür sieht der Österreicher die Gelbe Karte.

61.: Und nun der Wechsel: Modeste kommt wie erwartet für Andersson in die Partie.

61.: Jetzt wieder Frankfurt im Angriff. Es ist ein Spiel mit offenem Visier.

60.: Nach einem Einwurf kommt Uth zum Abschluss. Ecke für den FC. Die bringt nichts ein.

58.: Im Stadion wird es laut. Baumgart hatte Modeste zu sich gewunken. Wird der Torjäger gleich kommen?

56.: Eckball für den FC: Uth bringt den Ball in die Mitte, doch Frankfurt kann zunächst klären.

54.: Jetzt läuft auch die SGE früh an und setzt den FC unter Druck. Durch viele Zweikämpfe wird das Spiel etwas verlangsamt. Schiedsrichter Dingert hat jetzt ordentlich zu tun.

51.: Der FC presst wieder früh und schnürt die Eintracht in der eigenen Hälfte ein.

48.: Direkt wieder viel Hektik im Spiel! Nach einem Foul an Özcan hat der FC eine aussichtsreiche Freistoßposition aus 25 Metern zentraler Position. Kainz setzt den Freistoß knapp über das Tor.

46.: Nach wenigen Sekunden sieht Andersson die erste Gelbe Karte der Partie. Er hatte gegen Hinteregger den Ellenbogen ausgefahren.

Anpfiff zur zweiten Hälfte in der Partie des 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt

Halbzeitfazit: Beim Topspiel in Müngersdorf neutralisieren sich beide Mannschaften bisher. Die größte Chance aufseiten des FC hatten Ljubicic (17.) und Özcan (26.), der nach einer Ecke zum Kopfball kam. Vorher hätte die Eintracht nach einem Rode-Abschluss in Führung gehen können. Das Unentschieden zur Halbzeit ist durchaus verdient.

Abpfiff der ersten Hälfte in der Partie des 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt

45.: Doch noch eine FC-Chance vor der Halbzeit! Der Abschluss von Andersson nach Uth-Flanke wird jedoch abgepfiffen. Uth stand zuvor im Abseits.

42.: Bisher ein wildes Spiel in Müngersdorf! Noch drei Minuten bis zur Halbzeitpause.

41.: Kainz versucht es mit dem flachen Abschluss aus 20 Metern. Kein Problem für Trapp.

40.: Frankfurt zieht sich jetzt etwas zurück und lässt dem FC etwas mehr Raum im Spielaufbau.

38.: Größte Chance des Spiels für Frankfurt! Eintracht bricht über rechts durch und steht eigentlich in Überzahl im FC-Strafraum. Schmitz kann den Querpass von Lindström gerade noch verhindern.

36.: Nach Kilian-Ausrutscher kommt Frankfurt in Person von Borré zum Abschluss. Der Ball rauscht jedoch klar über das Tor.

35.: Viele leichte Fehler im Mittelfeld auf beiden Seiten lassen das Spiel etwas unruhig werden.

32.: Frankfurt presst jetzt früh und lässt keinen ruhigen FC-Spielaufbau zu.

30.: Jetzt setzt sich Frankfurt mal vor dem FC-Strafraum fest. Eine Kostic-Ecke wird von Özcan geklärt.

26.: Aufregung im SGE-Strafraum! Andersson nimmt den Ball im Strafraum mit und kommt im Fallen zum Abschluss. Wieder kann Trapp klären. Nach der fälligen Ecke kommt Özcan mit dem Kopf zum Abschluss. Knapp am linken Pfosten vorbei!

24.: Auffällig bisher: Die Angriffe des FC laufen heute meistens über die rechte Seite.

22.: Nächster FC-Abschluss: Uth legt ab für Özcan, sein Abschluss ist aber zu schwach und kein Problem für Trapp.

19.: Schmitz versucht es mit einem langen Einwurf in den Strafraum. Der landet jedoch nur beim Gegner.

17.: Riesen-Chance für den FC! Ljubicic kommt nach Hector-Flanke frei zum Schuss. Sein Abschluss kommt jedoch zu zentral und genau auf Eintracht-Keeper Trapp, der zur Ecke klären kann.

15.: Der FC tut sich gegen gut stehende Frankfurter momentan schwer. FC-Torchancen sind bisher Mangelware.

12.: Ndicka kommt gegen Ljubicic an der Seitenauslinie zu spät. Freistoß für den FC.

11.: Bisher ein munteres Spiel in Müngersdorf, bei dem der FC das Spiel macht, Frankfurt aber immer wieder Konter setzen kann.

9.: Riesen-Chance für Frankfurt! Rode kam im Kölner Strafraum zum Abschluss.

8.: Nach einem erneuten Frankfurter Konter verpasst Kostic nach Lindström-Flanke nur knapp in der Mitte. In der Folge gibt es Ecke für die Eintracht, die aber nichts einbringt.

6.: Kainz mit einer Flanke von links, in der Mitte segelt Ljubicic unter dem Ball durch.

4.: Jetzt mal Frankfurt mit einem Konterversuch über Lindström. Hübers passt aber auf.

3.: Kainz mit einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld, der zu kurz gerät, Frankfurt klärt ins Seitenaus.

1.: Der Ball rollt in Müngersdorf. Köln direkt mal mit einem Angriff über die rechte Seite. Frankfurt kann klären.

Anpfiff der ersten Hälfte in der Partie des 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt

18.25 Uhr: Im Vergleich zur Auswärts-Niederlage bei RB Leipzig (1:3), stehen die Vorzeichen beim Topspiel gegen Eintracht Frankfurt zugunsten des 1. FC Köln. 15-mal in Folge konnten die Hessen zu dieser Anstoßzeit nicht gewinnen. Der FC will für Nummer 16 sorgen und die Eintracht auf vier Punkte distanzieren.

18.18 Uhr: Wehrle über 14-Tore-Stürmer Anthony Modeste: „Es freut mich für ihn und für die Mannschaft, dass er wieder trifft.“

18.15 Uhr: Alexander Wehrle spricht am Sky-Mikrofon: „Wir brauchen noch zwei, drei Siege für die 40-Punkte-Marke. Jetzt können wir auch nach oben schauen. Ich brauche für mich in den nächsten Wochen jedoch ein bisschen Abstand vom FC, bevor ich den Verein verlasse. Vielleicht passiert das schon vor dem 1. April.“

18.11 Uhr: Baumgart hat wie schon in Leipzig die Chance, mit einem Sieg punktetechnisch erstmals an Peter Stögers Europa-Saison 2016/17 vorbeizuziehen. Mittelfeld-Star Ellyes Skhiri forderte vor dem Spiel: „Wir müssen das Spiel angehen wie ein Finale.“

18.06 Uhr: Bei Frankfurt läuft heute wieder Abwehr-Kante Martin Hinteregger auf. Oliver Glasner sprach vor dem Spiel am Sky-Mikrofon über den FC: „Köln ist eine Mannschaft, die dich sehr hoch anläuft. Wir tun uns leichter, wenn wir mehr Platz bekommen. “

17.58 Uhr: Baumgart spricht auch über den Abgang von Alexander Wehrle: „Schade, dass ich ihn hier nur kurz erleben durfte. Ich freue mich ihn kennengelernt zu haben und hoffe, dass wir auch nach dieser Zeit in Kontakt bleiben.“

17.55 Uhr: Baumgart über das heutige Topspiel: „Ich glaube, dass heute zwei Mannschaften auf Augenhöhe agieren. Beide Mannschaften wollen auf Sieg spielen. Das wird ein heißes und interessantes Spiel, hoffentlich mit dem besseren Ende für uns.“

17.52 Uhr: Steffen Baumgart am Sky-Mikrofon über Anthony Modeste: „Wir freuen uns, dass Tony da ist. Er hatte erst zwei Trainingseinheiten. Es nützt mir mehr, wenn er für 30 Minuten reinkommt und uns Glück bringt.“

17.48 Uhr: Auch Innenverteidiger Jeff Chabot kehrt heute nach überstandener Corona-Infektion in den FC-Kader zurück.

17.43 Uhr: Der FC wird heute im Rhein-Energie-Stadion von 10.000 Fans unterstützt. Der 1. FC Köln hatte erfolglos um ein halbvolles Stadion gegen Eintracht Frankfurt gekämpft. Das Oberverwaltungsgericht Münster und der Verfassungs­gerichtshof Nordrhein-Westfalens haben die Eilanträge des Klubs am Freitagabend jedoch abgelehnt.

17.38 Uhr: Kölns neue Nummer eins, Marvin Schwäbe, fällt aufgrund einer Corona-Erkrankung aus. Für ihn rückt Ur-Kölner Timo Horn unverhofft wieder zurück ins FC-Tor: „Marvin Schwäbe wird krankheitsbedingt ausfallen“, sagte Baumgart.

17.35 Uhr: Beim 1. FC Köln sitzt Rückkehrer Anthony Modeste nach Corona-Quarantäne zunächst nur auf der Bank.

17.32 Uhr: Die Aufstellung der Geißböcke gegen Frankfurt ist da.

17.30 Uhr: Herzlich willkommen zum FC-Liveticker zu ungewohnter Topspiel-Zeit! Gegen Eintracht Frankfurt soll ab 18.30 Uhr vor 10.000 Fans in Müngersdorf ein Dreier her.