„Sehr, sehr tiefe Wunde“ Kopf-K.o. nach Vorlage: FC-Sorgen um Turban-Kapitän Hector

Jonas Hector machte gegen Arminia Bielefeld am 23. April 2022 zunächst mit Turban weiter, musste dann aber doch raus.

Jonas Hector machte gegen Arminia Bielefeld am 23. April 2022 zunächst mit Turban weiter, musste dann aber doch raus.

Jonas Hector musste beim Heimspiel des 1. FC Köln gegen Arminia Bielefeld mit einer Kopfverletzung ausgewechselt werden. Steffen Baumgart spricht von einer tiefen Wunde.

Was war das für ein Auftakt im Rhein-Energie-Stadion! Nach genau zwei Minuten brachte Mark Uth (30) den 1. FC Köln am Samstag (23. April 2022) gegen Arminia Bielefeld (Endstand 3:1) wunderschön aus der Drehung heraus in Führung.

Zwei Minuten später krümmte sich Vorlagengeber Jonas Hector (31) nach einem Crash mit Bielefelds Alessandro Schöpf (28) auf dem Boden. Die beiden waren im FC-Strafraum mit den Köpfen zusammengerasselt.

Die Teamärzte eilten herbei, Hector wurde nach seiner Behandlung auf dem Platz schnurstracks in die Kabine geführt. Der Kapitän hatte eine Platzwunde, die Blutung musste mit einer Kompresse gestillt werden.

Alles zum Thema Jonas Hector
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Entscheidung gefallen Baumgart legt sich auf FC-Kapitän fest – das ist der neue Mannschaftsrat
  • „Ich werde da sein“ Hector bereit für FC-Auftakt – debütiert ein Neuzugang in der U21?
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • FC-Däne betreibt Eigenwerbung Startelf statt Hector-Vertreter? „Kann Jonas nicht nur ersetzen“
  • FC-Sieg in Offenbach Huseinbasic trifft und entschuldigt sich – Sprechchöre & Boss-Lob für Neu-Kölner
  • AC Mailand stoppt Baumgart-Serie FC verliert Test-Kracher durch Weltmeister-Doppelpack
  • FC-Coach kündigt Entscheidungen an Letzte Woche mit XXL-Team – Baumgart verkleinert Kader
  • FC-Kapitän mit Abschiedsspruch Hector: „Auch wenn ich dann eventuell nicht mehr dabei bin“
  • FC im Trainingslager Baumgart mit Schleifer-Drohung zum Start: „Jungs werden es weniger genießen“  

1. FC Köln: Für Jonas Hector kommt Jannes Horn ins Spiel

Ersatzmann Jannes Horn (25) machte sich zwar warm, FC-Coach Steffen Baumgart (50), der zuvor auf den Rasen zu Hector gerannt war, um sich nach dessen Zustand zu erkundigen, wechselte allerdings nicht.

Neun Minuten lang spielten die Geißböcke in Unterzahl – dann kehrte Hector unter tosendem Applaus und Sprechchören der Südkurve aus der Kabine zurück. Der Ex-Nationalspieler machte zunächst mit Turban weiter, wurde nach 29 Minuten aber doch für Horn ausgewechselt.

Baumgart erklärte nach Abpfiff: „Jonas hat selbst gesagt, dass er raus muss. Er hat sich unwohl gefühlt. Er hat eine sehr, sehr tiefe Wunde.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Thomas Kessler: „Jonas hat über Kopfschmerzen und Übelkeit geklagt“

„Jonas hat über Kopfschmerzen und Übelkeit geklagt“, ergänzte Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (36), der versicherte, dass Hector bereits während seiner Behandlungspause eingehend untersucht worden war. „Es wäre grob fahrlässig, ihn aufs Feld zu lassen ohne Checks durchzuführen. Wir haben eine Sorgfaltspflicht gegenüber unseren Spielern.“

Das Hector-Aus ausgerechnet gegen Bielefeld! Vergangene Saison hatte er sich auf der Alm seine langwierige Nacken-Verletzung zugezogen, durch die er neun Bundesliga-Spiele verpasste. Auch jetzt droht eine Zwangspause.

Die 50.000 Fans im Rhein-Energie-Stadion sahen eine hitzige Anfangsphase, in der die Arminia immer wieder zulangte. So mussten auch Anthony Modeste (34), der Hectors Kapitänsbinde übernahm, und Salih Özcan (24) zwischenzeitlich behandelt werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.