Opfer noch jugendlich Düsseldorferin in Köln vergewaltigt – Polizei sucht nach diesem Mann 

Erster Sommer-Abgang schon fix Rekord-Spieler verlässt den 1. FC Köln endgültig

Yann Aurel Bisseck trainiert beim 1. FC Köln.

Yann Aurel Bisseck (M.), hier am 10. Juli 2018 im Training am Geißbockheim, verlässt den 1. FC Köln endgültig.

Yann Aurel Bisseck wechselt nach seiner Leihe fest zu Aarhus GF. Der Innenverteidiger ist der jüngste Bundesliga-Spieler in der Geschichte des 1. FC Köln.

Aarhus/Köln. Der erste Sommer-Abgang des 1. FC Köln steht bereits im Herbst fest: Yann Aurel Bisseck (20) bleibt nach seinem Leih-Jahr in Aarhus. Das Abwehr-Talent hat einen langfristigen Vertrag bis 2026 unterschrieben, wie der dänische Klub am Mittwoch (27. Oktober 2021) verkündete.

1. FC Köln kassiert Ablöse für Yann Aurel Bisseck

Aarhus hat seine Kaufoption für den jüngsten Kölner Bundesliga-Spieler aller Zeiten gezogen. Der FC soll für Bisseck mehr als 700.000 Euro kassieren, heißt es aus Dänemark.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Der Innenverteidiger sagt: „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, eine feste Einigung zu erzielen, und ich meine Zukunft hier verbringe. Jetzt freue ich mich auf die kommenden Herausforderungen mit Aarhus GF und darauf, mich als Fußballer weiterzuentwickeln.“

Bisseck, gebürtiger Kölner, wechselte bereits als Sechsjähriger aus Dellbrück ans Geißbockheim, durchlief beim FC anschließend sämtliche Jugendteams, bevor er in der Abstiegssaison 2017/18 mit gerade mal 16 Jahren (elf Monaten und 28 Tagen) gegen Hertha BSC in der Bundesliga debütierte – Rekord! Damals löste er Mitchell Weiser (27, inzwischen Werder Bremen) als jüngsten Profi-Spieler ab.

Yann Aurel Bisseck: „Guter Start“ in Aarhus

Es folgten ein Jahr bei der Kölner U21 in der Regionalliga und von Verletzungen geplagte Leih-Stationen bei Holstein Kiel, in den Niederlanden bei Roda Kerkrade und beim portugiesischen Klub Vitoria Guimaraes. In Dänemark fand Bisseck nun sein Glück, wurde prompt zum Leistungsträger in der „Superligaen“, stand bislang immer in der Startelf.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Er sagt: „Ich denke, es war ein guter Start. Ich habe viel Spielzeit und wirklich gute Unterstützung vom Trainerstab und meinen Mitspielern bekommen. Auch unsere fantastischen Fans haben mich willkommen geheißen.“

Sportdirektor Stig Inge Bjørnebye (51) erklärt zur festen Verpflichtung des früheren U-Nationalspielers: „Yann hat sich bisher sehr gut geschlagen. Wir freuen uns daher, dass wir ihn nun auf Dauer bei uns haben. Er ist ein Verteidiger mit starker Physis, Kraft und Geschwindigkeit. Er hat trotz seines jungen Alters Erfahrungen in verschiedenen Ländern gesammelt und sich in der (dänischen) Superliga mit vielen guten Leistungen bewährt. Jetzt muss er weiter arbeiten und dann glauben wir, dass auf ihn eine große Zukunft als Fußballer wartet.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.