Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschende Erklärung ab

Für Bundesliga-Mission FC-Frauen planen mit sieben Neuen – Umbruch mit prominenten Abgängen

Manon Klett hält den Ball in den Händen und liegt im Spiel gegen den VfL Wolfsburg auf dem Boden

Keeperin Manon Klett, hier im Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg am 11. März 2022, bleibt dem 1. FC Köln über die Saison hinaus erhalten.

Die Frauen des 1. FC Köln haben die nächste Leistungsträgerin an sich gebunden. Keeperin Manon Klett verlängerte am Geißbockheim. Eine andere Stütze des Teams wird den Klub jedoch am Saisonende verlassen.

Der Klassenerhalt ist geschafft, nun werden bei den Frauen des 1. FC Köln die Weichen für die Zukunft gestellt. „Das Ziel ist es, den Klub dauerhaft in der Frauen-Bundesliga zu etablieren“, sagt die Sportliche Leiterin, Nicole Bender (39) gegenüber EXPRESS.de.

Dafür wird im Hintergrund schon eifrig an der Kader-Zusammenstellung für kommende Saison gebastelt. Nach Sharon Beck (27), Mandy Islacker (33) und Myrthe Moorrees (27) hat nun mit Manon Klett (25) die nächste Leistungsträgerin ihren auslaufenden Vertrag verlängert. Die Torhüterin bleibt den FC-Frauen mindestens bis zum 30. Juni 2023 erhalten.

„Die Torhüterposition ist auch in der nächsten Saison ein wichtiger Baustein unserer Kaderplanung. Wir wollen uns dort so gut wie möglich aufstellen, deswegen sind wir sehr froh, dass sich Manon für eine Vertragsverlängerung entschieden hat“, sagte FC-Trainer Sascha Glass.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Trainer-Karussell Kurz nach Trainerentlassung: Ex-Baumgart-Assistent neuer Chefcoach in Bielefeld
  • Transfer-News Ronaldo bei Manchester United unzufrieden: Diese Stars sollen deshalb kommen
  • Kracher im Video Ex-FC-Bubi gelingt spektakulärer Treffer: „Beste Tor, das ich je erzielt habe“
  • FC weiter ohne Uth Baumgart kündigt Euro-Rotation an und erklärt Schindlers kurioses Hin und Her
  • Irres Geständnis Schiedsrichter Aytekin ermahnte Profis, doch es war nur ein großer Bluff
  • „Viele gute Aktionen dabei“ Feuertaufe bestanden: Baumgart lobt FC-Debütanten
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • Hitze-Kollaps bei DAZN? Massive technische Probleme bei Streams – Fans weltweit betroffen
  • Kommentar Starker Start: 1. FC Köln macht genau da weiter, wo er aufgehört hat
  • Kovac ohne Chance Bayern marschiert auch gegen Wolfsburg – nur DAZN zieht München den Stecker

Keeperin bleibt: 1. FC Köln verlängert mit Manon Klett

Mit Lotta Cordes (20, VfL Wolfsburg) wurde dazu schon die erste Verstärkung für die neue Saison bekannt gegeben. Nach EXPRESS.de-Informationen haben die FC-Verantwortlichen bereits sieben Neuzugänge unter Dach und Fach.

Rachel Rinast führt den Ball im Spiel bei der TSG Hoffenheim

Rachel Rinast, hier im Bundesliga-Spiel bei der TSG Hoffenheim am Ball, wird den 1. FC Köln nach Ende der Saison verlassen.

Der angekündigte Umbruch ist also in vollem Gange. Bei so vielen externen Neuen muss aber auch Platz im Kader geschaffen werden. Dabei haben die FC-Verantwortlichen immer betont, dass es dabei auch unpopuläre Entscheidungen geben wird. So hat Rachel Rinast (30) keine Zukunft am Geißbockheim. Der Vertrag des Multitalents (Sängerin, Comedian, Podcasterin) wird nicht verlängert. Die Schweizer Nationalspielerin zieht es wohl in ihre Heimat.

Für Kapitänin Peggy Kuznik könnte der Klassenerhalt der krönende Abschluss einer langen und erfolgreichen Karriere gewesen sein. Die Abwehrspielerin ist mittlerweile 35 und bereitet sich schon intensiv auf die Zeit nach dem Fußball vor. Ihr Vertrag läuft ebenfalls aus. Insgesamt werden wohl sieben Kickerinnen den Verein verlassen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.