„Ein geiles Gefühl“ Gefeierter FC-Derby-Held Schindler erklärt Traumtor gegen Bayer

Kingsley Schindler bejubelt sein Tor bei Bayer Leverkusen

Kingsley Schindler bejubelt seinen entscheidenden Treffer für den 1. FC Köln bei Bayer Leverkusen am Sonntag (13. März 2022).

Kingsley Schindler schoss den 1. FC Köln nur drei Minuten nach seiner Einwechslung zum Derby-Sieg bei Bayer Leverkusen. Der Matchwinner erklärt sein Derby-Traumtor.

Erstes Bundesliga-Tor, Derby-Held, drei Punkte! Besser hätte der Nachmittag in der Leverkusener Arena für Kingsley Schindler (28) nicht laufen können.

Der FC-Joker erzielte am Sonntag (13. März 2022) beim 1:0-Sieg des 1. FC Köln beim Rhein-Rivalen den entscheidenden Treffer. „Das ist ein geiles Gefühl, und dann noch in dem Spiel. Drei geile Punkte, ich freue mich“, sagte der Kölner Matchwinner.

Kinsgley Schindler: „Das üben wir im Training“

Nicht mal drei Minuten stand der Joker auf dem Platz, als er sehenswert zuschlug. Nach einer präzisen Flanke des mit ihm eingewechselten Dejan Ljubicic (24) hämmerte „King“ den Ball volley in den Knick. „Der sah vielleicht einfach aus, aber den muss man erst mal machen“, zog Trainer Steffen Baumgart (50) seine Schiebermütze. Der FC-Trainer ergänzte: „King hat es gut gemacht, wie er sich reingearbeitet hat.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Bundesliga live Modeste in der Start-Formation? BVB-Entscheidung beim SC Freiburg ist gefallen
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Bundesliga live Bayern am Sonntag gegen Wolfsburg gefordert – hier sehen Sie das Spiel
  • Conference League FC-Gegner im Porträt: Ex-Köln-Profi war hier zu Jahresbeginn noch Trainer
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Trotz Bayer-Vergangenheit Warum Toni Kroos dem 1. FC Köln in der Bundesliga die Daumen drückt
  • Liga-Auftakt, Stadien, TV-Übertragung Alle Infos zum Start der Frauen-Bundesliga 2022/23

Der Torschütze verriet derweil, dass die Bude eine Vorgeschichte hatte. „Das üben wir im Training, dass wir auf den zweiten Pfosten gehen und durchlaufen. Der Ball von Dejo (Ljubicic, Anm. d. Red.) kommt perfekt. Er setzt sich gut durch, der Ball kommt auf eine gute Höhe, ich mache ihn rein“, sagte der Mann des Tages aufseiten des 1. FC Köln.

Kingsley Schindler: „Freue mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte“

Nach drei Vorlagen zum Jahres-Wechsel hat es für Schindler nun endlich auch mit dem ersten Saisontor geklappt, gleichbedeutend mit dem ersten Bundesliga-Tor. „Ich freue mich darüber, dass ich der Mannschaft helfen konnte, den Sieg hier in Leverkusen zu holen. Der Trainer hat ein gutes Händchen bewiesen. Ich weiß, was sie aus mir rauskitzeln wollen“, sagte Schindler, der die Sieger-Laola vor der Gästekurve sichtlich genoss.

Nach dem Derby-Sieg ist vor dem Dortmund-Spiel. Denn trotz des für ihn unvergesslichen Nachmittags richtete Schindler den Blick direkt schon auf das nächste Top-Spiel in der kommenden Woche. „Wir freuen uns über den Sieg, nächste Woche wartet Dortmund auf uns. Wir wollen einfach anknüpfen und die nächsten Punkte holen“, sagte Schindler und gab die Devise aus: „Demütig sein, weiterarbeiten und Gas geben.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.