1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen FC verliert Derby chancenlos mit 0:4

Skhiri_Andersson_Weiser_Tor

Ellyes Skhiri (l.) und Sebastian Andersson (r.) trotten über den Platz. Hinten jubeln die Leverkusener um Mitchell Weiser (Mitte).

Köln – Das war leider nichts FC!

Der 1. FC Köln hat das Derby gegen Bayer Leverkusen klar mit 0:4 verloren. Die Kölner waren von der ersten Sekunde an chancenlos.

Allerdings ergaben sich die FC-Kicker nicht einfach ihrem Schicksal, sondern zeigten Willen. Doch die Gäste waren heute mindestens eine Nummer zu groß für die Mannschaft von Markus Gisdol.

Den Liveticker zur Partie des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen können Sie hier noch einmal nachlesen:

Alles zum Thema Markus Gisdol
  • FC-Flop geht in Top-Liga Leih-Stürmer Dennis hat neuen Klub gefunden
  • Nächtliche Anrufe FC-Gremienvertreter erfahren Psycho-Terror – Vorstand reagiert
  • „Dazu stehen wir“ FC-Leihprofis: So geht's für Modeste, Schaub, Koziello & Co. weiter
  • Die FC-Rettungs-Stimmen Timo Horn: „Der FC gehört einfach in die Bundesliga“
  • FC-Saison-Zeugnis Teil I Bornauw und Co. – diese Noten verdienten sich die Defensiven
  • Neuer Klub verraten? FC-Profi heizt Wechselgerüchte mit Foto im Galatasaray-Trikot an
  • FC-Saison-Zeugnis Teil II Diese Noten verdiente sich die Offensive – eine Sechs
  • „War ein Fehler von mir“ Ex-Boss Heldt über Gisdol, Flop-Transfers und Enttäuschung
  • Erste Baumgart-Woche beim FC Was schon Bock auf mehr macht – was Sorgen bereitet
  • FC zurück in Köln Pause & neue Generalprobe: So geht's nach dem Trainingslager weiter

1. FC Köln – Bayer Leverkusen 0:4

1. FC Köln: T. Horn – Cestic, Bornauw, J. Horn (ab 42. Limnios) – Skhiri (ab 64. Hector) – Wolf, Özcan, Rexhbecaj (ab 64. Meré), Jakobs – Thielmann (ab 46. Ehizibue), Andersson (ab 64. Modeste)

Bayer Leverkusen: Hradecky – Weiser, Tah, Dragovic (ab 66. Tapsoba), Wendell – Baumgartlinger (ab 66. Demirbay), Amiri (ab 78. Sinkgraven) – Bailey (ab 66. Bellarabi), Wirtz, Diaby – Schick (ab 78. Schick)

Tore: 0:1 Weiser (8.), 0:2 Diaby (10.), 0:3 Schick (54.), 0:4 Wirtz (59.)

Schlusspfiff bei der Partie des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen

90. Min.: Sieben Sekunden zu früh, pfeift Stieler die Partie ab.

88. Min.: Der FC war heute definitiv chancenlos, die Mannschaft hat aber Willen gezeigt und sich nicht einfach ihrem Schicksal ergeben. Leverkusen war heute einfach mindestens eine Nummer zu groß.

86. Min.: Ehizibue tankt sich auf der rechte Seite bis zur Grundlinie durch. Die flache Hereingabe kullert bis zu Jakobs auf der anderen Seite durch. Der schnelle Kölner hat eigentlich eine optimale Schussposition, knallt den Ball aber voll auf die Süd.

84. Min.: Demirbay mit einem Distanzschuss mit seinem schwächeren rechten Fuß, den Aufsetzer wehrt Horn gut zur Seite ab.

81. Min.: In den letzten zehn Minuten dürfte die Partie jetzt noch so dahin plätschern, es sei denn, die Gäste ziehen nochmal an. Denn seit der ersten Sekunde bestimmen sie das Tempo.

78. Min.: Bei den Gästen kommt nun Sinkgraven für Amiri und Alario für Schick.

76. Min.: Bellarabi prüft mit einem Schuss von der rechten Sechzehnerkante nochmal FC-Keeper Horn, der parieren kann.

72. Min.: Der Pfosten verhindert das 0:5 aus Sicht des FC. Schick umkurvt Horn, der Schick gut nach außen treibt und der Stürmer setzt den Ball aus spitzem Winkel ans Gestänge.

71. Min.: Tapsoba kann rutscht aus und kann den Ball nicht klären. Modeste zieht deshalb mal aus gut 25 Metern ab. Aber viel zu ungefährlich.

70. Min.: Amiri verliert den Ball an Cestic, der findet anschließend keine Anspielstation und trabt mit dem Ball nach vorne. Die Folge? Amiri erkämpft sich den Ball zurück, auch weil kein Mitspieler den jungen Kölner vor einem Hintermann warnt.

67. Min.: Der FC hat jetzt wieder auf Fünferkette mit Cestic, Meré und Bornauw in der Zentrale umgestellt.

66. Min.: Und jetzt auch ein Dreifachwechsel bei den Gästen: Tapsoba, Bellarabi und Demirbay kommen für Bailey, Baumgartlinger und Dragovic.

65. Min.: Dreifachwechsel beim FC: Hector, Meré und Modeste kommen für Skhiri, Rexhbecaj und Andersson.

62. Min.: Schon wieder muss der FC einen Doppelschlag hinnehmen. Derart chancenlos hätte man die Kölner heute nicht erwartet. Das Ergebnis ist vollkommen verdient.

59. Min.: Die Aktion schien eigentlich schon vorbei, Stürmer Schick spielte den Ball zurück auf Baumgartlinger. Der sieht am Strafraum Bailey, der auf Wirtz durchsteckt. Das Ex-FC-Juwel steht im Sechzehner komplett alleine für Horn und schießt den Ball zum 4:0 für Bayer rein.

Tor für Bayer Leverkusen

58. Min.: Rexhbecaj tankt sich auf der rechten Seite gut durch und kommt bis zur Grundlinie. Die Hereingabe kommt bei Limnios an, es wird aber nicht gefährlich.

54. Min.: Diaby bringt den Ball flach auf den ersten Pfosten wo Schick reinrutscht und den Fuß hinhält. Der Ball landet unhaltbar für Horn am langen Pfosten oben im Winkel.

Tor für Bayer Leverkusen

54. Min.: Jetzt gibt es auch die erste Gelbe Karte für einen Leverkusener. Dragovic sieht sie nach einem Foul an der Mittellinie an Rexhbecaj.

51. Min.: Die Kölner sind in Halbzeit zwei viel besser aus der Kabine gekommen, als noch in der ersten Hälfte und knüpfen an die Leistung von vor dem Pausenpfiff an.

47. Min.: Ehizibue direkt mal mit einem Flankenversuch, Tah hat aber den Fuß dazwischen.

46. Min.: Der FC hat zur Pause einmal gewechselt. Kingsley Ehizibue kommt in die Partie, dafür bleibt Jan Thielmann in der Kabine.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit der Partie des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen

Halbzeitfazit: Den Start hat der FC mal komplett verschlafen. Bereits nach elf Sekunden gab es die erste Ecke für Bayer Leverkusen, dieser Druck hat noch rund 15 bis 20 Minuten angehalten. Und in dieser Phase waren die Gäste eiskalt.

Mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten brachten Weiser (8.) und Diaby (10.) die Leverkusener mit 2:0 in Führung. Bei beiden Treffern sind sie nicht wirklich auf Gegenwehr gestoßen. Weiser stand im Strafraum nach Freistoß komplett alleine, Diaby sorgte mit einem Sololauf aus der eigenen Hälfte für Verwirrung in der FC-Hintermannschaft.

Nach zirka einer halben Stunde hatte der FC sich dann gefangen (System auf Viererkette umgestellt), bekam mehr Ballbesitz und wurde in diesem auch sicherer. Gefährlich wurde es vor dem Tor von Hradecky allerdings noch nicht, bsi auf einen Kopfball von Bornauw nach einem Freistoß.

Halbzeit bei der Partie des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen

45. Min.: Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

45. Min.: Wolf versucht es mal aus gut 30 Metern, allerdings erfolglos.

42. Min.: Der FC wechselt schon zum ersten Mal. Gisdol schützt Jannes Horn vor einer Gelb-Roten Karte und bringt Limnios für ihn. Dadurch wird Ismail Jakobs die Position von Horn übernehmen.

41. Min.: Andersson kommt an eine Flanke von Horn nicht ganz ran, Hradecky hat den Ball sicher.

37. Min.: Leon Bailey zirkelt den Ball über die Mauer, Özcan ist aber im richtigen Moment zurückgelaufen und köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

36. Min.: Die Gelbe Karte bleibt stehen, den Freistoß gibt es natürlich trotzdem.

35. Min.: Stieler geht aber jetzt raus und schaut sich die Szene aber noch einmal an.

34. Min.: Jannes Horn kann Bailey nur mit einer Grätsche stoppen und sieht Gelb. Der Linksverteidiger kann von Glück sagen, dass Sebastiaan Bornauw noch nebenher gelaufen ist, sonst hätte man hier auch auf Notbremse entscheiden können. Trotzdem gibt es nun einen Freistoß aus gefährlicher Position.

31. Min.: Die Kölner haben mittlerweile auf Viererkette umgestellt. Wolf und Jannes Horn geben die Außenverteidiger, Cestic und Bornauw spielen zentral, davor steht Skhiri als einziger Sechser. Thielmann, Özcan, Rexhbecaj und Jakobs spielen dann hinter Andersson.

30. Min.: Rexhbecaj bringt einen Freistoß an den langen Pfosten, an dem Sebastiaan Bornauw nur ganz knapp vorbeiköpft. Hradecky wäre aber auch zur Stelle gewesen.

27. Min.: Die nächste Ecke für Bayer, die nächste gefährliche Aktion. Den Schuss von Dragovic kann Horn parieren, Amiris satter Nachschuss segelt am Kasten vorbei.

26. Min.: Der erste passable Angriff des FC über rechts. Skhiri bringt eine Flanke rein, Jakobs nimmt den Ball für Rexhbecaj an, der aber nicht viel damit anfangen kann.

23. Min.: Jetzt gibt es die erste Phase in der der FC mal ein paar Pässe hintereinander zum Mitspieler bringt und dadurch auch etwas weiter in die Leverkusener Hälfte kommt. Wirklich viel kommt dabei aber noch nicht rum.

20. Min.: Und fast das 3:0! Tah rutscht nur Zentimeter nach einer Kopfballverlängerung von Wirtz am Ball vorbei. Allerdings entscheidet Stieler auf Abseits.

17. Min.: Noch immer ist der FC nur mit verteidigen beschäftigt. Eine gefährliche Aktion in der Offensive? Bisher Fehlanzeige.

14. Min.: Viel schlechter hätte der FC nicht starten können. Die Gäste überrollten Markus Gisdols Team in den ersten zehn Minuten geradezu. Die Gastgeber müssen sich jetzt schnell fange, damit das Derby nicht zum Debakel wird.

10. Min.: Der FC hat die Anfangsphase aber mal gehörig verschlafen. Tief in der Leverkusener Hälfte haben die Kölner einen Einwurf. Nach dem Ballverlust geht es ganz schnell: Diaby bekommt den Ball in der eigenen Hälfte, sprintet los, wird von keinen FC-Profi gestört und kann den Ball aus 16 Metern an Timo Horn vorbeischlenzen.

Tor für Bayer Leverkusen

8. Min.: Einen Leverkusener Freistoß köpft Bornauw zurück an die Sehczehnerkante, da steht aber Weiser völlig allein und drischt den Ball per Volley mit links an Horn zum 1:0 für Bayer ins Tor.

Tor für Bayer Leverkusen

7. Min.: Bereits die dritte Ecke für die Leverkusener. Wieder kurz ausgeführt, verzieht Wirtz gehörig und der Ball kullert ins Toraus.

5. Min.: Der FC stand schon in den ersten Minuten sehr unter Druck. Jetzt hat sich die Situation vorerst etwas beruhigt.

2. Min.: Und direkt ein Bayer-Freistoß hinterher. Bailey versucht es von rechts, bleibt aber in der Mauer hängen.

1. Min.: Bereits nach elf Sekunden gab es dir erste Ecke für die Gäste, die allerdings kurz ausgeführt für keine Gefahr sorgte.

1. Min.: Leverkusen stößt an und spiet zuerst von links nach rechts.

Anpfiff der Partie des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen

20.27 Uhr: Markus Gisdol vor der Partie am Sky-Mikrofon: „Ich habe in der Analyse vieles gesehen. Viele haben sich stark nach Leverkusen ausgerichtet. Wir wollen uns mehr auf uns konzentrieren und unsere Stärken ausspielen. Wir wollen vor allen Dingen fußballerische Lösungen finden gegen einen Gegner der hohen Druck ausübt.“

20.24 Uhr: Die Leverkusener müssen ihre Startelf noch kurzfristig umstellen. Lars Bender hat beim Äufwärmen über muskuläre Probleme geklagt und wird zur Vorsicht auf der Bank Platz nehmen. Für ihn startet neben Wirtz ein weiterer Ex-Kölner: Mitchell Weiser.

20.19 Uhr: Der FC läuft heute wieder in seinen weißen Heimtrikots auf. Auch wenn Jonas Hector im Kader ist, wird Timo Horn die Mannschaft wieder als Kapitän aufs Feld führen.

20.13 Uhr: Die Leverkusener sind seit dem vergangenen Spieltag mit 24 Zählern Tabellenführer, mit einem Punkt Vorsprung vor dem FC Bayern und Leipzig. Zudem haben sie hinter den Leipzigern (neun Gegentore) mit zehn Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Liga.

20.08 Uhr: Bei den Leverkusenern steht heute Florian Wirtz (17) in der Startelf. Das Ex-FC-Juwel kam erst vor knapp einem Jahr von Köln nach Leverkusen – mit einigen Nebengeräuschen.

20.03 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist heute Tobias Stieler. Der Hamburger pfiff bereits elf Partien mit FC-Beteiligung, keines davon konnten die Kölner gewinnen. Video-Assistent ist heute Markus Schmidt (Stuttgart).

19.57 Uhr: FC-Kapitän Jonas Hector steht zum ersten Mal seit dem zweiten Spieltag wieder im Kader. Am 26. September hatte er sich bei der 0:1-Niederlage bei Arminia Bielefeld eine Kopfverletzung zugezogen.

19.51 Uhr: Auf der FC-Bank sitzen im Übrigen: Zieler, Meré, Schmitz, Katterbach, Ehizibue, Hector, Drexler, Limnios, Modeste.

19.46 Uhr: FC-Athletiktrainer Max Weuthen wurde positiv auf das Coronavirus getestet, befand sich bereits seit Montag in häuslicher Quarantäne. Alle anderen Tests fielen jedoch negativ aus, weshalb der Trainings- und Spielbetrieb in Absprache mit dem Gesundheitsamt Köln fortgesetzt werden kann, wie der FC vermeldete. Weuthen wird heute vom U21-Rehatrainer Vladimir Kats vertreten.

19.41 Uhr: Bayer Leverkusen wechselt im Vergleich zum Sieg gegen die TSG Hoffenheim (4:1) zwei Mal: Dragovic und Wendell spielen für Tapsoba und Sinkgraven. Die Aufstellung: Hradecky – L. Bender, Tah, Dragovic, Wendell – Baumgartlinger, Amiri – Bailey, Wirtz, Diaby – Schick 

19.37 Uhr: Gisdol musste aufgrund der Gelb-Rot-Sperre von Onderj Duda reagieren und bringt Sebastian Andersson für den Slowaken. An der Grundformation sollte sich aber vorerst wohl nichts ändern. Andersson stürmt wohl vorne zusammen mit Thielmann.

19.32 Uhr: Markus Gisdol schickt folgende Startelf ins Derby gegen Leverkusen: T. Horn – Cestic, Bornauw, J. Horn – Skhiri – Wolf, Özcan, Rexhbecaj, Jakobs – Thielmann, Andersson

19.25 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker der Partie des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen.

1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen: Die Infos vor der Partie

Nach der Pressekonferenz des 1. FC Köln am Montag (unten), sprach auch Bayer-Trainer Peter Bosz (57) im Vorfeld über die Partie.

Brisant ist die Rückkehr von Florian Wirtz (17), der erst vor knapp einem Jahr vom 1. FC Köln zu Bayer Leverkusen wechselte – mit einigen Nebengeräuschen.

„Flo ist sehr jung. Mit 17 Jahren hat man immer neue Erfahrung, jetzt kehrt er das erste Mal nach Köln zurück. Er muss aber einfach seine Arbeit machen. Das wird aber natürlich was besonderes für ihn“, sagte Bosz auf der Pressekonferenz.

Die Pressekonferenz mit Peter Bosz können Sie hier noch einmal nachlesen:

13.25 Uhr: Das war es von der Pressekonferenz von Bayer Leverkusen.

Bosz: „Für uns war die hohe Belastung nie ein Thema. Wir wollen immer in Europa spielen. Da weiß man, dass man immer zwei Spiele in der Woche hat. Natürlich ist es durch Corona noch ein bisschen extremer, aber für uns ist das kein Thema. Thema ist der nächste Gegner.“

Bosz über die Tabellenführung: „Die Stimmung ist als Tabellenführer immer gut. Aber wir haben momentan so viele Spiele, dass wir das nicht komplett genießen können. Bis zum Jahresende haben wir noch zwei Spiele und dann können wir es vielleicht mehr genießen.“

Bosz: „Auch wenn Ondrej Duda nicht spielen kann, stellen wir uns auf alles ein. Wir gehen mit Respekt in dieses Spiel.“

Bosz: „Köln hat gerade das System geändert, spielen jetzt mit Fünferkette. Und das auch sehr erfolgreich, das sollten sie nicht ändern.“

Bosz: „Gegen Top-Mannschaften entsteht immer ein anderes Spiel. Gegen gleichwertige Mannschaften ist es immer etwas geschlossener. Wir sind aber auf alle Szenarien vorbereitet.“

Bosz zu Wirtz: „Flo ist sehr jung. Mit 17 Jahren hat man immer neue Erfahrung, jetzt kehrt er das erste Mal nach Köln zurück. Er muss aber einfach seine Arbeit machen. Das wird aber natürlich was besonderes für ihn.“

Bosz: „Zu Bayern München beantworte ich noch keine Fragen. Für mich zählt jetzt nur das Spiel gegen den 1. FC Köln.“

Bosz: „Charles Aranguiz wird erst nächstes Jahr wieder spielen können. Wann kann ich aber noch nicht sagen.“

Bosz: „Kerem Demirbay hat gestern wieder trainiert, er könnte eine Möglichkeit für morgen sein. Sven Bender noch nicht.“

13.04 Uhr: Jetzt geht es los!

13.01 Uhr: Noch ist Peter Bosz nicht da, es dürfte aber jeden Moment losgehen.

12.55 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker der Pressekonferenz von Bayer Leverkusen vor der Partie beim 1. FC Köln.

Markus Gisdol: „Bayer ist gespickt mit Topspielern"

Markus Gisdol (51) weiß, wie schwer die Aufgabe gegen den Tabellenführer von der anderen Rheinseite wird. „Bayer ist gespickt mit Topspielern. Das ist eine richtig gute Mannschaft mit einzigartigem Tempo in der Liga. Wir müssen extrem auf der Hut sein", sagt der FC-Trainer.

Wie man Bayer schlägt, bewies der FC in der vergangenen Saison, als man den auf dem Papier übermächtigen Gegner mit dem Rücken zur Wand mit 2:0 in die Schranken wies.

Markus Gisdol plant mit dem 1. FC Köln die Derby-Überraschung

„Dieses Nachbarschafts-Duell ist eine besondere Herausforderung. Letztes Jahr, als wir sie geschlagen haben, war Leverkusen auch schon stark", sagt Gisdol, der noch nach dem Rezept für die nächste Derby-Überraschung sucht: „Ich habe noch nicht entschieden, welche taktische Ausrichtung wir wählen werden. Wir müssen die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive finden.“

Nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen will Gisdol auch gegen die wohl formstärksten Teams der Liga Bayer Leverkusen und RB Leipzig weiter fleißig punkten.

„Die Arbeit an sich ist dieselbe, unabhängig, ob wir gewonnen oder verloren haben – aber natürlich ist die Stimmungslage bei allen besser, auch bei der Mannschaft. Wir freuen uns über die Ergebnisse, lassen uns aber nicht von unserer Arbeit ablenken.“

Personell kann Gisdol nahezu aus dem Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzten Florian Kainz (28) und Rafael Czichos (30) steht lediglich hinter Jonas Hector (30) ein Fragezeichen. Wie schon vor dem Mainz-Spiel will der Kapitän kurzfristig entscheiden, ob er bereit für den Kader ist.

Hier gibt es die Pressekonferenz des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen zum Nachlesen

12.27 Uhr: Das war die Pressekonferenz des 1. FC Köln vor dem Derby gegen Bayer Leverkusen.

Gisdol: „Bayer ist individuell extrem gut besetzt. Sie haben ein gutes Gegenpressing. Sie haben ein einzigartiges Tempo. Wir müssen auf der Hut sein.“

Gisdol: „Die personelle Situation ist unverändert. Jedes Training, das Jonas absolvieren kann, tut ihm gut. Wir sprechen vor der Nominierung miteinander und entscheiden das kurzfristig."

Gisdol: „Es ist schade, dass Ondrej fehlt. Er war in sehr guter Verfassung. Ich habe mir die Szene nochmal angeschaut, ich weiß nicht, ob man die zweite Gelbe geben muss. Es darf uns aber auch nicht passieren. Er wird uns fehlen. Wir haben mehrere Optionen für diese Position. Ich will mir das noch offen lassen, welche wir wählen. Meine Gedanken sind noch nicht abgeschlossen."

Gisdol: „Ich war geschockt über die Verletzung von Mark Uth. Ich war sehr erleichtert, als er auf meine Nachricht reagiert hat."

Heldt: „Wir hegen ein sehr gutes Verhältnis zu Bayer Leverkusen. Ich schätze Rudi Völler in jeglicher Hinsicht. Ich sehe keine Probleme in der Gegenwart und in der Zukunft."

Gisdol: „Dieses Nachbarschafts-Duell ist eine besondere Herausforderung. Letztes Jahr, als wir sie geschlagen haben, war Leverkusen auch stark. Ich habe noch nicht entschieden, welche taktische Ausrichtung wir wählen werden. Wir müssen die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive finden."

Gisdol: „Wir sind in einem körperlich sehr guten Zustand. Der Abstand von Samstag bis Mittwoch ist nicht lang. Ich lasse aber offen, ob Wechsel nötig sind."

Gisdol: „Wir, die hier sitzen, können nichts dafür, dass Florian Wirtz nicht in Köln spielt. Ich konzentriere mich auf meine Spieler."

Gisdol: „Bayer ist gespickt mit Topspielern. Das ist eine richtig gute Mannschaft. Sie haben ihre Abgänge super kompensiert."

Heldt: „Die Entwicklung bei Bayer ist nicht überraschend. Leverkusen gehört zu den Topmannschaften der Liga. Sie haben viele Möglichkeiten. Sie haben eine ausgeglichene, starke Mannschaft."

Gisdol: „Die Stimmung ist befreiter bei der Mannschaft. Das macht es leichter. Wir freuen uns über die Ergebnisse. Wir wollen weiter gewissenhaft arbeiten."

12.08 Uhr: Horst Heldt und Markus Gisdol haben in diesem Moment Platz genommen.

12.07 Uhr: Die spannendsten Fragen vor dem Derby: Kehrt Kapitän Jonas Hector in den Kader zurück und wer ersetzt Ondrej Duda?

12.05 Uhr: Mit Tabellenführer Bayer Leverkusen und RB Leipzig trifft der FC in der englischen Woche auf die derzeit wohl formstärksten Teams der Liga. Eine große Herausforderung für die Mannschaft von Markus Gisdol.

12.03 Uhr: Noch lassen der FC-Coach und der Kölner Sportboss auf sich warten.

11.55 Uhr: Herzlich willkommen zur Pressekonferenz vor dem FC-Spiel gegen Bayer Leverkusen. In wenigen Minuten stehen Markus Gisdol und Horst Heldt Rede und Antwort.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.