Sie nannten ihn Bambi Gaga! Ex-FC-Liebling Tosic kickt jetzt in der Borat-Liga

Zoran Tosic mit Lukas Podolski beim Torjubel im Spiel des 1. FC Köln gegen den VfL Bochum.

Zoran Tosic (l.), hier mit Lukas Podolski beim Torjubel im Spiel des 1. FC Köln gegen den VfL Bochum am 16. April 2010, spielt inzwischen in Kasachstan

Zoran Tosic lässt seine abwechslungsreiche Karriere in Kasachstan ausklingen. Der kurzzeitige Hoffnungsträger und Fan-Liebling beim 1. FC Köln war in den vergangenen Jahren bereits zum Wandervogel mutiert.

Kostanay. Er war in einer mauen Zeit ein Lichtblick, gab den Fans etwas Spaß zurück, als der FC sportlich im Niemandsland zu verharren drohte: Es ist jetzt elf Jahre her, als er einen entscheidenden Anteil daran hatte, dass der 1. FC Köln nicht in der Zweitklassigkeit versank.

Zoran Tosic (34), der damals per Leihe vom englischen Topklub Manchester United nach Müngersdorf kam, begeisterte die Kölner Fans mit seinen unnachahmlichen Dribblings und wichtigen Toren. Unvergessen seine beiden Doppelpacks gegen Hannover 96 (4:1) und den VfL Bochum (2:0).

Zoran Tosic zog nach einem halben Jahr beim 1. FC Köln weiter

Am Ende überzeugte der serbische Mittelfeldspieler mit fünf Toren und zwei Vorlagen in 14 Bundesliga-Spielen. Für den FC, war „Bambi“, wie er in seiner Heimat liebevoll genannt wird, anschließend nicht zu halten, Tosic ging für die damalige Mega-Summe 9,5 Millionen Euro zu ZSKA Moskau nach Russland.

Eine große Karriere vor Augen? Das war einmal. Denn seit sein Vertrag dort 2017/18 ausgelaufen ist, befindet sich der mittlerweile 34-Jährige auf Wanderschaft. Erst verschlug es ihn in die Heimat zu Partizan Belgrad. Doch statt dort Wurzeln zu schlagen, witterte er in China offenbar die große Kohle und wechselte mitten in der Corona-Pandemie zum chinesischen Zweitligisten TZ Yuanda.

Zoran Tosic spielt inzwischen in Kasachstan

Der begnadete Techniker wurde aber in Fernost nicht glücklich und stürzte sich Anfang dieser Saison ins nächste Abenteuer: „Wandervogel“ Tosic kickt jetzt in der Borat-Liga! Genauer gesagt bei Tobol Kostanay in Kasachstan. Das Land, das man hierzulande vor allem dank Sasha Baron Cohens Filmfigur „Borat“ kennt.

Beim Tabellenzweiten der „Premier League“ kommt Tosic in sieben Spielen auf ein Tor und eine Vorlage. Deutlich besser läuft es im Pokal: da lautet seine Bilanz vier Spiele, vier Tore.

Sein Vertrag in Kasachstan läuft im Dezember schon wieder aus. Tosic, der noch nicht fußballmüde ist, könnte dann weiterziehen, um noch einmal woanders an- und abzugreifen. Es wäre dann die neunte Station in der Profikarriere des ehemaligen Kölner Fan-Lieblings…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.