1. FC Köln in der Einzelkritik Schwäbe der Pokal-Held in Jena – sechs Fünfen

Maximilian Oesterhelweg (Jena) im Kampf Jonas Hector and Rafael Czichos (1.FC Köln).

Jonas Hector (l.) und Rafael Czichos mussten am 8. August 2021 im DFB-Pokal Schwerstarbeit verrichten. Hier stoppten sie gemeinsam Maximilian Oesterhelweg von Gegner Carl Zeiss Jena.

Der 1. FC Köln bei Regionalligist Carl Zeiss Jena in der ersten Runde des DFB-Pokals: Der Bundesligist konnte nicht überzeugen und musste ins Elfmeterschießen. Diese Noten verdienten sich die Spieler des FC beim Zittersieg im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Jena. Der 1. FC Köln hatte in der ersten Runde des DFB-Pokals Schwerstarbeit zu verrichten und musste bei Carl-Zeiss Jena sogar ins Elfmeterschießen. Die Einzelkritik nach dem Zittersieg beim Viertligisten mit einem Helden: Horn-Vertreter Marvin Schwäbe (26) verdiente sich mit zwei Paraden im Elfmeter-Schießen die Note eins.

Marvin Schwäbe 1

Machtlos beim Gegentor, sonst ein aufmerksamer, mitspielender Torhüter. Die Kollegen vertrauten sichtlich seinen fußballerischen Fähigkeiten. Im Elfmeterschießen der Held, parierte gleich die ersten beiden Elfmeter.

Kingsley Ehizibue 5

Verhinderte die Flanke von Krauß vor dem Gegentor nicht. Auch später mit Wacklern und Mühe, sich durchzusetzen.

ab 77. Ondrej Duda 4

Derzeit hinter Mark Uth nur Ersatz. Warum, zeigte er nach seiner Einwechslung. Schwacher Freistoß, kaum Ideen. Aber mit dem entscheidenden Elfmeter.

Timo Hübers 4

Baumgart ließ Meré auf der Bank, brachte den Neuzugang. Hinten wenig beschäftigt, vorne nicht durchsetzungsstark genug.

Rafael Czichos 4

Der Ex-Erfurter wurde in Jena bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Meist solide, aber in der Verlängerung beinahe mit einem bösen Schnitzer gegen Prokopenko.

Benno Schmitz 5

Verlor gleich mal Torschütze Wolfram aus den Augen. Kann keine Dauerlösung auf der linken Seite sein. Wechselte am Schluss nach rechts.

Salih Özcan 5

Bekam den Vorzug vor Ellyes Skhiri.  Nur Sicherheitspässe, kaum Ideen. Die Auswechslung war folgerichtig.

Ab 68. Ellyes Skhiri 2

Mit seiner Einwechslung bester Kölner, machte den Ausgleich mit dem ersten Ballkontakt und diktierte auch danach das FC-Spiel. Sollte er gehen, wird Skhiri dem 1. FC Köln  sehr fehlen.

FC-Profi Ellyes Skhiri freut sich über seinen Ausgleichstreffer.

Ellyes Skhiri jubelte nach seinem Ausgleich für den 1. FC Köln im DFB-Pokal-Spiel bei Carl Zeiss Jena am 8. August 2021.

Florian Kainz 5

Fürchterliche Flanken, schwache Zweikämpfe. Noch nicht der erhoffte Leistungsträger.

ab 68. Sebastian Andersson 5

Kam nicht so schnell rein wie Skhiri, musste mit Modeste um die Räume in der Spitze konkurrieren. Harmlos. Scheiterte in der Verlängerung an Keeper Sedlak.

Jonas Hector 5

Stoppte einen Konter von Krauß nach der Pause in höchster Not. Viel unterwegs, aber selten entscheidend zu sehen. Am Ende Linksverteidiger.

Mark Uth 4

Hatte Pech, dass sein Treffer nach 55 Minuten wegen eines angeblichen Fouls abgepfiffen wurde. Bereitete den Ausgleich vor.

ab 96. Louis Schaub –

Kam mehrfach zu gefährlichen Abschlüssen, verzweifelte in der 120. Minute am Jena-Keeper. Im Elfmeterschießen sicher.

Jan Thielmann 4

Viel Wille, viel Einsatz, doch auch zu wenig Präzision. Aber vielseitig und mit dem Vertrauen des Trainers. Resoluter Elfmeter in den Winkel.

Anthony Modeste 4

Der Wille war auch ihm anzusehen, holte sich die Bälle teilweise im Mittelfeld. War per Kopf dreimal einem Torerfolg nah. Gerade die letzte Chance aus vier Metern hätte er verwandeln müssen.

ab 96. Tim Lemperle – 

Der Youngster versuchte, seine Dynamik einzubringen. Die Genauigkeit fehlte. Beim Elfmeterschießen cool.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.