+++ EILMELDUNG +++ Rot-gelbe Ekstase in Berlin Mit spätem Tor gegen England: Spanien wird Europameister in Deutschland

+++ EILMELDUNG +++ Rot-gelbe Ekstase in Berlin Mit spätem Tor gegen England: Spanien wird Europameister in Deutschland

EXPRESS.de-WahlMit zahlreichen Legenden: Das ist die FC-Elf des 21. Jahrhunderts

1/12

2023 haben die Leser und Leserinnen von EXPRESS.de für ihre FC-Elf des 21. Jahrhunderts abgestimmt. Für diese Spieler entschieden sich die Fans.

Es ist bislang ein Achterbahn-Jahrtausend für den 1. FC Köln. Von historischen Europapokal-Nächten gegen den FC Arsenal, bis hin zu Abstiegen und bitteren Zweitligapleiten gegen Wacker Burghausen haben die FC-Fans schon einiges durchgemacht.

Mit Jonas Hector und Timo Horn haben sich im Sommer 2023 zwei Klub-Legenden verabschiedet, die dieses Jahrhundert beim FC entscheidend mitgeprägt haben.

Zahlreiche FC-Ikonen in der Jahrhundertelf

Neben dem Duo gab es aber auch zahlreiche weitere Spieler, die sich in den letzten 23 Jahren um den FC verdient gemacht haben. In einer Wahl haben die Leserinnen und Leser von EXPRESS.de letztes Jahr abgestimmt, welche Akteure die Gesichter des 1. FC Köln im 21. Jahrhundert waren.

Alles zum Thema Jonas Hector

Zehntausende Fans nahmen teil und haben ihre Kölner Jahrhundert-Mannschaft zusammengestellt.

Das ist eure FC-Elf des 21. Jahrhunderts:

Trainer

An der Seitenlinie der Jahrhundert-Elf der EXPRESS.de-Leser und -Leserinnen steht Steffen Baumgart. Der ehemalige FC-Coach, der seine Mannschaft in der Saison 2021/22 nach Europa geführt hat, bekam 44 Prozent der Stimmen. Damit setzte er sich klar gegen Peter Stöger durch (31 Prozent). Der Österreicher erarbeitete sich in seinen vier Jahren beim FC ähnlich wie Baumgart Kult-Status. Stöger stieg in seiner ersten Saison direkt auf und führte den FC mit einer fabulösen Saison 2017 in die Europa League. Mit großem Abstand folgt dann Christoph Daum auf Platz drei (13 Prozent).

Torhüter

Die Fans sind sich einig: Timo Horn gehört in die FC-Elf des 21. Jahrhunderts. Der Keeper trug satte 21 Jahre das Trikot mit dem Geißbock auf der Brust, absolvierte 329 Pflichtspiele für den FC, gewann die Fritz-Walter-Medaille in Gold und spielte mit seinem Herzensverein zweimal international. Dass er 2018 den Weg in die 2. Liga mitgegangen ist, werden ihm die Fans nie vergessen. Der kölsche Jung erhielt folgerichtig 57 Prozent der Stimmen. Abgeschlagen auf Platz zwei landete der kolumbianische Paradiesvogel Faryd Mondragon, der von 2007 bis 2011 das FC-Tor hütete (34 Prozent).

Abwehr

Natürlich gehört der „Capitano“ in die Elf des Jahrhunderts. Jonas Hector, der seine Profi-Karriere nach dem letzten Spieltag der vergangenen Saison beendet hat, staubte sogar die meisten Stimmen aller zur Wahl stehenden Spieler ab. Unter den Abwehrspielern holte er 27 Prozent aller Stimmen. Neben dem 43-maligen Nationalspieler verteidigen noch Ex-Kapitän Pedro Geromel (19 Prozent) und der heutige Co-Trainer von Steffen Baumgart, Kevin McKenna (10 Prozent). Beide hielten viele Jahre gemeinsam die Knochen für den FC hin. Obwohl beide 2012 abstiegen, hat das Duo bei den Fans bleibenden Eindruck hinterlassen. 

Mittelfeld

Im Vierer-Mittelfeld hat Kölns Dauerläufer der letzten Jahre die Nase vorn. Ellyes Skhiri, der den FC leider im vergangenen Sommer nach vier teils überragenden Jahren in Richtung Eintracht Frankfurt verlassen hat, ergatterte 20 Prozent der Mittelfeldspieler-Stimmen. Insgesamt riss Skhiri in seinen 118 Bundesliga-Partien für den 1. FC Köln 1419 Kilometer ab. Diese Distanz entspricht dem Weg vom Rhein-Energie-Stadion in Köln bis hinter Barcelona. Neben Skhiri hat es auch sein langjähriger Mitspieler Florian Kainz in die Jahrhundert-Elf geschafft. Der Österreicher, der Jonas Hector als FC-Kapitän nachfolgte, bekam 11 Prozent der Stimmen. Ein Prozent mehr fielen auf Marcel Risse. Der Mann mit dem begnadeten rechten Fuß schoss sich 2016 mit seinem Traumtor im Derby gegen Borussia Mönchengladbach für immer in die Herzen der Fans. Komplettiert wird das Mittelfeld von jemanden, der nicht weniger gute Freistöße schießen konnte. Dirk Lottner (17 Prozent) schafft es dank seiner allseits gefürchteten linken Klebe in die Elf.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Sturm

Durch ihre Tore bleiben Stürmer naturgemäß öfter in Erinnerung als ihre defensiveren Kollegen. Beim FC hat vor allem ein Trio das Jahrhundert geprägt. Dabei ist zuerst der „Prinz“ zu nennen. Lukas Podolski gab 2003 sein Profidebüt für den FC und spielte dann bis 2006 und später noch mal von 2009 bis 2012 in Köln. Poldi stieg dreimal aus der Bundesliga ab und einmal auf. Insgesamt absolvierte er 181 Spiele für den FC, in denen ihm 86 Treffer gelangen, was ihn zu einem der 15 besten Torjäger der Klub-Geschichte macht. Mit diesen Leistungen verdiente er sich satte 30 Prozent der Fan-Stimmen. Dahinter rangiert in der Beliebtheitsskala Milivoje Novakovic. Der Slowene absolvierte 176 Pflichtspiele für den FC und schoss dabei 82 Tore. Für seinen ausgeprägten Tor-Riecher bekam er nun 20 Prozent der Stimmen. Den Sturm komplettiert Anthony Modeste. Der Franzose erlebte in der Saison 2021/22 seinen zweiten Frühling, schoss den FC mit 20 Liga-Toren fast im Alleingang nach Europa. Fünf Jahre zuvor knallte er den FC mit 25 Buden in die Europa League. Hätte er nicht jeweils danach den Köln-Abflug gemacht, hätte Tony wohl deutlich mehr als 18 Prozent der Stimmen geholt. 

Das ist die FC-Elf des 21. Jahrhundert: Horn – McKenna, Geromel, Hector – Kainz, Lottner, Skhiri, Risse – Novakovic, Modeste, Podolski