Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

„Dafür wurde ich ausgelacht“ FC-Bosse formulieren Saison-Ziele – Uth denkt erstmal nur an eins

Steffen Baumgart und Christian Keller verkünden die Vertragsverlängerung des FC-Trainers.

Steffen Baumgart (l.) und Christian Keller (hier am 24. Juni 2022) haben sich auf ein Saisonziel mit dem 1. FC Köln verständigt.

Der 1. FC Köln startet nach der sensationellen Euro-Saison wieder bei Null in die neue Bundesliga-Spielzeit. Was die neuen Ziele angeht, sind sich die FC-Verantwortlichen einig.

In knapp einem Monat rollt wieder der Ball in der Fußball-Bundesliga. Nach der sensationellen Euro-Saison ist die Lust auf die neue Spielzeit beim 1. FC Köln spürbar.

Doch wie sehen eigentlich die Ziele der FC-Verantwortlichen aus: erneuter Angriff auf die internationalen Plätze, ein Platz im gesicherten Mittelfeld oder lediglich der Klassenerhalt?

Steffen Baumgart: „Oben bleiben ist das Schwierige“

„Oben ankommen ist das Eine, oben bleiben das Schwierige. Wir reden aber über keinen Absturz, sondern wollen die Mannschaft entwickeln und weiter stabilisieren“, sagt Steffen Baumgart (50).

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • „Nie hat etwas besser geschmeckt“ FC-Verteidiger Kilian wird zum Mann der besonderen Tore
  • Kommentar Dieses Erlebnis stärkt die FC-Gemeinschaft – so sollte Modeste in Erinnerung bleiben
  • Torwart will wieder zurück Karius spricht über Thomalla: „Ich habe Fehler gemacht“
  • Brückner-Talk bei Sport 1 Helmes über Modeste-Abgang beim FC: „Was ein bisschen komisch rüberkommt“
  • Nach Auftakt-Gala Bayern-Stars feiern in Disco – Imbiss-Besitzer erlebt unvergesslichen Moment
  • Weitere Transfers, FC-Rückkehr, Kohle Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Modeste-Hammer
  • Bundesliga-Kommentar Polizei-Skandal am 1. Spieltag: Diese Szenen dürfen sich niemals wiederholen
  • „Gefahrenlage“ am BVB-Stadion Neue Details: Polizei befürchtete plötzlich islamistischen Hintergrund
  • Bevorstehender BVB-Wechsel FC-Fans überkleben Modeste-Trikot – „Niemand ist größer als der Verein“
  • Nach Modeste-Theater und Video-Wahnsinn FC gewinnt irren Liga-Auftakt gegen S04 – Rot für Ex-Kölner

Der FC-Trainer ergänzt: „Wir wollen guten Fußball spielen und den Verein weiterentwickeln. Über Platzierungen oder Punkte will ich heute nicht reden. Das Wichtigste ist, diesen Verein in der Bundesliga zu halten. Das heißt nicht, dass wir 14. werden wollen. Mein Ziel ist, erfolgreich Fußball zu spielen und den Verein aus allen Schwierigkeiten rauszuhalten.“

Nicht nur der Chefcoach weiß, wie schwierig es ist, so eine außergewöhnliche Saison zu bestätigen. Daher stapeln die Kölner Entscheider vorsichtshalber tief.

„Wenn Sie eine Punkte-Vorgabe wollen: Für uns geht es darum, so schnell wie möglich auf 40 Punkte zu kommen. Dann schauen wir, wie viele Spiele noch übrig sind. Und natürlich wollen wir auch in den Pokal-Wettbewerben gut sein, das steht ja außer Frage“, sagt Sportboss Christian Keller (43).

Sein Kollege Thomas Kessler (36) nennt ebenfalls die magische Punkte-Marke als erstes Saisonziel. „Letzte Saison wurde ich dafür ausgelacht. Jetzt sage ich wieder, dass wir schnellstmöglich diese 40 Punkte holen wollen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass die Bundesliga im absoluten Fokus steht und wir schnellstmöglich die Klasse halten wollen. Wir wollen eine Entwicklung sehen. Es geht nicht um die Platzierung, sondern die 40 Punkte zu holen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS.de-Gutscheinportal sichern!

Während die Bosse langfristig denken, schielen die Spieler aber erst einmal auf das erste große Highlight der Saison: die Playoffs zur Conference League (18. und 25. August).

Dort können sich die FC-Profis für ihre harte Arbeit in der vergangenen Saison belohnen und den Traum von Euro endgültig wahr machen. „Ich möchte in die Conference League, das ist das erste Ziel, das wir haben. Dann wollen wir im Pokal eine Runde weiterkommen. Danach sehen wir weiter“, sagt Mark Uth (30).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.