1. FC Köln in der Einzelkritik Zwei Zweien und drei Vieren – diese Noten verdienten sich die FC-Kicker in Mainz

Die Kölner Mannschaft jubelt nach dem Treffer zu 1:1 durch Kölns Salih Özcan (2.v.r).

Salih Özcan feiert mit seinen Mitspielern den Ausgleich in Mainz am 21. November 2021.

Der 1. FC Köln war am zwölften Spieltag der Fußball-Bundesliga beim FSV Mainz 05 zu Gast. Diese Noten verdienten sich die FC-Profis im Karnevals-Duell.

Mainz. Der 1. FC Köln hat den großen Befreiungsschlag nach vier sieglosen Spielen in Folge verpasst. Die Elf von Steffen Baumgart (49) holte am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga aber immerhin ein 1:1 beim FSV Mainz. Diese Noten verdienten sich die FC-Profis im Karnevals-Duell.

Einzelkritik des 1. FC Köln gegen den FSV Mainz 05

Timo Horn 4

Absolvierte sein 200. Bundesliga-Spiel für den FC. Spekulierte beim 0:1 falsch, der Ball schlug im kurzen Eck ein. Am Ende noch mit einer wichtigen Parade.

Benno Schmitz 2

Lieferte ein nahezu fehlerfreies Spiel ab. Unterband mit einer schicken Grätsche einen aussichtsreichen Konter. Schob auch offensiv immer wieder mit Zug und Tempo an. 

Luca Kilian 4

Köpfte gegen seine Ex-Kollegen am leeren Tor vorbei. Beim 0:1 reichte ein Haken von Burkardt, um ihn außer Gefecht zu setzen. Verhinderte aber kurz vor Schluss mit einer Monster-Grätsche das mögliche 1:2.

Rafael Czichos 3

Fuchste sich nach holprigem Start rein in die Partie. War deutlich konzentrierter als zuletzt und ließ später kaum noch etwas anbrennen. 

Jonas Hector 3

War defensiv kaum beschäftigt, hatte immer wieder Zeit und Raum sich vorne einzuschalten. Es fehlte lediglich die letzte Konsequenz.

Dejan Ljubicic 3

War emsig und fleißig, spulte auch wie gewohnt etliche Kilometer ab. Doch so wirklich Zugriff auf die Partie bekam er nicht.  

Salih Özcan 2

War lange mit der Brechstange unterwegs, bis er zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Erzielte sein allererstes Bundesliga-Tor im 74. Spiel. 

Florian Kainz 3

Offensiv sehr aktiv und immer anspielbar. Beschäftigte die Mainzer Abwehr nach Kräften. Klärte einmal sogar im eigenen Strafraum in höchster Not. 

ab 81. Louis Schaub -

Kam in die Partie, als jeglicher Spielfluss weg war. War nicht einfach, da noch Akzente zu setzen.

Ondrej Duda 3

War deutlich formverbessert. Spielte einige kluge Pässe, wie vor Modestes Großchance. Vergab aber die 100 prozentige Chance auf das 1:0 (20.). Ein Rätsel, wie er den über das leere Tor schießen konnte.

ab 81. Jan Thielmann -

Konnte sich in den zehn Minuten Spielzeit nicht in Szene setzen.

Mark Uth 3

Kam erst schwer in Gang, blieb meist an der Mainzer Abwehr hängen. In Durchgang zwei mit deutlicher Steigerung. Lieferte die perfekte Freistoß-Flanke auf Özcan. Hatte nach Erkältung nur Luft für 67 Minuten.

ab 67. Ellyes Skhiri -

Feierte sein lang ersehntes Comeback nach knapp sechs Wochen Pause. Sammelte dabei wichtige Spielpraxis für die kommenden Wochen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Anthony Modeste 3

Scheiterte im eins-gegen-eins an Keeper Zentner. Solche Chancen lässt er normalerweise nicht liegen. Bekam dann Bells Knie ins Becken und musste unter großen Schmerzen ausgewechselt werden.

ab 45. +3 Sebastian Andersson 4

Undankbare Partie für den Schweden, bekam fast nur unverwertbare Bälle serviert. Machte einiges fest, aber eine Torchance sprang dabei am Ende nicht heraus.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.