Für Bornauw-Abgang gerüstet FC hat wohl schon belgischen U21-Kollegen an der Angel

Arthur Theate gibt im Trikot von KV Oostende Anweisungen

Arthur Theate am 22. Juni 2021 im Trikot von KV Oostende im Freundschaftsspiel gegen VV Koekelare.

Köln. Das Transfer-Domino bei den Bundesliga-Innenverteidigern könnte schon bald weitergehen – und der 1. FC Köln steckt mittendrin. Denn Sebastiaan Bornauw (22) würde gerne zum VfL Wolfsburg wechseln. Die müssen aber vorher von Maxence Lacroix (21) verkaufen. Und der FC? Der will eine dicke Ablöse – und hat wohl schon einen Nachfolger auf dem Zettel!

Noch sorgt es nur für ein müdes Lächeln am Geißbockheim, wenn die Mails mit Angeboten aus Niedersachsen eintrudeln. Ex-FC-Sportchef Jörg Schmadtke (57), der für seinen Verteidiger Lacroix „marktgerechte Preise“ von RB Leipzig einforderte, wollte davon bei seinen Offerten für Bornauw nichts wissen.

Arthur Theate Nachfolger von Sebastiaan Bornauw?

Doch schon bald soll Bewegung in die Lacroix-Personalie kommen, mehr als 25 Millionen Euro soll der Verteidiger aus Frankreich beim Verkauf nach Leipzig einbringen. Doch Schmadtke wird einen großen Teil an seinen Ex-Klub weiterreichen müssen, will er Bornauw kaufen. Dass der 1. FC Köln irgendwann angesichts der wirtschaftlichen Situation einlenken muss, gilt als sicher. Doch man will sich so teuer wie möglich verkaufen. Allerdings ist längst noch nicht klar, dass der FC Bornauw auf jeden Fall verkauft. „Wir erwarten ihn morgen zum Corona-Test“, sagte Interims-Sportchef Jörg Jakobs (50) am Donnerstag (1. Juli 2021).

Und vorbereitet auf einen Abgang ist man offenbar auch. Nach belgischen Medienberichten von unter anderem „voetbalprimeur.be“ buhlt der FC um Innenverteidiger Arthur Theate (21) – 1,91 Meter groß und wie Bornauw Spieler bei der belgischen U21-Nationalelf. Der Innenverteidiger spielt derzeit beim KV Oostende und soll einen Marktwert von fünf Millionen Euro haben. Zudem hat der 1. FC Köln mit Timo Hübers (24) eine weitere Innenverteidiger-Alternative bereits verpflichtet.

Theate aber dürfte als Bornauw-Nachfolger eingeplant sein. Er kommt aus der Jugend von Standard Lüttich, absolvierte für Oostende in der vergangenen Saison 35 Partien und erzielte fünf Tore.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.