Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

FC spuckt BVB in die Meister-Suppe Köln knackt die 40 Punkte: Andersson ballert sich aus Tor-Krise

Kölns Sebastian Andersson (l) freut sich mit Mark Uth über sein Tor zum 1:1.

Mark Uth jubelt am Sonntag (20. März 2022) mit Sebastian Andersson über dessen 1:1-Treffer gegen Borussia Dortmund.

Der 1. FC Köln empfing Borussia Dortmund am Sonntagabend im Rhein-Energie-Stadion. Nach großem Kampf gab es vor 50.000 Zuschauern ein 1:1.

Volle Ränge, rassige Duelle, ganz viele Emotionen – einfach ein richtig geiler Fußball-Abend in Müngersdorf! Mit einem starken 1. FC Köln, der Borussia Dortmund ein 1:1 abtrotzte und damit wieder Spannung aus dem Meisterkampf nimmt.

Dieses Mal war nicht 15-Tore-Mann Anthony Modeste der FC-Held, sondern Sturm-Kumpel Sebastian Andersson. Der Schwede ballerte sich am Sonntag (20. März 2022) mit seinem ersten Treffer seit November aus der Tor-Krise, sicherte Köln gegen den Tabellenzweiten den magischen 40. Saison-Punkt. Ziel erfüllt!

Während Dortmund nun sechs Zähler Rückstand auf die Bayern hat, darf der FC nach diesem Vollgas-Auftritt weiter vom Europapokal träumen. Das sahen auch die Fans im erstmals seit Ende November mit 50.000 Menschen gefüllten Rhein-Energie-Stadion so, feierten das 1:1 wie einen Sieg und sangen von Mailand.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Mark Uth grinst: „Wir spielen eine super Saison, haben nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Jetzt schauen wir nach oben.“ Kann der FC nach dieser Leistung auch! Trainer Steffen Baumgart sagt: „Was die Jungs abgerissen haben, genau das wollen wir sehen.“

Ex-Kölner Marius Wolf trifft gegen den FC

Trotz großer Personalsorgen war der FC auf Augenhöhe mit der schwarz-gelben Star-Truppe um Erling Haaland. Baumgart musste in seiner Startelf die kranken Hector und Kainz sowie den verletzen Skhiri ersetzen, hatte insgesamt sogar sieben Ausfälle zu beklagen. Und Kölns Sorgen verschlimmerten sich nach sieben Minuten noch! Schmitz musste am linken Oberschenkel behandelt werden und wenig später raus.

Ganz bitter: Bevor Baumgart wechseln konnte, nutzte Dortmund die Überzahl knallhart aus. Marius Wolf, letzte Saison noch an Köln ausgeliehen, entwischte der FC-Abwehr und traf zum 0:1 (8.).

Fans von Borussia Dortmund zünden Pyrotechnik während des Spiels beim 1. FC Köln

Rauch-Schwaden im Gäste-Block: Anhänger von Borussia Dortmund zündeten während des Bundesliga-Spiels am Sonntag (20. März 2022) beim 1. FC Köln mehrfach Pyrotechnik.

Kein Problem für Köln! Während die Dortmunder Fans mehrfach auf der Tribüne zündelten, brannte der FC auf dem Platz ein Feuerwerk ab: Die Baumgart-Elf übernahm nach dem Rückstand sofort die Kontrolle, hatte durch Uth den Ausgleich auf dem Fuß (27.). Den machte wenig später Sebastian Andersson nach Kopfball-Querleger von Modeste (36.). Baumgart: „Wichtig für Seb, dass er sich endlich mal belohnt hat für eine sehr gute Leistung.“

Frustrierender Abend für Erling Haaland

Und Haaland? Der hatte die Riesen-Möglichkeit zur erneuten Führung, scheiterte aber am glänzend reagierenden Marvin Schwäbe (56.). Eine Weltklasse-Tat, für die der FC-Keeper von der Südkurve mit Sprechchören gefeiert wurde. Haaland dagegen erlebte einen Frust-Abend, winkte zwischendurch genervt ab.

Dann die beste FC-Chance im zweiten Durchgang: Duda versuchte es aus 16 Metern, doch Can fälschte noch rettend ab (72.). Die 40-Punkte-Marke ist dennoch geknackt! Stadionsprecher Michael Trippel war nach Abpfiff im Eurovision-Modus: „Cologne, 40 Points.“

Die FC-Fans machten die Welle mit dem Team, Baumgart umarmte währenddessen Trainer-Kumpel Marco Rose herzlich. Sein FC ist nach dem 1:1 weiterhin Siebter, hat jetzt nur noch vier Punkte Rückstand auf den Sechsten Hoffenheim. Nach der Länderspielpause geht’s in Köpenick gegen Union Berlin weiter.


1. FC Köln – Borussia Dortmund 1:1

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz (ab 10. Ehizibue), Kilian, Hübers, J. Horn – Özcan – Schaub (ab 68. Thielmann), Duda, Uth (ab 84. Ostrak) – Andersson (ab 84. Olesen), Modeste

Borussia Dortmund: Kobel – Passlack (ab 46. Hummels), Akanji, Can, Guerreiro (ab 66. Brandt) – Witsel, Bellingham – Wolf (ab 87. Pongracic), Reyna, Hazard (ab 81. Malen) – Haaland (ab 87. Reinier)

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Tore: 0:1 Wolf (8.), 1:1 Andersson (36.)

Den Liveticker zur Partie des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund können Sie hier noch einmal nachlesen:

Schlusspfiff bei der Partie des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

90.+3: Nochmal eine Flanke von Horn, Duda kommt aber nicht richtig an den Ball.

90.+2: Reyna schubst Hübers nach einem Laufduell um, unnötig.

90.: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

87.: Doppelwechsel auch beim BVB: Wolf und Haaland haben Feierabend, Reinier und Pongracic kommen ins Spiel.

84.: Auch Baumgart bringt frische Kräfte. Ostrak und Olesen (für den es das Bundesliga-Debüt ist) kommen für Andersson und Uth.

83.: Der FC spielt eine Ecke gut kurz aus, der Versuch von Uth geht am Ende aber daneben.

81.: Für Dortmund kommt nun Donyell Malen für Thorgan Hazard ins Spiel.

79.: Momentan wirkt es so, als ob beide Teams nochmal Kraft für die Schlussoffensive sammeln.

74.: Der BVB kontert mit vier gegen zwei, Reyna treibt den Ball nach vorne. Am Fünfmeterraum will er den Ball querlegen, aber Thielmann ist mit zurück gesprintet und klärt mit einer ganz starken Grätsche im letzten Moment.

72.: Uth bedient Duda stark an der Sechzehnerkante. Akanji blockt Dudas Schuss aber noch zur Ecke.

70.: Der BVB kombiniert sich gut nach vorne, Bellingham bringt den Ball in die Mitte. Kilian und Schwäbe entschärfen am Ende gemeinsam.

68.: Wechsel beim FC: Louis Schaub macht Platz für Jan Thielmann. Der Österreicher hat ein starkes Spiel gemacht.

67.: Özcan sieht nach Foul an Can die Gelbe Karte, der BVB regt sich auf, weil Siebert den Vorteil abgepfiffen hatte.

66.: Wechsel beim BVB: Guerreiro verlässt den Platz, Julian Brandt ist neu im Spiel.

63.: Schaub setzt sich stark gegen Guerreiro durch, der sich nur mit einer Grätsche zu helfen weiß. Siebert belässt es aber noch bei einer Ermahnung.

59.: Schon wieder unterbindet Özcan einen BVB-Konter. Der Sechser macht vor der Abwehr heute ein sehr gutes Spiel bisher.

56.: Haaland taucht plötzlich alleine vor Schwäbe auf, der FC-Keeper pariert aber ganz stark mit dem Fuß.

52.: Jude Bellingham hat sich im Zweikampf mit Özcan den Schuh kaputt gemacht. Der Brite braucht neue Treter, die aber erst gesucht werden müssen. Die FC-Fraktion regt sich (durchaus verständlich) auf, warum Siebert auf Bellingham wartet, anstatt das Spiel weiterlaufen zu lassen.

51.: Duda rempelt Reyna vor einem Freistoß ein wenig weg, Haaland kommt seinem Teamkollegen zur Hilfe und schubst den Slowaken um. Aber alles halb so wild.

50.: Die Kölner versuchen weiter das Spiel von hinten aufzubauen, der BVB presst aber ebenfalls gut.

47.: Emre Can bearbeitet erst Andersson, die Grätsche gegen Schaub war dann zu viel. Dafür gibt es die Gelbe Karte von Siebert.

46.: Wie schon zu Beginn von Halbzeit eins, zündeln die mitgereisten BVB-Fans in ihrem Block ein wenig.

46.: Beim BVB kommt Mats Hummels für Felix Passlack ins Spiel, der FC kam unverändert aus der Kabine.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit der Partie des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

Halbzeitfazit: Der FC ist gegen den Tabellenzweiten sehr stark im Spiel. Die Defensive wackelte nur beim 1:1 durch Wolf (bei dem der FC durch die Schmitz-Verletzung noch in Unterzahl war) und der Chance von Haaland. Ansonsten bekommen die Gäste in der Offensive nicht viel zustande. Ganz anders die Kölner, die die Dortmunder permanent unter Druck setzen und vor allem von links etliche Flanken in den BVB-Strafraum schlagen. Eine davon verwertete Sebastian Andersson zum 1:1, das mindestens verdient für die Baumgart-Elf ist.

Halbzeit bei der Partie des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

45.+1: Duda versucht es aus 16 Metern, Witsels Hacke klärt aber zur Ecke. Die hat Kobel ohne Probleme.

45.: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

45.: Uth bekommt nach einer Ecke von links nochmal die Chance zum flanken. Am langen Pfosten kommt Schaub zum Kopfball, kann den Ball aber nicht mehr aufs Tor bringen.

43.: Duda bleibt nach einem Luftduell mit Witsel liegen, der den Slowaken mit dem Ellbogen im Gesicht getroffen hat. Siebert zeigt dem Belgier dafür die Gelbe Karte.

41.: Wieder eine Horn-Flanke, diesmal kommt Andersson direkt zum Kopfball. Der Ball geht knapp über den Kasten, Siebert pfeift aber Stürmerfoul gegen den Schweden, der Akanji etwas geschoben hatte.

40.: Der FC hat sich den Ausgleich mehr als verdient, setzt die Gäste aus Dortmund permanent unter Druck. Bis auf den Treffer von Wolf und die Chance von Haaland kam der BVB nie gefährlich vor Schwäbes Kasten.

36.: Der FC versucht es immer wieder mit Flanken, vor allem von der linken Seite. Diesmal bringt Jannes Horn den Ball von dort in die Mitte. Modeste verlängert mit dem Kopf, am langen Pfosten schiebt Sebastian Andersson zum 1:1 ein.

Tor für den 1. FC Köln

32.: Özcan mit einem ganz starken Tackling gegen Bellingham in der eigenen Hälfte. Auf der anderen Seite ist Passlack liegen geblieben, der einen Flankenversuch von Schaub gegen den Kopf bekommen hatte.

30.: Siebert pfiff Foul für den FC, Marius Wolf wollte Özcan den Ball nicht geben und sah deshalb die Gelbe Karte.

26.: Nächste Offensivaktion des FC. Nach einer Flanke und gewurschtel im Strafraum kommt Uth aus sehr spitzem Winkel zum Abschluss, trifft aber nur das Außennetz. Nur wenige Momente später die nächste Chance für Uth, Kobel fischt ihm den Ball aber vom Fuß.

25.: Haaland kommt zu seinem ersten Abschluss in der Partie, sein Schuss mit rechts geht nur knapp am Pfosten vorbei.

24.: Modeste kommt nach einem Luftzweikampf zu Fall, der Franzose beschwert sich im Anschluss und fordert einen Elfmeter. Im ersten Augenblick sah es aber nicht wie ein Foul aus.

22.: Nächste Flanke, diesmal von Schaub. Akanji kann aber vor Andersson klären. Auf der anderen Seite klären Kilian und Özcan im letzten Moment im Strafraum gegen Wolf. Der stand zuvor aber im Abseits.

21.: Mark Uth bringt eine Flanke fast von der linken Eckfahne scharf in die Mitte, da verfehlt Modeste den Ball nur ganz knapp.

18.: Der FC versucht hier weiter bei seinem Spiel zu bleiben und wird durch den Rückstand nicht hektisch. Auch das ist eine Entwicklung der Mannschaft.

13.: Uth schießt die erste FC-Ecke, die der BVB aber klären kann. Der zweite Ball von Uth findet auch nicht den Weg in die Mitte.

10.: Für Schmitz geht es nicht weiter, Ehizibue kommt für den verletzten Rechtsverteidiger rein.

8.: Benno Schmitz wurde draußen noch behandelt, Can spielt einen langen Ball auf Wolf, der Hübers entwischt ist. Mit seinem schwächeren linken Fuß schießt der Ex-FC-Profi das 1:0 für die Gäste.

Tor für Borussia Dortmund

7.: Benno Schmitz sitzt auf dem Boden und fasst sich an den Oberschenkel, Kingsley Ehizibue macht sich vorsichtshalber schonmal warm.

6.: Auf der anderen Seite versucht es Schaub mit einem Schlenzer, der aber weit über Kobels Kasten hinweg fliegt.

6.: Guerreiro bekommt nach einer Ecke den zweiten Ball und nimmt ihn direkt, Schwäbe kann aber wegfausten.

4.: Schmitz mit einer Flanke aus dem Halbfeld, Modestes Kopfball aus rund 13 Metern segelt aber weit am Tor vorbei.

1.: Guerreiro mit dem ersten Abschluss der Partie, der Ball segelt aber in den dritten Stock.

1.: Im Dortmunder Gästeblock wird schonmal kräftig gezündelt.

1.: Der FC stößt an und spielt von rechts nach links.

Anpfiff der Partie des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

19.25 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist heute Daniel Siebert (Berlin). Der 37-Jährige pfiff den FC bisher zwölfmal in der Bundesliga, nur drei Siege gab es dabei für die Kölner.

19.20 Uhr: Beim BVB gibt es noch eine Änderung in der Startelf. Nico Schulz fasste sich während des Aufwärmens an den hinteren rechten Oberschenkel, für ihn wird Raphael Guerreiro hinten links beginnen.

19.15 Uhr: Der FC darf heute wieder 50.000 Zuschauer im Rhein-Energie-Stadion begrüßen. Das letzte Mal war das in der Hinrunde beim 4:1-Derby-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach der Fall.

19.09 Uhr: Den letzten FC-Heimsieg gegen den BVB gab es am 19. Dezember 2015 (2:1). Damals schoss Anthony Modeste den Siegtreffer in der 90. Minute.

19.04 Uhr: FC-Trainer Baumgart sagte vor der Partie bei DAZN: „Jede Bundesliga-Mannschaft hat eine hohe Qualität, Dortmund gehört zu den besten Mannschaften. Trotzdem haben wir gesagt, wir unsere Idee vom Fußball leben und spielen. Wir wollen den Mannschaften über uns Paroli bieten. Dortmund musste in dieser Saison bereits sehr viel kompensieren, wir sollten deshalb nicht jammern. Wir haben jetzt mal ein Spiel wo viele Jungs jetzt nicht dabei sind, die werden aber in der Länderspielpause wiederkommen. Es kommt keine schlechtere Qualität auf den Platz, sondern eine andere.“

18.58 Uhr: Bei Borussia Dortmund steht erstmals wieder Super-Stürmer Erling Haaland in der Startelf. So läuft der BVB gegen den FC auf: Kobel – Passlack, Akanji, Can, Schulz – Witsel, Bellingham – Wolf, Reyna, Hazard – Haaland

18.53 Uhr: Auf der FC-Bank sitzen vorerst Timo Horn, Matthias Köbbing, Jeff Chabot, Kingsley Ehizibue, Bright Arrey-Mbi, Niklas Hauptmann, Mathias Olesen, Tomas Ostrak und Jan Thielmann.

18.47 Uhr: Baumgart wechselt durch die Ausfälle im Vergleich zum Leverkusen-Spiel dreimal. Louis Schaub, Mark Uth und Jannes Horn rücken in die Anfangsformation. Horn ersetzt Kapitän Hector, Uth und Schaub kommen für Skhiri und Kainz rein. Dadurch wird Salih Özcan wohl als alleiniger Sechser vor der Abwehr fungieren.

18.42 Uhr: Steffen Baumgart muss auf sieben Profis verzichten, aus der Derby-Startelf sind heute Jonas Hector, Florian Kainz und Ellyes Skhiri nicht dabei. Außerdem fallen noch Dejan Ljubicic, Kingsley Schindler, Tim Lemperle und Marvin Obuz aus.

18.33 Uhr: Die FC-Aufstellung ist da: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, J. Horn – Özcan – Schaub, Duda, Uth – Andersson, Modeste

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.