1. FC Köln nach Freiburg-Punkt Extra-Pause für Nationalspieler – zwei Rückkehrer gegen Leipzig?

Jan Thielmann und Timo Hübers trainieren beim 1. FC Köln.

Jan Thielmann (r.) und Timo Hübers am Sonntag (12. September 2021) beim Spielersatztraining des 1. FC Köln nach dem 1:1 in Freiburg.

Am Sonntag nach dem 1:1 beim SC Freiburg fehlte ein Großteil der Profis des 1. FC Köln am Geißbockheim. Montag hat die Mannschaft frei, Dienstag beginnt die Vorbereitung auf RB Leipzig.

Köln. Mini-Training nach dem Freiburg-Punkt. FC-Coach Steffen Baumgart (49) gab seinen Nationalspielern am Sonntag (12. September) eine Extra-Pause.

Mit Elley Skhiri (26), Ondrej Duda (26), Florian Kainz (28), Louis Schaub (26), Dejan Ljubicic (23), Sava Cestic (20), Noah Katterbach (20), Tomas Ostrak (21), Tim Lemperle (19), Marvin Obuz (19) und Jonas Urbig (18) waren in den vergangenen Wochen gleich elf FC-Profis auf Länderspielreise gewesen, teilweise zu drei Partien – nach dem 1:1 im Breisgau ist Regeneration angesagt! Am Montag hat die komplette Mannschaft frei.

Ellyes Skhiri vor Freiburg-Spiel angeschlagen

Vor allem dem Tunesier Skhiri, der in Freiburg zunächst auf der Bank saß, weil er mit einer Erkältung von seinen 90-Minuten-Einsätzen gegen Äquatorialguinea und Sambia zurückgekehrt war, dürfte die Verschnaufpause guttun. „Er hat die Nacht vor dem Spiel kaum geschlafen“, so Baumgart nach dem Freiburg-Remis.

Die Spieler des 1. FC Köln fahren Fahrrad.

Die Freiburg-Startelf um Mark Uth (r.) und Jonas Hector stieg am Sonntagvormittag (12. September 2021) aufs Rad.

Sonntagvormittag radelte seine Startelf durch den Grüngürtel, während der Chefcoach und sein Trainerteam mit nur einer Handvoll Profis das Spielersatztraining bestritten. Unter anderem dabei: Timo Hübers (25) und Jan Thielmann (19), die zuletzt verletzt beziehungsweise krank zuschauen mussten.

Jan Thielmann und Timo Hübers fit für RB Leipzig?

Das könnte sich am Samstagabend (18. September, 18.30 Uhr, Sky) gegen Vize-Meister RB Leipzig ändern. Vor allem Thielmanns Rückkehr wäre wichtig, da mit dem gesperrten Florian Kainz (Gelb-Rot) ein Offensiv-Stammspieler außen vor ist.

Weitere Ausfälle hatte Baumgart am Sonntag nicht zu beklagen, obwohl einige seiner Jungs in Freiburg auf die Knochen bekommen hatten: „Alles im grünen Bereich.“ Bleibt das so, dürfte gegen Leipzig außer Kainz und Jannes Horn (24, Reha nach Hüft-OP) der gesamte Kader einsatzbereit sein.

Das nächste Teamtraining am Geißbockheim steht Dienstagvormittag auf dem Programm – genau wie am Mittwoch (jeweils 11 Uhr) öffentlich mit Fans an der Bande.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.