Deadline Day live Neue Entwicklung bei Bundesliga-Kracher Isco – Ex-FC-Verteidiger nach Spanien

„The Voice of Germany” Bekommt Maciek noch eine Chance? Sender reizt Spannung aus

P7S1_TVOG_2070360_neu

In der 10. Staffel unterstützen in den „The Voice of Germany“-Sing-Offs David Guetta, LEA, Clueso und Joy Denalane als Gast-Coaches die Jury. 

Köln – In den „The Voice of Germany“-Sing-Offs unterstützten David Guetta, LEA, Clueso und Joy Denalane als Gast-Coaches die Jury. 

Aber welche Talente kamen am Sonntagabend (29. November) weiter und zogen damit ins Halbfinale ein? Eins war den Zuschauern schnell klar: Es wurde emotional – und verdammt knapp.

Am Sonntagabend traten bei den Sing-Offs zum einen die Kandidaten von Team Kloß/Catterfeld gegeneinander an, zum anderen die Sänger und Sängerinnen aus Mark Forsters Team. 

In der Jury saßen: 

Alles zum Thema Mark Forster
  • Gemeinsam als Team: Die Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld (40) zusammen mit Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß (36).
  • Die zwei „The Voice of Germany“-Urgesteine auch als Team: Rea Garvey (47) und der Finne Samu Haber (44).
  • Sänger Nico Santos (27)
  • Sänger Mark Foster (37)

„The Voice of Germany”: Noah Sam und Juan im Halbfinale

Als erster ins Halbfinale zog an diesem Abend Noah Sam Honegger aus dem Team Kloß/Catterfeld. Zu Recht, auch für die anderen Juroren. „Du bist eine sehr spannende Person”, fand Rea Garvey.

An dessen Seite zog Juan Geck ins Halbfinale. Er performte den Hit „Pray” von Sam Smith. 

Alessandro Pola musste für Juan seinen Platz freimachen – obwohl er laut Jury „hier alle überzeugt und umgehauen” hatte. Stefanie und Yvonne stellten deswegen klar: „Wir wissen, dass du deinen Weg gehen wirst.”

Alessandro selbst fand es „ultra schade”, kurz vorm Sieg rauszufliegen. Jedoch wartete hinter der Bühne eine dicke Überraschung auf ihn: Michael Schulte. Und der hatte gute Nachrichten...

In der Online-Show „The Voice: Comeback Stage” gibt Schulte bereits ausgeschiedenen Kandidaten eine zweite Chance – mit dabei ist jetzt auch Alessandro.

Maria zog am Sonntagabend gegen Noah Sam den Kürzeren. Dimi bereits zuvor gegen Alessandro. Auch für Vojtech Zakouril hatte es nicht gereicht.

Team Mark Forster: Bekommt Maciek eine Chance?

Mark Forster holte sich als Unterstützung Joy Denalane ins Boot. Aus seinem Team schieden am Sonntag Claire, Natalie, Jan Luca, Jonnes und Finton aus.

Sion Jung und Ninorta Coban stehen bislang im Halbfinale. 

Rocker Jan Luca habe „das Studio angezündet”, aber für Mark war Ninorta einfach stärker. 

Unsicher war sich Juror Mark Forster noch bei Maciek. Eigentlich müsse er für das Weiterkommen eines Kandidaten denken: Der oder die MUSS einfach weiter! Doch in Macieks Fall war er noch unschlüssig. 

Sicher standen die Halbfinalisten nach der Show am Sonntag noch nicht fest. Denn nach dem Auftritt von Maciek endete die Show abrupt. Spannender kann es ProSieben kaum machen. 

Bekommt Maciek seine Chance oder ist seine Reise bei „The Voice of Germany” nach diesem Auftritt am Sonntagabend – nachdem er zuvor bereits eine zweite Chance bekommen hatte – nun endgültig vorbei? Das erfahren die Zuschauer erst nächste Woche, am 6. Dezember 2020 (ProSieben, 20.15 Uhr). (jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.