Mark Forster

Mark Forster wurde am 11. Januar 1983 in Kaiserslautern geboren. Der Deutschpop-Sänger heißt eigentlich Mark Ćwiertnia, entschied sich 2009 aber für den Künstlernamen Mark Forster. Er studierte nach dem Abitur für vier Semester Jura, brach dies jedoch ab und schloss ein BWL-Studium ab. Danach versuchte er sich als Pianist und ging unter anderem als Sidekick von Kurt Krömer auf Deutschland-Tour. Mit „Au Revoir“ gelang ihm sein erster Durchbruch: Der Song schaffte es auf Platz zwei der deutschen Charts. Mark Forster war außerdem in Shows wie „Sing meinen Song“ zu sehen und saß bei „The Voice“ und „The Voice Kids“ in der Jury.

Aktuelle Artikel zu Mark Forster